Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 95

eingetragene Lebenspartner-Gemeinschaft

Erstellt von crazygreg44, 08.01.2017, 18:47 Uhr · 94 Antworten · 3.123 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.686
    Es wurde nach einer eingetragenen Partnerschaft gefragt um die Erbschaftssteuer zu vermeiden .
    Eine " Eheänliche Lebensgemeinschaft ist zwar Versorgungsrechtlich von belang ,
    aber nicht steuerrechtlich .
    ZB kann eine Frau , die einen Mann jahrelang versorgt u. gepflegt hat ,
    in einem Testament reichlich bedacht werden , ohne von einem Pflichtteil eingeschränkt zu werden .
    Dh die Frau kann im Erbfall zB 200 000 Euro erben u. das Pflichtteil der alleinigen Tochter ist nur 30 000 Euro .
    Die Frau erbt zwar 200 000 , muß aber alles was über 20 000 Euro geht versteuern .


    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    In dem Fall wohl eher "Eheaehnliche Lebensgemeinschaft".

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ehe%C3...e_Gemeinschaft

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    8.047
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Es wurde nach einer eingetragenen Partnerschaft gefragt um die Erbschaftssteuer zu vermeiden . .
    der Knackpunkt ist, dass es kein Amt gibt, auf dem man etwas in dieser Art "eintragen" lassen kann.

    Man kann lediglich mit seinem Lebenspartner private Verträge abschliessen, die für den Todesfall vorsorgen. Man kann sein Testament so abfassen, dass der Partner speziell bedacht wird. Das alles kann man notariell beglaubigen lassen.

    Das Wörtchen "eingetragene" taucht erst in dem Moment auf, wenn Sozialleistungen in Anspruch genommen werden.

    Das gilt sowohl für eine hetero- als auch für eine hom5exuelle Lebensgemeinschaft, das zumindest konnte ich aus dem Internet fischen

    Die Erbschaftssteuer wird, so wie sie vorliegt, weder eingeschränkt noch ausgeweitet. Der Freibetrag für eine Schenkung oder Erbe an eine/n Dritte/n, egal ob das jetzt ein Fremder ist oder ein Lebenspartner, beträgt in jedem Fall die von sombath erwähnten 20.000.- Euro (alle 10 Jahre)

  4. #23
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.778
    Waere es zu indiskret zu fragen warum du sie nicht heiratest?

    Bei einer Heirat in Thailand und selbigem Lebensmittelpunkt ist im Falle eines Falles eine einvernehmliche Scheidung in einer Stunde gegessen. Ausserdem kennt man hier auch den Unterschied von gemeinsamem und privatem Vermoegen. Deine Kohle in Deutschland bleibt also deins, solange du lebst.

    Ansonsten schliesse ich mich an: Wenn du soviel vererben willst, dass du dir Gedanken ueber die Erbschaftssteuer machen musst, frage einen Anwalt.

  5. #24
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    8.047
    heiraten . . . . . viel zu kompliziert, eine einfach unmögliche, herabwürdigende Schikane von deutscher Seite aus.

    Ganz egal ob wir in Thailand oder in Deutschland heiraten: Die PROZEDUREN sind die gleichen!!! Das hat sich doch wohl schon rumgesprochen, oder nicht? Ich kann in TH nicht heiraten ohne EFZ. Sie kann in D nicht heiraten ohne EFZ. Für ein EFZ aus D brauche Ich IHR EFZ*** . .und so weiter!!!! Endlos-Rattenschwanz.

    Sie hat das A1 nicht geschafft nach dem letzten Schulbesuch. Dafür hatten wir uns extra vier Monate in Pattaya eingemietet. Nur 2 von 15 Teilnehmern haben es geschafft. Im zweiten Anlauf dann nochmal eine. Soviel zu diesem unwürdigen "Test".

    Sodann schon mal geschieden. Hochkompliziertes Hick-Hack deutscher Behörden, um die Scheidungsurkunde vor einem deutschen Gericht zu legalisieren. Meiner Meinung etwas von richtigen A.r.s.c.h..löchern ausgedachtes.

    Ich mach doch so einen SCHEISSE nicht auch noch freiwillig mit?? Gottseidank zwingt mich niemand dazu!

    Heiraten ist doch überflüssig wenn wir eh keine Kinder mehr wollen.

    Es gibt auch noch ein paar andere Lösungen für unseren Fall, ist wirklich kein Problem, danke!

    *** mein Standesamt gibt MIR kein EFZ, ohne auch ein EFZ für die Verlobte zu verlangen bzw anzufertigen. Ich bekomme ohne dass SIE ein deutsches EFZ hat, kein EFZ für mich.
    Und um in Thailand zu heiraten, muss ich erst mal ein Amphoe finden, welche das ohne deutsches EFZ durchzieht.

  6. #25
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    536
    @cg44
    Da du deinen Lebensmittelpunkt in Thailand hast , kannst du wählen , welches Erbrecht gelten soll , via Testament. ( Wenn du nichts machst , gilt das Erbrecht deines Heimatlandes)
    die Vorteile beim TH Erbrecht :
    -es gibt keine Pflichteile (du kannst also egal wen begünstigen (zB mich , oder deine Lebenspartnerin))
    -es gibt keine Erbschaftssteuer ( das gilt auch für alles bewegliche DACH Vermögen (Konten , Depots etc ) . Ausnahme DACH Immobilien .

    Lass dich von einem Anwalt beraten .

  7. #26
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.897
    Zitat Zitat von Ruedi Beitrag anzeigen
    @cg44
    Da du deinen Lebensmittelpunkt in Thailand hast.......
    cg44 hat seinen seinen Lebensmittelpunkt in D und nicht in Thailand.

  8. #27
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.383
    Bei dem Papierkram kann man ja einen Dienstleister beauftragen, z.B. Kiesow & Schottstädt. A1 braucht sie nur, wenn sie nach Deutschland ziehen will. Eventuell würde es sich für sie lohnen, wenn ihr heiratet, wegen der Witwenrente.

  9. #28
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    8.047
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    A1 braucht sie nur, wenn sie nach Deutschland ziehen will
    wenn das nur stimmen würde, was Du schreibst, wären wir schon längst verheiratet!! Leider gibt's für die Verlobte das Heiratsvisum erst, wenn sie deutsch A1 bestanden hat!

    Unabhängig davon, ob sie mit mir in D bleiben möchte oder nicht

  10. #29
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    8.047
    Zitat Zitat von Ruedi Beitrag anzeigen
    @cg44 . . . Da du deinen Lebensmittelpunkt in Thailand hast , kannst du wählen , -es gibt keine Erbschaftssteuer ( das gilt auch für alles bewegliche DACH Vermögen (Konten , Depots etc ) .

    Ausnahme DACH Immobilien ***. . .
    Habe meinen Lebensmittelpunkt in Deutschland.

    ***Leider besteht mein ganzes Vermögen aus Immobilien

  11. #30
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.383
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    wenn das nur stimmen würde, was Du schreibst, wären wir schon längst verheiratet!! Leider gibt's für die Verlobte das Heiratsvisum erst, wenn sie deutsch A1 bestanden hat!

    Unabhängig davon, ob sie mit mir in D bleiben möchte oder nicht
    Das ist schon klar, aber wenn sie nicht nach D kommen will, könnt ihr doch in Thailand (Bang Rak in Bangkok ist am einfachsten) heiraten. Da braucht sie kein Heiratsvisum. Laß dich mal beraten!

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.07.14, 00:27
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.07.12, 18:32
  3. Wimon sucht ihren Lebenspartner
    Von Teddy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 12.01.11, 15:25
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.04.03, 19:28