Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Duldung bis zum Scheidungstermin

Erstellt von matthi, 27.10.2004, 11:25 Uhr · 38 Antworten · 3.784 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Duldung bis zum Scheidungstermin

    Jetzt habe ich alles gerafft ,Matthias und wuensche dir bei deinen Entscheidungen viel ,viel Glueck.

    Handle nach deinem Herzen ,aber in deiner Haut moechte ich z.Z.wirklich nicht stecken.

    Solltest du mal wieder auf die Philippinen reisen ,ich wuerde dich gerne begleiten ,denn du hast Inseiderwissen.

    Gruss und Kopf hoch

    Otto

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Duldung bis zum Scheidungstermin

    Heute war der Anwaltstermin. Es sieht nicht gut aus. Gegen die Ordnungsverfügung der Verkürzung der AE kann Widerspruch eingelegt werden. Ein Widerspruch hat normalerweise aufschiebende Wirkung. Wenn aber, wie hier, die sofortige Vollziehung angeordnet wird, entfällt die aufschiebende Wirkung. Der Anwalt wird natürlich Widerspruch einlegen und auch gegen die sofortige Vollziehung beim Verwaltungsgericht widersprechen. Normalerweise wird das AA dann bis zur Entscheidung des Verwaltungsgerichtes nichts unternehmen, aber wer weiss.

  4. #33
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Duldung bis zum Scheidungstermin

    Ich habe gerade mit dem AA gesprochen. Der Sachbearbeiter will die Entscheidung des Gerichtes abwarten und dann auf die Durchführung seiner Verfügung dringen. Die Möglichkeit der Verpflichtungserklärung eines dritten, zwecks erneuter Eheschliessung lehnt er kategorisch ab. Schöne Aussichten.

  5. #34
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.837

    Re: Duldung bis zum Scheidungstermin

    Hab mir die letzten Seiten nicht durchgelesen,
    nur zur Info, sofortige Ausweisung durch ärztliches Attest stoppen,

    dabei beliebteste Variante, Schwanger, Flugangst, Gefahr einer Fehlgeburt

    gibt natürlich noch andere Attestvarianten,
    ein guter Anwalt kennt sie.

  6. #35
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Duldung bis zum Scheidungstermin

    Mittlerweise schieb ich ein ganz schöne Hasskappe Was mir bei der ganzen Sach halt quer kommt, dass oft das menschliche Einzelschiksal vernachlässigt wird. Ok, zugegeben, ich mach mir zu oft und zu viele Gedanken. Wenn ich schon früher auf CNX und Kali gehört hätte, wäre der Schaden bei meinen eigenen Problemen nicht so gross gewesen.

    Aber in diesem Fall, ich verstehe es einfach nicht. Der Sachbearbeiter des AA könnte sie dulden. Aber er will einfach nicht. Er möchte die Sache sauber abschliessen. Dann könne sie ganz neu anfangen und mit einem neuen Visum wiederkommen. Wers´s glaubt, wird selig. Als sie das erste Mal nach D kam, hatte sie feste Arbeit, der Arbeitgeber hatte sie für 40 Tage freigestellt. Jetzt hat sie keine Arbeit, usw, usw. Die aktuelle Politik der dt. Botschaften und das Procedere ist doch hinlänglich bekannt, wo es um die Prüfung der festen Bindungen im Heimatland und der Rückkehrwilligkeit geht. An Heiratsvisum ist überhaput nicht zu denken, da sie ja noch nicht mal geschieden ist.

    Wo liegt nun das Problem des AA. Die 2 Jahre hat sie noch nicht voll, also kein eigenständiges Bleiberecht. Dies wird auch bei Duldung nicht erlangt. Wen stört es, wenn sie hierbleibt. Sie liegt niemanden auf der Tasche (ausser ihrem (Noch)Ehemann).

    Aber vielleicht ist mein Gemüt nur zu einfach gestrickt. Es müssen halt die Quoten erfüllt und die Statistiken geschönt werden. Ich erinnere mich noch an die Äusserung einer Sachbearbeiterin des AA, wo es um die Verlängerung des Visums meiner Schwiegermutter und die Versorgung meiner Kinder ging usw. Die Kinder seien doch schon gross genug, sie könnten sich mittags selber ein Brot schmieren. Es geht hier nicht mehr um menschliche Gefühle oder Beziehungen. Ich platze gleich.

  7. #36
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Duldung bis zum Scheidungstermin

    Zitat Zitat von matthi",p="186078
    ...Aber vielleicht ist mein Gemüt nur zu einfach gestrickt. Es müssen halt die Quoten erfüllt und die Statistiken geschönt werden.
    Weder ist Dein Gemüt zu einfach gestrickt noch müssen die Statistiken geschönt werden.
    Es geht ganz einfach um die restriktivere Handhabung seit langer Zeit bestehender Gesetze.
    Und der nicht zu knappe Missbrauch tut ein übriges.

    Bedauerlich ist eben nur, dass so manches Einzelschicksal dabei auf der Strecke bleibt.

  8. #37
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Duldung bis zum Scheidungstermin

    Mittlerweise ist ein Brief vom Verwaltunsgericht an das AA eingetroffen, indem gebeten wird bis zur Entscheidung des Gerichtes nichts zu unternehmen. So ist Tina immer noch hier und fürchtet sich jeden Tag aufs neue.

    Die Duldung bis zur Scheidung ist doch alles wovon wir träumen. Ich habe unverbindlich mal die Botschaft angemailt, wie die Chancen auf ein Besuchsvisum sind. Die Antwort war nicht sehr hoffnungsfördernd. Ein Studienvisum hat wohl auch keinen Sinn. Sie ist noch verheiratet. Dass sie ein Studium oder Sprachkursus besuchen möchte, um ihre Berufschancen im Heimatland zu verbessern, wird wohl in Zweifel gezogen werden. Wenn sie im schlimmsten Fall demnächst zurück muss, will ihr Anwalt Antrag auf schnellstmögliche Scheidung stellen. Dann wäre vielleicht ein Heiratsvisum möglich. Wie erhalten wir aber Gelegenheit uns besser kennenzulernen.

    Nochmal eine andere Frage. Der Sachbearbeiter des AA bezieht sich auf die Gesetzeslage. Mit der Ausweisung aus D wird doch das Trennungsjahr ad Absurdum geführt. Es sollte doch dazu dienen, den Ehepartnern die Gelegenheit zu geben, ihre Probleme vielleicht zu lösen und die Ehe aufrecht zu erhalten. Dies ist im Falle der Ausweisung doch garnicht möglich. Wenn ich sehe, wie sie manchmal weint. Es tut schon weh.

  9. #38
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Duldung bis zum Scheidungstermin

    Sonnabend kam vom Anwalt die Kopie des Schreibens vom Ausländeramt an das Verwaltunsgericht. Darin wird angezweifelt, dass sie vor ihrer Einreise nach D, einen guten Job hatte. Desweiteren wird es als unüblich erachtet, dass eine junge Philippina nach D kommt um einen soviel älteren Mann zu heiraten. Hier wird also versucht, nicht nur einen Grund für die Abschiebung zu finden, sondern auch die Gründe für die damalige Einreise in Zweifel gezogen. Dass die Visapolitik der dt. Botschaft in MNL bekanntermassen restriktiv ist und sie trotz dessen erst ein Besuchsvisum und dann ein Heiratsvisum erhalten hat, wird ausser acht gelassen. Aber ich finde es beruhigend, dass unsere Behörden mittlerweise geschulte Fachleute in ihren Reihen habe, die wissen was auf den Philippinen üblich ist. Da haben sie mir einiges vorraus. Ich bin zufrieden, dass ich nach 18 Jahren, enigermassen mit der Mentalität klarkommen. Vielleicht nehme ich mal Kontakt mit dem AA auf, um mir den einen oder anderen guten Rat geben zu lassen. Meinen eigenen Grossvater hier als Beispiel anzuführen, ist nicht ganz angebracht, da er in 3. und letzter Ehe mit einer Deutschen verheiratet war, aber er war 40 Jahre älter als sie.

  10. #39
    Avatar von Smint

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    71

    Re: Duldung bis zum Scheidungstermin

    Hi Matthi.
    Wie ist es denn nun weiter gegangen?
    Da meine Schwägerin ähnliche Probleme hat, bin ich daumendrückend neugierig.

    Smint

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Mein Scheidungstermin
    Von wingman im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 23.04.07, 23:56