Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Einreise nach Deutschland

Erstellt von MAPPI, 04.03.2010, 02:38 Uhr · 24 Antworten · 4.594 Aufrufe

  1. #11
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Einreise nach Deutschland

    Zitat Zitat von Silom",p="832664
    Nein, anscheinend ist nur petpet in der Lage die Gesetzesgrundlage zu deuten und verstehen.
    Was gibt es denn da zu deuten? Das Du mit Texten, die aus mehr als zwei Zeilen bestehen, Probleme hast, brauchst Du nicht erst zu betonen! Sonst noch was? Möchtest Du wieder stänkern?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Einreise nach Deutschland

    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, geht es doch lediglich nur noch darum, ob eine Begründung abgegeben werden muß oder nicht.

    Der Antrag ist aber zu stellen, oder?

    (1) Der Aufenthaltstitel erlischt in folgenden Fällen:
    [...]
    7. wenn der Ausländer ausgereist und nicht innerhalb von sechs Monaten oder einer von der Ausländerbehörde bestimmten längeren Frist wieder eingereist ist,

    ebd.

  4. #13
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Einreise nach Deutschland

    Danke @Phimax.

    Möchte meine Kraft nicht weiter für Antworten nutzloser Postings vergeuden. ;-D

  5. #14
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Einreise nach Deutschland

    Zitat Zitat von phimax",p="832669
    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, geht es doch lediglich nur noch darum, ob eine Begründung abgegeben werden muß oder nicht.

    Der Antrag ist aber zu stellen, oder?
    Eigentlich nicht einmal das!

    (2) Die Niederlassungserlaubnis eines Ausländers, der sich mindestens 15 Jahre rechtmäßig im Bundesgebiet aufgehalten hat sowie die Niederlassungserlaubnis seines mit ihm in ehelicher Lebensgemeinschaft lebenden Ehegatten erlöschen nicht nach Absatz 1 Nr. 6 und 7, wenn deren Lebensunterhalt gesichert ist und kein Ausweisungsgrund nach § 54 Nr. 5 bis 7 oder § 55 Abs. 2 Nr. 8 bis 11 vorliegt. [highlight=yellow:66eaa36950]Die Niederlassungserlaubnis eines mit einem Deutschen in ehelicher Lebensgemeinschaft lebenden Ausländers erlischt nicht nach Absatz 1 Nr. 6 und 7, wenn kein Ausweisungsgrund nach § 54 Nr. 5 bis 7 oder § 55 Abs. 2 Nr. 8 bis 11 vorliegt.[/highlight:66eaa36950] Zum Nachweis des Fortbestandes der Niederlassungserlaubnis stellt die Ausländerbehörde am Ort des letzten gewöhnlichen Aufenthalts auf Antrag eine Bescheinigung aus.
    Was will die Behörde denn bescheinigen? Doch nur, dass die NE eben nach den Bedingungen des § nicht erlischt. Das tut sie aber sowieso nicht, wenn die Bedingungen erfüllt sind, und eine der Optionen auf das Nichterlöschen ist eben die bestehende eheliche Lebensgemeinschaft. Wenn eine Thai also mit einem Deutschen verheiratet ist und auch bleibt, während ihres Aufenthaltes in der Heimat, dann erlischt die NE nicht! Es sei denn, es liegt ein Ausweisungsgrund vor.

  6. #15
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Einreise nach Deutschland

    Auf der von unserer AB ausgestellten Bescheinigung meiner Frau steht:

    Bescheinigung gem. § 51 Abs. 2 Aufenthaltsgesetz

    Name...
    Vorname...
    geb. am...
    in...
    Staatsangehörigkeit...

    Die der Obengenannten am ... erteilte Niederlassungserlaubnis besteht unter den Voraussetzungen des § 51 Abs. 2 des Aufenthaltsgesetzes fort.

    ..., den ...
    im Auftrag

    Unterschrift

    Stadtamtsinspektor


    Da gibt es keine Fristen oder Gründe!!

  7. #16
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Einreise nach Deutschland

    Zitat Zitat von petpet",p="832675
    (2) Die Niederlassungserlaubnis eines Ausländers, der sich [highlight=yellow:7695371cde]mindestens 15 Jahre[/highlight:7695371cde] rechtmäßig im Bundesgebiet aufgehalten hat
    ...wenn die Bedingungen erfüllt sind...
    Also wenn sich frau noch keine 15 Jahre hier aufgehalten hat, kann (könnte) sie ohne Genehmigung länger als 6 Monate ausser Landes bleiben, bei weniger als 15 Jahren Aufenthalt, braucht sie eine Genehmigung resp Bescheinigung.

    Wenn frau eine EU Niederlassungserlaubnis hat (s. div. Beiträge von D_M), dann kann sie sich, wenn sie noch keine 15 Jahre hier gelabt hat, zumindest 1 Jahr in Thailand aufhalten.

    Richtig soweit?

  8. #17
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Einreise nach Deutschland

    Zitat Zitat von petpet",p="832679
    Da gibt es keine Fristen oder Gründe!!
    OK, aber es ist doch eine Bescheinigung, oder?

  9. #18
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Einreise nach Deutschland

    Zitat Zitat von phimax",p="832681
    Zitat Zitat von petpet",p="832675
    (2) Die Niederlassungserlaubnis eines Ausländers, der sich [highlight=yellow:661acbdd64]mindestens 15 Jahre[/highlight:661acbdd64] rechtmäßig im Bundesgebiet aufgehalten hat
    ...wenn die Bedingungen erfüllt sind...
    Also wenn frau noch keine 15 Jahre hier aufgehalten hat, kann (könnte) sie ohne Genehmigung länger als 6 Monate ausser Landes bleiben, bei weniger als 15 Jahren Aufenthalt, braucht sie eine Genehmigung.

    Wenn frau eine EU Niederlassungserlaubnis hat (s. div. Beiträge von D_M), dann kann sie sich, wenn sie noch keine 15 Jahre hier gelabt hat, zumindest 1 Jahr in Thailand aufhalten.

    Richtig soweit?
    Du musst das unabhängig voneinander sehen:

    Thai seit 15 Jahren in BRD, nicht mehr verheiratet- kann in die Heimat, da sie sich bereits seit 15 Jahren hier aufhält.

    Thai seit weniger als 15 Jahren in BRD, noch verheiratet mit Deutschem- kann auch unbefristet in die Heimat, solange sie mit Ehemann verheiratet bleibt.

    Alle anderen Fälle müssen sich vorher eine Genehmigung, wahrscheinlich mit Begründung und einer Frist, holen. Der Threadstarter ist aber mit seiner Frau verheiratet und sie lebt seit mehr als 15 Jahren in der BRD. Sie kann auf jeden Fall solange sie möchte in ihre Heimat, so sie denn eine NE im Pass hat.

  10. #19
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Einreise nach Deutschland

    Zitat Zitat von phimax",p="832682
    Zitat Zitat von petpet",p="832679
    Da gibt es keine Fristen oder Gründe!!
    OK, aber es ist doch eine Bescheinigung, oder?
    Eher eine Informationshilfe für Grenzbeamte, die sicherlich nicht immer über die aktuellste Rechtsprechung informiert sind. Das Gesetz kommt in jedem Fall zur Anwendung, ob mit oder ohne "Bescheinigung". Frag mal dazu @Waanjai_2, der hat die Erfahrung bereits hinter sich, dass es keinen mehr bei der Einreise interessiert, ob Thaifrau seit wann im Heimatland war, solange sie offensichtlich verheiratet ist.

  11. #20
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Einreise nach Deutschland

    Danke, ich denke ich hab's verstanden.

    Wenn ich hier so die Beiträge zum Thema lese, lese ich immer wieder von einer unterschiedlichen Behandlung/Auslegung durch die Behörden in den einzelnen Ländern und/oder Gemeinden.

    Wäre es (um sich bspw. möglichen Stress zu ersparen) nicht einfach sinnvoll, sich kurz mit seinem zuständigen Amt abzustimmen? Kost' nix und man ist dann auf der sichern Seite (ihr habt ja auch eine entsprechende Bescheinigung).

    Wäre doch fatal, wenn hier jemand auf Grund von Beiträgen zwar gesetzeskonform verfährt, dann aber doch Probleme bekommen könnte, oder?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.04.12, 11:56
  2. Visum für die Schweiz - Einreise nach Deutschland oder Schen
    Von manao im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.08, 17:37
  3. Einreise nach Dänemark
    Von brecht im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.12.06, 19:27
  4. Was beachten nach Einreise ?
    Von MartinFFM im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.12.04, 21:10
  5. Visa für Deutschland, aber Einreise in NL. Problem?
    Von Tommy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.09.04, 10:46