Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Einfuhr des Hausrates und einzuhaltende Fristen

Erstellt von Jupiter, 01.06.2015, 09:56 Uhr · 24 Antworten · 3.223 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Jupiter

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    325

    Question Einfuhr des Hausrates und einzuhaltende Fristen

    Meine Frau (Thai) und ich haben geplant, per Anfangs 2016 für vorerst mal 2 Jahre nach Thailand einzuwandern. Bleiben wir nach 2 Jahren für immer, dann möchten wir gerne einen Teil des Hausrates aus der CH per Liftvan nach Thailand verschiffen.

    Nun habe ich an anderer Stelle mitbekommen, dass es bei einem Non-Immi O (Thai Wife) Visa & Ext. of temp. Stay TM7 offensichtlich gewisse Fristen einzuhalten gilt, in dem der Hausrat in Thailand eingeführt werden muss. Ich habe mal versucht, mich schlau zu machen, habe aber unter IMPORTING USED / SECONDHAND HOUSEHOLD EFFECTS keine zwingenden Fristen erkennen können.

    Bevor ich meine Thai Frau auf den TH Customs Call Center "loslasse", wollte ich erstmal hier im Forum nachfragen, ob sich jemand mit den aktuellen, einzuhaltenden Fristen verlässlich auskennt? Gibt es da nur einzuhaltende Fristen, wenn man basierend auf der "TM7" Zollfrei importieren möchte? Was gelten für Fristen, wenn der Hausrat beispielsweise erst nach 1-2 Jahren in meinem Namen oder im Namen meiner Frau (nach 11 jährigem Auslandaufenthalt) verschifft und verzollt wird?

    Danke
    Jupiter

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.714
    auf jedenfall immer auf den namen deiner frau deklarieren,auf keinen fall auf dich. container der thailänder sind bei rückwanderung steuerfrei. sollte der zoll den container öffnen und stichproben machen zahlt man je nach grösse. bei mir waren es 200 baht bei einem 40fuss container. obwohl ich haus zu haus hatte.von fristen weiss ich nichts,kann mich nicht mehr erinnern.ich weiss nur das ich ihn 6 wochen früher auf die reise geschickt habe. 8tage nach meiner einreise war der container da.

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    1.250 Baht konnte ich Zoll für einen Blechkasten nach Thailand zahlen,
    Laufzeit "Brief nach Thailand"
    Haus Elektrik

    124 Euro der versand,
    175 Euro der Inhalt,
    der Rest im Koffer.

    Es war der Umfang der elektrischen privat Geräte von mir, die mir kaputt gingen,
    weshalb die Erforderniss, eine vernünftige elektronische Infrastruktur zu schaffen,
    folgerichtig war.

    Die eigenen Bedürfnisse entstehen somit erst vor Ort,
    wenn man merkt, auf welche Sicherheit man nicht verzichten möchte.

  5. #4
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.083
    Jupiter, stelle Deine Frage auch mal in einem anderen Forum, zB im (zusammen schreiben) Thai visa forum (punkt) com

    auf englisch. Man wird Dir professionelle Antworten geben.

    Ich koennte es auch, mit Verweisen auf die entsprechenden Seiten des Thai Zolls. Dort wird das auch erklaert.

    Zu Deiner Frage : JA, es gibt Fristen.

    Es gibt auch Beschraenkungen dazu, WELCHE Gegenstaende der Thai Zoll anstandslos durch laesst und welche nicht.

    Man kann einmal nach der Uebersiedelung seine persoenlichen Sachen nachkommen lassen.

    Du kannst in Deutschland eine Spedition fragen, zB SCHENKER. Die machen sowas immer wieder und haben Erfahrung darin. Sie koennen Deine Frage exakt beantworten.

    Meist ist es doch so, wenn Du Deinen Hausrat nach Thailand schaffst, je nachdem wieviel der Container wiegt, es sich gar nicht erst lohnt. Die Verschiffungs- und Verzollungskosten sind viel hoeher als wenn man sich die Sachen in Thailand neu kauft.

    Ich wuerde mir NUR persoenliche und ideel mir wichtige Sachen auf dem Flug im eingecheckten Gepaeck, notfalls als Uebergepaeck deklariert und extra bezahlt, und spaeter auf weiteren Fluegen, ins Land holen. Deine Kuehlschraenke, Betten, Matratzen und den ganzen Schmodder musst Du schon vorher in D loswerden.

    Komme bitte nicht in die Versuchung, Spannplattenholz-Moebel nach TH zu verfrachten oder Matratzen, total irre.
    oder alte Kuehlschraenke.

    nur "persoenliches" weil mit Blick darauf ist das fuer einen Thai Zoellner etwas privates, und das darfste

    im uebrigen hat siamthai1 Deine Frage PERFEKT beantwortet. Wenn Deine Thai Frau das durchfuehrt, sollte es problemlos durch gehen

  6. #5
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    3.280
    wir haben letztes jahr 10 kartone mit hausrat 250 kg nach thailand verschickt unter der aegide eines thail. spediteurs 39000 baht freight collect
    lcl container. es wurde eine inventarliste verlangt, die den inhalt jedes kartons auffuehrte. die kartone waren nummeriert mit absender, empfaenger
    sowie inhaltsangabe z.b. books, used plates ,used cups..., door to door laufzeit 6 wochen. der deutsche spediteur muellers witwe wollte euro 2350,
    schenker fuehrt keine haushaltstransporte nach uebersee durch nur in europa.

    mfgpeter1

  7. #6
    Avatar von Jupiter

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    325
    Danke für Eure Feedbacks.
    Ich erkenne langsam aber sicher, dass das Kosten/Nutzen Verhältnis in Verbindung mit Einschränkungen und Regelungen nicht übereinstimmt. Wenn ich den ganzen Krempel über meine Frau importiere, dann verlangt der TH Zoll evt. noch Nachweise dafür, dass sie das wirklich alles selbst gekauft hat. Da ist der Ärger vorprogrammiert...

    Da ich aus eigener Erfahrung weiss, dass es in TH fast alles zu kaufen gibt, was ich in der CH auch bekomme, muss ich mir überlegen, ob es nicht einfach sinnvoller ist, wenn ich das nötigste und persönlichste mittels ein bis zwei 1200x600x600 DHL Boxen importiere und den Rest, falls nötig, später bei Rückreisen aus der CH als "checked baggage" einführe.

  8. #7
    Avatar von Jupiter

    Registriert seit
    25.05.2015
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    stelle Deine Frage auch mal in einem anderen Forum, zB im (zusammen schreiben) Thai visa forum (punkt) com
    In der Tat, da erwähnt eine RA Kanzlei in TH, dass es eben diese Fristen gibt, welche einzuhalten sind.
    importing personal effects - Ask the Lawyer - Thailand Forum

  9. #8
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.714
    [QUOTE=Jupiter;1338496]Danke für Eure Feedbacks.
    Ich erkenne langsam aber sicher, dass das Kosten/Nutzen Verhältnis in Verbindung mit Einschränkungen und Regelungen nicht übereinstimmt. Wenn ich den ganzen Krempel über meine Frau importiere, dann verlangt der TH Zoll evt. noch Nachweise dafür, dass sie das wirklich alles selbst gekauft hat. Da ist der Ärger vorprogrammiert...


    bei deklarierung personal effects,also persönliche sachen,oder auch meinetwegen gebrauchte sachen, will der zoll in thailand keine nachweise sehen.intressiert ihn nicht,weil es sich um eine rückreise eines thai staatbürgers handelt,es sei denn du hast was neues gekauft,da sollte sie die rechnung schon vorzeigen können.

  10. #9
    Avatar von Chris61

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    1.608
    Wir ziehen auch nächstes Jahr nach Thailand. Da wir schon ein Haus (in Chiang Mai) haben, schickten wir letztes Jahr mit Tomba Express 3 Kartons je 30 kg (89 Euro je Karton) rüber. Absender auf Namen meiner Frau, Adressat eine Freundin in Chiang Mai. Inhalt waren Klamotten, hochwertige Küchenutensilien und Kleinkram. Es gab keine Probleme. Die Rechnung ist einfach: Alles was in der Neuanschaffung in Thailand mehr als 3 Euro/Kilo kostet wird verschickt.

    Dieses Jahr versenden wir z.B. Hemden von Dornbusch und Jacques Brit und andere Kleidung, deren Verkauf sich nicht lohnt und deren Neuanschaffung in TH genauso viel kostet wie in D sowie Erinnerungsstücke. Im Gepäck nehmen wir dann z.B. den guten Dolby Surround Receiver von Denon mit. Große Dinge wie Möbel und den Fernseher verkaufen wir in D.

  11. #10
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    Zitat Zitat von Chris61 Beitrag anzeigen
    Große Dinge wie Möbel
    gerade Möbel ist ein besonderes Thema für Leute,
    die sich schonmal mit einigen Garnituren Thai Möbel eingerichtet haben.

    Natürlich lässt es sich nicht verhindern, ein Gast, der zuvor in seiner Kleidung ein paar winzige Holzkäfer aufgenommen hatte,
    und der nun als besuch im Wohnzimmersofa sitzt,
    und so das neue Heim gewissermassen kontaminiert,
    im Grunde ist es eine Frage, ob man mit giftigen Möbel oder einzweiliger chemischer Keule sein Heim schützen will,
    oder auf das kostspielige Teakholz umsteigen will.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hinweis zur Nutzung des "Politik und Wirtschaft" Forums
    Von antibes im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.11, 18:53
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.10.09, 13:24
  3. art des visum und rueckkehrwilligkeit, interview
    Von TISSERAND im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.09.06, 19:18
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.05, 14:46
  5. Wahl des Namens und Heirat
    Von matthi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.11.03, 10:41