Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 67

Einbürgerung in Thailand

Erstellt von Heinrich Friedrich, 22.06.2011, 18:03 Uhr · 66 Antworten · 7.848 Aufrufe

  1. #11
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von FliegerTom Beitrag anzeigen
    In dem Moment, wo man eine andere Staatsbürgerschaft annimmt, geht die Deutsche Staatsbürgerschaft automatisch verloren. Auch dann, wenn man für die Annahme der neuen nicht nachweisen muss, die alte abgelegt zu haben.
    automatisch wohl nicht. Wo kein Richter, ist auch kein Kläger.
    Viele Länder teilen Deutschland z.B. nicht mit, das sie eine neue Staatsbürgerschaft vergeben haben. Dann kannst du auch die deutsche weiterhin benutzen.
    In der EU muss man scheinbar nun die alte auch nicht mehr abgeben.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    carsten
    Avatar von carsten
    Nicht scheinbar, sondern wirklich, seit 28/08/2007

    Und bei Drittlands-Staatsbuergerschaften kann man Antrag auf Beibehaltungsurkunde stellen, beim Bundesverwaltungsamt in Koeln. Kostet aber net wenig....

    Eigentlich ist die Regelung wie folgt:

    Wenn man als Deutscher eine fremde Staatsbuergerschaft annimmt, verliert man grundsaetzlich die Deutsche.
    Ausnahmen: Annahme einer Staatsbuergerschaft von EU-Staaten oder der Schweiz (hat bei mir gegriffen, als ich die IT-Staatsbuergerschaft angenommen habe), oder Annahme einer Staatsbuergerschaft eines Drittlandes, wenn vor der Beantragung dieser vom Bundesverwaltungsamt in Koeln eine Beibehaltungsurkunde der deutschen Staatsbuergerschaft ausgestellt wurde.

    Link: http://www.bva.bund.de/nn_377006/DE/...tml?__nnn=true

  4. #13
    Avatar von Suratthani

    Registriert seit
    02.07.2011
    Beiträge
    202
    Weiss nicht wie es bei uns Deutschen mit der doppelten Staatsbuergerschaft aussieht aber Amerikaner koennen beide haben.
    Mein Chef(US-Staatsbuerger) ist seit letzten Dienstag offizieller Thai Buerger mit Thai Namen etc.
    Hier mal ein paar Stichpunkte die er mir gegeben hat.

    Also pro Jahr werden vom Koenig 25 Antraege zur Einbuergerung unterzeichnet
    Bei ihm hat es knapp 4 Jahre gedauert, gibt aber auch genug Faelle wo es bis zu 10 jahre dauert.
    Man muss vorher verschiedene Test machen (sprechen etc) und 1000ende Dokumente vorweisen sowie nachweisen das man net straffaellig war in der Vergangenheit(mein Chef durfte 4mal Fingerabdruecke geben, hier und in den USA beim FBI).
    Und letzte Woche hatte er dann den grossen Test (wird in Bangkok gemacht mit ca 20 Personen im Raum wo nur Thai gesprochen wird und sehr private Fragen gestellt werden).
    Jetzt dauert es noch ca 1 Monat und dann hat er auch seine ID Card
    Ist auf jeden Fall ein sehr langwieriger und nervenaufreibender Prozess.

    Gruesse

  5. #14
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257
    Wenn man die deutsche Staatsbürgerschaft tatsächlich abgeben muss, kann ich mir kaum vorstellen dass jemand das macht.
    Ich müsste dann ja immer ein Visa besorgen, wenn ich nach Europa oder USA etc. will. Evtl. lassen sie einen dann nicht mal mehr rein...nein danke.

  6. #15
    carsten
    Avatar von carsten
    Zitat Zitat von Suratthani Beitrag anzeigen
    Weiss nicht wie es bei uns Deutschen mit der doppelten Staatsbuergerschaft aussieht aber Amerikaner koennen beide haben.
    Bei uns Deutschen siehts so aus, wie ich in #12 beschrieben habe.

    Habe gerade noch die allgemeine Regelung ergaenzt in #12

    Bzgl. Beibehaltungsgenehmigung hier noch ein weiterrter Link:

    http://www.bva.bund.de/cln_101/nn_38...behaltung.html

  7. #16
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Warte mal, bist Du nicht Südtiroler und damit Italiener ?

  8. #17
    Avatar von catweazle

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    866
    Zitat Zitat von Bukeo Beitrag anzeigen
    bei den geplanten neuen Vorschriften, leider nicht mehr.
    geplant haben die das schon zig jahre...

    wird sich aber nicht aendern, solange man zu ,,verschiedene,, vorschriften hat und es dadurch zu nachteilen kommen kann.

    daher denke ich, dass die doppelte staatsangehoerigkeit auch in zukunft beibehalten wird.

  9. #18
    carsten
    Avatar von carsten
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Warte mal, bist Du nicht Südtiroler und damit Italiener ?
    Ich bin als Deutscher nach Suedtirol.
    Mittlerweile habe ich zusaetzlich zur deutschen auch die italienische, bin also Doppelstaatler.

    Habe die dep..perte Beibehaltungsgenehmigung machen muessen, weils zu der Zeit noch notwendig war. Bis ich dann die Ital. Staatsbuergerschaft bekommen habe, war das o.g. Gestz durch......
    EUR 250,-- (das kostet der Wisch naemlich) fuer die Katz ausgegeben.....

  10. #19
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Fassen wir also zusammen:
    1. Allein schon die Beantragung des Permanenten Residenten-Status ist an vielen Voraussetzungen geknüpft, die viele Expats in Thailand nicht erbringen wollen oder könnnen. Sonst gäbe es mehr von denen. Die Anforderungen hierfür sind schon sehr hoch und die Kosten nicht vernachlässigbar.
    2. Die Anforderungen für die Erlangung der thail. Staatsbürgerschaft sind noch höher und für den Durchschnitts-Farang ein K.O.-Kriterium. Warum da lange herumeiern?
    Das für deutsche Farangs so Erstaunliche scheint für viele der thail. Wunsch zu sein, ihre soziale Erwünschbarkeit nachzuweisen. Bislang kannten die ja nur die Erfüllllung von irgendwelchen Einkommens-Voraussetzungen.

  11. #20
    Bukeo
    Avatar von Bukeo
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Fassen wir also zusammen:
    1. Allein schon die Beantragung des Permanenten Residenten-Status ist an vielen Voraussetzungen geknüpft, die viele Expats in Thailand nicht erbringen wollen oder könnnen. Sonst gäbe es mehr von denen.
    ich denke, viele wollen gar nicht. Der Vorteil des Residenten-Status ist für viele keine 191.000 wert. Was hat man davon, wenn man im blauen Hausbuch steht, statt im Gelben. Verlässt man Thailand, muss man sich trotzdem wieder ein Re-Entry holen, also gleich wie bei der Jahres-Aufenthaltserlaubnis.
    Da wäre eine thail. Staatsbürgerschaft wesentlich interessanter, sofern man die deutsche behalten könnte.

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einbürgerung
    Von hucher im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.04.12, 14:03
  2. Einbürgerung
    Von ray im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.03.09, 20:16
  3. Einbürgerung von Flüchtlingen in Thailand
    Von R2D2 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.09.08, 13:31
  4. Einbürgerung
    Von Surin im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 04.08.03, 17:17
  5. Einbürgerung
    Von nase im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.01.02, 21:26