Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

Eheschließung in Deutschland - wie effizient vorgehen?

Erstellt von regn, 27.05.2013, 19:04 Uhr · 37 Antworten · 6.699 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von RA Horst

    Registriert seit
    10.05.2012
    Beiträge
    16
    samj_999 hat nichts von Dokumente beglaubigen geschrieben sondern von einer Passkopie die zu beglaubigen ist
    und das ist so auch ok.
    Das Legalisationsverfahren ist die Echtheitsprüfung der Dokumente.
    Die Botschaft schreibt die Ausstelllende Behörde an und lässt sich die Echtheit der Dokumente bestätigen.
    Die Echtheitsprüfung der Dokumente in Thailand ist ein Legalisations - Ersatzverfahren.

    Grüße
    Horst

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von regn

    Registriert seit
    12.04.2011
    Beiträge
    61
    Die Legalisierung ist nun erfolgt, hat 7 Wochen gedauert. Mit den Papieren war ich nun beim Standesamt. Da meinte man aber, einen Hochzeitstermin gibts erst, wenn das OLG die Befreiung von der Beibringung des Ehefähigkeitszeugnisses bescheinigt hat.
    War das bei Euch auch so?
    Auf mein Drängen wurde dennoch eine Bestätigung der Anmeldung zur Eheschließung ausgestellt (wieder 10€ extra).

    Kann damit nun der Visaantrag gestellt werden, damit diese Prozedur mal in Schwung kommt?

  4. #23
    Avatar von RA Horst

    Registriert seit
    10.05.2012
    Beiträge
    16
    Ja!

    Sende folgende Unterlagen nach TH:

    1. Anmeldung der Eheschließung.
    2. Meldebescheinigung mit Familienstandeintrag.
    Bei Vorehen eine Heiratsurkunde mit Scheidungs-Sterbeeintrag.
    3. Eine beglaubigte Passkopie S.1
    4. Förmliche Verpflichtungserklärung.
    Sollte die AB die Verpflichtungserklärung nicht ausstellen, wird Diese später von der Botschaft eingeholt.

    Grüße
    Horst

  5. #24
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288
    Zitat Zitat von RA Horst Beitrag anzeigen
    Sollte die AB die Verpflichtungserklärung nicht ausstellen, wird Diese später von der Botschaft eingeholt.
    Nein, schon lange nicht mehr, nur noch für Auslandsdeutsche.

  6. #25
    Avatar von regn

    Registriert seit
    12.04.2011
    Beiträge
    61
    @RA Horst auf welche meiner beiden Fragen bezieht sich Dein Ja nun?
    Inzwischen hat auch ein Botschaftsmitarbeiter geantwortet, daß er auch die Befreiung .. vom OLG zur Antragstellung haben möchte - dies steht aber im Widerspruch zu:
    HTML-Code:
    http://www.bangkok.diplo.de/contentblob/3775934/Daten/3261249/EheschliessungEingehungLebenspartnerschaft.pdf
    und ist ja letztlich nur eine Formsache.

    Und ich dachte, die förmliche Verpflichtungserklärung gebe ich in diesem Fall der lokalen Ausländerbehörde?

  7. #26
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Bei uns hat die Befreiung 10 Tage gedauert .

    Sombath



    Zitat Zitat von regn Beitrag anzeigen
    Die Legalisierung ist nun erfolgt, hat 7 Wochen gedauert. Mit den Papieren war ich nun beim Standesamt. Da meinte man aber, einen Hochzeitstermin gibts erst, wenn das OLG die Befreiung von der Beibringung des Ehefähigkeitszeugnisses bescheinigt hat.
    War das bei Euch auch so?
    Auf mein Drängen wurde dennoch eine Bestätigung der Anmeldung zur Eheschließung ausgestellt (wieder 10€ extra).

    Kann damit nun der Visaantrag gestellt werden, damit diese Prozedur mal in Schwung kommt?

  8. #27
    Avatar von kunudo

    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    258
    Hallo Sombath.
    Es ist möglich das von Stadt zu Stadt das anders gehandhabt wird. Bei mir hat der Standesbeamte beim OLG in Hamm angerufen .Ich habe mich mit Braut ins Auto gesetzt mit einem versiegelten Briefumschlag von ihm. Dort angekommen bin ich zu dem vom Standesbeamten angewiesenen Büro gegangen .Der Kamerad wußte Bescheid
    .Ich habe den Umschlag übergeben. Der Beamte hat mir den weg erklärt zur Kantine, wir einen Kaffee getrunken und zurück.Einen versiegelten Briefumschlag erhalten und zurück zum Standesbeamten c.a. 50 KM.Den Briefumschlag abgegeben,der ihn geöffnet und uns nach dem gewünschten Termin zur Trauung gefragt. Uns viel ein Stein vom Herzen,Das ganze ist jetzt über 25 Jahre her und wier sind immer noch ein Paar.
    G.kunudo

  9. #28
    Avatar von regn

    Registriert seit
    12.04.2011
    Beiträge
    61

    Wie lange hats bei Euch nach Visaantrag noch gedauert?

    OK - der Vorgang beim OLG dauert wirklich nur 3 Tage, was dauert, ist der Weg der Information, daß die Gebühr bezahlt wurde. Daher: bei OLG anrufen, AZ geben lassen, überweisen und 2-3 Tage später mit Beleg vorbeikommen und die Unterlagen abholen.

    Nun steht also ihr Visaantrag bei der deutschen Botschaft an. Wie lange hats bei Euch vom Visaantrag bis zur Visausstellung (Heiratsvisum) gedauert? So wie ich gehört habe, laufen die Informationen ja online zur Ausländerbehörde? Würde am liebsten den Flug nun schon buchen, da es bei kurzfristiger Buchung eher teuer wird.

  10. #29
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Hallo kunudo ,
    ja ist sicherlich auch ein Weg , wenn man es eilig hat .
    Bei uns war so etwas nicht möglich , da meine Papiere von einem Nachbar mit Vollmacht
    zum Standesamt gebracht wurden .
    Ich lag zu der Zeit im Krankenhaus .
    Wir hatten es aber nicht so eilig und 1 - 2 Wochen , was ist das schon .

    Sombath

  11. #30
    Avatar von samj_999

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    93
    Zitat Zitat von regn Beitrag anzeigen
    Nun steht also ihr Visaantrag bei der deutschen Botschaft an. Wie lange hats bei Euch vom Visaantrag bis zur Visausstellung (Heiratsvisum) gedauert? So wie ich gehört habe, laufen die Informationen ja online zur Ausländerbehörde? Würde am liebsten den Flug nun schon buchen, da es bei kurzfristiger Buchung eher teuer wird.
    Auf den Seiten der Botschaft in BKK wird für das nationale Visum, worunter u. a. auch das Visum zum Zwecke der Eheschließung gehört, eine Bearbeitungsdauer von 2 - 3 Monaten angegeben. siehe hier: Deutsche Botschaft Bangkok - Fragen und Antworten zur Visumsbeantragung

    Das Flugticket im voraus zu buchen, bevor eine Entscheidung der Botschaft vorliegt, dürfte daher wohl schwierig werden.

    Wie lange ist denn der Zeitraum, der zwischen Erteilung des Visums und Einreise in die BRD liegen darf? Oder ist es egal, da ab Erteilung des Visums die Gültigkeit von 90 Tagen zu laufen anfängt?

    Falls der Zeitpunkt der Visaerteilung zufällig in die Zeit von dt. Schulferien fällt, könnte der Flug nicht unerheblich teurer werden. Es läge also die Überlegung nahe, den Flug etwas nach hinten zu verlegen.

    So wie ich es verstehe, muss das Ticket bei Abholung des Visums vorgelegt werden. Das Abflugdatum ist aber irrelevant, so lange es sich innerhalb der Gültigkeit des Visums liegt. Korrekt?

    Vielleicht hat ja auch noch jemand mehr oder weniger aktuelle Erfahrungswerte bzgl. der tatsächlichen Bearbeitungsdauer bei der Botschaft?!?

    Grüße und ein schönes Wochenende!

    Sam

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 11.06.11, 12:16
  2. Thailand will gegen Touristenabzocke vorgehen
    Von Yogi im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.11, 08:34
  3. Wie vorgehen? Thai will trotz Vertrags Auto zurueck
    Von tomtom24 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.11.10, 11:03
  4. Thailand will energischer gegen Malaysia vorgehen?
    Von waanjai_2 im Forum Thailand News
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.01.10, 03:37
  5. Wie weiter vorgehen?
    Von Sulin im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.11.08, 10:07