Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Ehefähigkeitszeugnis,wie lange?

Erstellt von Kamoi, 26.02.2008, 12:51 Uhr · 33 Antworten · 15.839 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Kamoi

    Registriert seit
    11.10.2007
    Beiträge
    160

    Ehefähigkeitszeugnis,wie lange?

    @ All
    Wollte mal nachfragen ob jemand weiß,wie lange es dauert bis ein Ehefähigkeitszeugnis ausgestellt werden kann(oder wird)?Und was dafür alles beigebracht werden muß.
    Danke in voraus Kamoi

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    carsten
    Avatar von carsten

    Re: Ehefähigkeitszeugnis,wie lange?

    Du brauchst diverse Urkunden von Dir und Deiner Zukünftigen.
    Von Dir: Geburtsurkunde, Wohnsitzbescheinigung, Auszug aus dem Familienbuch,...
    Von Deiner Zukünftigen (Thai):
    Geburtsurkunde, Ledigkeitsbescheinigung (Amphoe), Zentralregisterauszug (Ledigkeit, in BKK), Hausregisterauszug (Amphoe), beglaubigte Passkopie,...
    Meist wird verlangt, alle o.g. Thai-Urkunden von der dt. Botschaft in BKK legalisieren zu lassen.


    Als erstes solltest Du Dich an dein zuständiges Standesamt (Wohnsitz o. letzter Wohnsitz in D), die sagen Dir genau, was sie brauchen (Ist von Standesamt zu Standesamt teilweise unterschiedlich).

    Dauer: Bei mir hat es nach Beibringung aller Urkunden genau 1,5 h gedauert und 55,-- EUR gekostet (Standesamt Marktoberdorf).

    Die Dauer der Dokumentenbeschaffung incl. Legalisierung kann bis zu 3 Monate betragen (davon Legalisierung ca. 6-8 Wochen).

    Bei Kiesow ( www.thailaendisch.de ) gibts ein gutes Merkblatt zu dem Thema als download.

  4. #3
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Ehefähigkeitszeugnis,wie lange?

    Du solltest aber vorher abklären, ob die Dokumente wirklich legalisiert werden müssen - zumindest bei einer Heirat in TH müsste dies eigentlich entfallen.

  5. #4
    Avatar von Kamoi

    Registriert seit
    11.10.2007
    Beiträge
    160

    Re: Ehefähigkeitszeugnis,wie lange?

    Danke für die Antwort,nachfragen ja aber hier auf meinem Standesamt?Oder beantwortet Kiesow auch Online?Da würde ich es als nächstes probieren.
    Kamoi

  6. #5
    carsten
    Avatar von carsten

    Re: Ehefähigkeitszeugnis,wie lange?

    @JT29
    Mein zuständiges Standesamt wollte die Thai-Papiere alle legalisiert haben.
    Kann ich auch nachvollziehen, da mit Hilfe von Thai-Papieren eine deutsche Urkunde ausgestellt wird, mit der man dann in Thailand heiratet. Die deutsche Botschaft BKK stellt ja dann aufgrund Des Ehefähigkeitszeugnisses die zweisprachige Konsularbescheinigung aus, die wird ohne "Legalisierung" bzw. "Überbeglaubigung" durch das thailändische Aussenministerium auschschliesslich im Bezirksamt (Amphoe) Bang Rak zur Hochzeit akzeptiert.

    @Kamoi
    Der Gang zum Standesamt wird Dir nicht erspart bleiben.
    Kiesow kann nur allgemeine Infos geben, aber wie oben schon geschrieben, unterscheiden sich die benötigten Unterlagen von Standesamt zu Standesamt.
    Ich hab das damals mit dem Standesamt Marktoberdorf alles per e-mail abgeklärt, dort war auch eine sehr kompetente Beamtin.
    Du solltest auch Deine Zukünftige genau fragen, ob sie schon mal offiziell (nicht buddhistisch) verheiratet war, wenn ja, dann wird der Urkundendschungel noch etwas dichter.

  7. #6
    Avatar von cambothai

    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    8

    Re: Ehefähigkeitszeugnis,wie lange?

    Bei mir wurden exakt die Unterlagen verlangt, die Carsten bereits beschrieben hat. Nur meine Geburtsurkunde wurde nicht verlangt. Ich hatte die Unterlagen eingereicht und am nächsten Tag abgeholt; wenn man es sehr eilig hat, geht es evt. auch in 1-2 Stunden. Bei mir waren es ebenfalls 55 Euro.

    Ach ja, und alle Dokumente meiner Verlobten mussten übersetzt und legalisiert sein. Kiesow hat bisher alle benötigten Dokumente schnell und zuverlässig übersetzt. Und wenn man denen Fragen per E-Mail stellt, bekam ich immer sehr schnelle Antwort von Erik Schottstädt. Außerdem haben die meine Verlobte gut vor Ort beraten.

  8. #7
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Ehefähigkeitszeugnis,wie lange?

    Zitat Zitat von carsten",p="567555
    Kann ich auch nachvollziehen, da mit Hilfe von Thai-Papieren eine deutsche Urkunde ausgestellt wird, mit der man dann in Thailand heiratet.
    ;-D Wäre in der Tat ein Grund. Ich argumentiere mal dagegen (wie unser Standesamt). Das OLG Stuttgart z.B. verlangt die Legalisation, nicht das Standesamt.

    Bei Ehefähigkeitszeugnis wird lediglich geprüft, ob mit den vorgelegten Unterlagen der Verlobten eine Ehe nach deutschem Recht keine Hinderungsgründe vorliegen. Dazu bedarf es eigentlich keiner Legalisierung. Der deutsche Standesbeamte kann davon ausgehen, dass sein TH-Kollege - in dessen Zuständigkeitsbereich die Eheschließlung liegt - die Voraussetzungen und Echtheit der Dokumente genauso prüft wie bei uns. Gleichwohl verlangt er eine Legalisierung (Konsularbescheinigung). Auch werden die Heiratsurkunden von dort nicht in Frage gestellt, genausowenig wie deutsche Urkunden.

    Da TH keine Ehefähigkeitszeugnisse ausstellt, übernimmt das OLG diesen Job bei einer Heirat in DE. Diese können die Echtheit nicht nachprüfen, drum übernimmt die Botschaft den Part mit einem Echtheitsvermerk (eine klassische Legalisierung ist das ja nicht).

    Juergen

    edit: München z.B. verlangt auch keine Legalisierung.

  9. #8
    Avatar von schauschun

    Registriert seit
    16.04.2003
    Beiträge
    483

    Re: Ehefähigkeitszeugnis,wie lange?

    Zitat Zitat von JT29",p="567577
    Das OLG Stuttgart z.B. verlangt die Legalisation, nicht das Standesamt.

    edit: München z.B. verlangt auch keine Legalisierung.
    ...gelsenkirchen auch nicht ....

  10. #9
    carsten
    Avatar von carsten

    Re: Ehefähigkeitszeugnis,wie lange?

    @JT29 und schauschun

    Deshalb hab ich auch dem Threadstarter nahegelegt, bei seinem Standesamt nachzufragen. Das OLG dürfte bei einer Heirat in Thailand eigentlich aussen vorbleiben.

    Edit:
    Das Standesamt MOD hat die Legalisierung verlangt.

  11. #10
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Ehefähigkeitszeugnis,wie lange?

    Zitat Zitat von carsten",p="567611
    Deshalb hab ich auch dem Threadstarter nahegelegt, bei seinem Standesamt nachzufragen.
    siehe #3 von mir ;-D
    Das OLG bleibt da klar aussen vor (war nur der Hinweis, wer eine Legalisierung überhaupt benötigt, das Standesamt eigentlich nicht - da war jemand zu vorsichtig).

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ehefähigkeitszeugnis
    Von Gabriel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 25.09.09, 05:58
  2. Ehefähigkeitszeugnis ??
    Von wick im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.02.05, 10:49
  3. Ehefähigkeitszeugnis
    Von AndyLao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.10.03, 23:45
  4. Ehefähigkeitszeugnis
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.11.02, 20:07