Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 67

Einbürgerung in Thailand

Erstellt von Heinrich Friedrich, 22.06.2011, 18:03 Uhr · 66 Antworten · 7.832 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303
    Zitat Zitat von schimi Beitrag anzeigen


    Ich müsste dann ja immer ein Visa besorgen, wenn ich nach Europa oder USA etc. will. Evtl. lassen sie einen dann nicht mal mehr rein...nein danke.
    Ist in etwas "so gut" wie eine Commonwealth Zugehoerigkeit aufzugeben um Staatsbuerger von Angola oder Nicaragua zu werden!

    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ich denke, viele wollen gar nicht. Der Vorteil des Residenten-Status ist für viele keine 191.000 wert. Was hat man davon, wenn man im blauen Hausbuch steht, statt im Gelben. Verlässt man Thailand, muss man sich trotzdem wieder ein Re-Entry holen, also gleich wie bei der Jahres-Aufenthaltserlaubnis.
    Da wäre eine thail. Staatsbürgerschaft wesentlich interessanter, sofern man die deutsche behalten könnte.
    Yo.... so schauts halt aus... keine echten Vorteile... also....

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von Heinrich Friedrich Beitrag anzeigen
    Hab noch nie einen Farang getroffen der in Thailand Einbürgert wurde. Gibt es diese Möglichkeit die thailändische Staatsbürgerschaft zu erlangen? Ein Thai kann ja auch in Deutschland sich nach einer gewissen Zeit einbürgern lassen.
    ja, es gibt diese - wir haben bzw. hatten sogar einen Member hier, der es geschafft hat. Weiss aber leider seinen Nick nicht mehr.

  4. #23
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Na, der Residenten-Status ist nicht so uninteressant, wie hier getan wird. Otto Nong-Khai hat ihn z.B.

    Was fällt weg?
    1. Regelmäßige Beantragung der Jahresaufenthaltsgenehmigung
    2. die 90-Tage-Meldungen

    Das ist schon eine Menge Bürokratie, die man sich da erspart. Inklusive der Einkommensbescheinigungen der Deutschen Botschaft bzw. der "Immigration Letters" der Hausbank.

    Und 190.000 Baht kostet das für Verheiratete auch nicht.


    Und wie ich schon schrieb:
    Man bleibt weiterhin dt. Staatsbürger mit all der damit verbundenen Vorteile.

    Deshalb gewinne ich eher den Eindruck, dass das "schlecht-geredet" wird, was man sich selbst nicht zutraut?

  5. #24
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Na, der Residenten-Status ist nicht so uninteressant, wie hier getan wird. Otto Nong-Khai hat ihn z.B.

    Was fällt weg?
    1. Regelmäßige Beantragung der Jahresaufenthaltsgenehmigung
    2. die 90-Tage-Meldungen

    Das ist schon eine Menge Bürokratie, die man sich da erspart. Inklusive der Einkommensbescheinigungen der Deutschen Botschaft bzw. der "Immigration Letters" der Hausbank.

    Und 190.000 Baht kostet das für Verheiratete auch nicht.


    Und wie ich schon schrieb:
    Man bleibt weiterhin dt. Staatsbürger mit all der damit verbundenen Vorteile.

    Deshalb gewinne ich eher den Eindruck, dass das "schlecht-geredet" wird, was man sich selbst nicht zutraut?
    Für verheiratete kostet das um die 95.000, aber das größere Problem ist das diesr Permanenten Residenten-Status
    bei der jährlichen Vergabe streng limitiert ist.

    Da man die Hürden für die "Residencial Permit" sehr hoch gelegt hat ist die Chance eine Daueraufenthaltsgenehmigung zu bekommen fast gen Null sind.

    Voraussetzungen


    1. Sie müssen wenigstens 3 Jahre am Stück, also ohne jegliche Unterbrechung, mit einem Non Immigrant Visum im Land gewesen sein. Diese Hürde ist in der Regel schon kaum zu bewältigen, da die wenigsten die Voraussetzungen für eine Jahresverlängerung des Non Immigrant Visums erfüllen und anstelle dessen regelmäßig einen Grenzgang tätigen der aber als Unterbrechung angesehen wird.
    2. Dann müssen Sie natürlich erstmal zu den 100 glücklichen eines Landes gehören für die Thailand überhaupt die Tore aufmacht. Die thailändische Regierung hat nämlich vor Jahren schon eine Quote für die Resident Permit eingeführt die festlegt, dass aus jedem Land nur 100 Personen pro Jahr eine Residencial Permit erhalten.
    3. Weiterhin müssen Sie wenigstens eine der folgenden Kategorien erfüllen:
      • Investment Kategorie - Investment von mindestens 3 bis 10 Mio. Baht in Thailand
      • Experten Kategorie
      • Arbeits- oder Geschäfts Kategorie
      • Human Recources - Sie stehen zu einem thailändischen Staatsbürger oder einer Person, die bereits eine Aufenthaltserlaubnis für Thailand hat in einem dieser Verwandtschaftsverhältnisse
        • Verheiratet


        • Elternteil


        • Kind unter 20 Jahre und Alleinstehende
    4. Haben Sie diese Voraussetzungen erfüllt können Sie einen Antrag einreichen. Für die Beantragung werden dann pauschal schon einmal 7600,- Baht fällig die, sollten Sie dennoch abgelehnt werden, nicht zurückerstattet werden. Bekommen Sie aber Ihre Daueraufenthaltserlaubnis, werden weitere Gebühren in Höhe von 191.400,- Baht fällig. Das ganze Spiel kostet Sie also am Ende 199.000,- Baht das sind umgerechnet rund 2000€.


    Beantragen können Sie die Residencial Permit einmal im Jahr, in der Regel im Dezember nach Bekanntmachung der Eröffnung durch die Behörden bei der lokalen Immigrationsbehörde oder bei der Ausländerbehörde in Bangkok
    Sub-division 1, Bangkok Immigration Division (Room 301)
    507 Soi Suanplu, South Sathorn Road, Kwaeng Tungmahamek, Khet Sathorn, Bangkok.
    Tel. (02) 2373117 oder 2873101
    Aktuelle und ausführliche Informationen zum Ablauf des Antrags sowie eine Auflistung der dazu benötigten Dokumente und Nachweise liefert auch die Website der Immigrationsbehörde in Thailand die Sie unter folgendem Link erreichen www.immigration.go.th (Englisch).

    Auch als Inhaber der Residencial Permit brauchen Sie, wenn Sie das Land einmal vorübergehend verlassen möchten eine Re-Entry Permit. Diese müssen Sie vor Ihrer Ausreise beantragen.

    Außerdem müssen Sie in regelmäßigen Abständen (alle 5 Jahre) bei einer für den Bereich zuständigen Polizeistation melden.

    Nach 10 Jahren Aufenthalt mit der Residencial Permit können Sie theoretisch die thailändische Staatsbürgerschaft beantragen.

  6. #25
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996
    Zitat Zitat von jai po Beitrag anzeigen
    Für verheiratete kostet das um die 95.000, aber das größere Problem ist das diesr Permanenten Residenten-Status
    bei der jährlichen Vergabe streng limitiert ist.
    Nach meinen Informationen liegt aber die Zahl der Antraege deutlich unter dem Vergabelimit.

  7. #26
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Na, der Residenten-Status ist nicht so uninteressant, wie hier getan wird. Otto Nong-Khai hat ihn z.B.
    ich hab mich mit Otto darüber persönlich unterhalten, er würd es wohl nicht nochmals beantragen. Hat es aber auch schon hier im Forum erklärt.
    Man muss trotzdem zu Immi um ein re-entry zu beantragen.

    Was weg fällt, hast du ja korrekt erklärt. Nur die 3 Monats-Meldung kann man mittlerweile schon per Online erledigen, also kein grosses Problem.
    Naja, lediglich der Gang jährlich zur Immi wegen der Rentenbescheinigung bleibt - aber das ist auch schon alles.

    Rechte hast du deshalb auch nicht mehr - ein Fehler und du gehst nachhause, samt Residenten Status.

  8. #27
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    Hat es aber auch schon hier im Forum erklärt. - Man muss trotzdem zu Immi um ein re-entry zu beantragen.
    Ich mache es kurz:
    1. Solange Otto mit einer Thai überwiegend in Thailand leben würde, würde er es wieder machen. Sagte er mir. Und er geht auch alle 5 Jahre zur Verlängerung.
    2. Ein multiples Re-Entry-Permit kann man für ein ganzes Jahr beantragen und schon kann man verreisen so oft man will
    3. Mehr Rechte hat man auch: Man kann z.B. in den Vorstand einer public. ltd. gewählt werden

  9. #28
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ich mache es kurz:
    1. Solange Otto mit einer Thai überwiegend in Thailand leben würde, würde er es wieder machen. Sagte er mir. Und er geht auch alle 5 Jahre zur Verlängerung.
    2. Ein multiples Re-Entry-Permit kann man für ein ganzes Jahr beantragen und schon kann man verreisen so oft man will
    3. Mehr Rechte hat man auch: Man kann z.B. in den Vorstand einer public. ltd. gewählt werden
    ja, es hat ja wohl Vorteile - nur sind mir persönlich und auch für andere, die kein Problem mit den 95.000 Baht hätten - diese paar Vorteile einfach nicht genug.

  10. #29
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    ja, es hat ja wohl Vorteile - nur sind mir persönlich und auch für andere, die kein Problem mit den 95.000 Baht hätten - diese paar Vorteile einfach nicht genug.
    Dann also besser 800.000 Baht für den Rest des Lebens in Thailand auf einem Thai Sparbuch haben. Das ist dann wohl besser? Und 2 Monate nach der letzten Verlängerung kneift man dann endgültig die Augen zu. Nee, einmal die 200.000 bezahlen und dann ist Ruhe! Ich find das besser!

  11. #30
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.996
    Zitat Zitat von didi Beitrag anzeigen
    Dann also besser 800.000 Baht für den Rest des Lebens in Thailand auf einem Thai Sparbuch haben. Das ist dann wohl besser? Und 2 Monate nach der letzten Verlängerung kneift man dann endgültig die Augen zu. Nee, einmal die 200.000 bezahlen und dann ist Ruhe! Ich find das besser!
    Das dann (nach dem Bezahlen der 200.000,--) Ruhe ist, das ist Dein schoener Traum oder was?

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einbürgerung
    Von hucher im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.04.12, 14:03
  2. Einbürgerung
    Von ray im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.03.09, 20:16
  3. Einbürgerung von Flüchtlingen in Thailand
    Von R2D2 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.09.08, 13:31
  4. Einbürgerung
    Von Surin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.08.03, 17:17
  5. Einbürgerung
    Von nase im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.01.02, 21:26