Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 85

Doppelte Staatsbürgerschaft und Militärdienst

Erstellt von coolkurt, 06.09.2013, 17:47 Uhr · 84 Antworten · 13.672 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von tigerewi

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    765
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    abend tigerewi ! mit absolut keine ahnung hast du vollkommen recht.
    Nicht einmal ein Witzchen verstehst Du, selbst wenn ein eindeutiges Smiley dabei ist. Schaue Du dir mal lieber deinen letzten Beitrag an: "...kein thai,kein militärdienst..."! Was denn nun? Ist damit die Abstammung oder die Sprache gemeint? Ist dein Sohn nun Thai oder ist er keiner? Wenn er keiner ist und darauf deutet dein letzter Beitrag meines Erachtens hin, dann muß er natürlich kein Militärdienst in Thailand ableisten. Wenn er aber Thai ist, weshalb schreibst Du "...kein Thai..."? Das weißt Du wahrscheinlich selber nicht, weil Du nicht Herr deiner eigenen Sätze bist und aus diesem Grund läßt Du auch eine unbewiesene Aussage nach der anderen ab, mit der Du andere, gutgläubige Menschen evtl. nur in Schwierigkeit bringt. Du haftest ja nicht für dein Geschwätz! Wenn ich deine Beiträge lese, dann habe ich den Eindruck, Zeuge von Stammtischgesprächen zu sein. Wenn Dein Sohnemann als Thai nicht zum Militärdienst nach Thailand mußte, dann lege die Fakten mal auf den Tisch und zwar in Form von Nachweisen! Auf der Basis welcher Regelung (Gesetz, Paragraph) mußte er nicht zum Militärdienst? Welche thailändische Behörde hat das festgelegt? Scanne die Nachweise ein und maile sie peterpatong zu! Einfach nur Laber reicht nicht aus, denn damit ist peterpatong nicht geholfen. Wenn Du nur das drauf hast, dann schweige lieber stille. Im Gegensatz zu dir habe ich wenigstens noch auf die Erfahrungen anderer, die im Internet zu finden waren, verwiesen (Beitrag #3) und nicht bloß irgendeinen Spruch rausgehauen! Du schaffst es ja noch nicht einmal mitzuteilen, wie alt dein Sohn ist. Vielleicht ist er ja noch nicht einmal schulpflichtig geschweige denn wehrpflichtig?!

    Nicht ohne Grund schrieb peterpatong noch folgenden Satz: "
    Es wurde ja schon mal angesprochen das man mangels Beherrschung der Thaisprache möglicherweise der Wehrpflicht entgehen kann. Weiß da einer was genaueres?" Warum wohl? Weil deine Beiträge ihm weitergeholfen haben? Du kannst dich ja noch nicht einmal für andere zweifelsfrei artikulieren!

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    EO
    Avatar von EO

    Registriert seit
    09.07.2001
    Beiträge
    1.742
    Also unser Sohn hatte auch 2 Nationalitäten.Zunächst in Deutschland geboren deutsch.Dann später auch Thaipass dazu.Wie alt er war zu dem Zeitpunkt,weiss ich nicht mehr.Tambienbaan nirgendwo eingetragen.Als er 17 war bekamen wir die Aufforderung ,das er sich bei der Bundeswehr melden muss,für die Registrierung.Dann irgendwann bekamen wir die Aufforderung ,das er sich auch für die Thai Armee registrieren soll.Als sein Pass ablief wollten wir den eigentlich verlängern lassen.Da sagt ein Botschaftsangehöriger,lassen sie das lieber.Keine schlafenden Hunde wecken.wen er nicht registriert ist,passiert auch nichts.Also ende vom Lied.Pass abgelaufen.nicht gemeldet.Kein Thai mehr(faktisch).nicht für Thai Armee registriert.Nichts ist danach gekommen.Bundeswehr geht er auch nicht.heute 23 Jahre alt.Am Ende hat es nichts gebracht,mit der Thai Nationalität.Am Anfang Behördenlauf und Gebühren.HAt nur Geld gekostet.Damit er bei der Ausreise oder Einreise jeweils seinen Thaipass zeigen kann.

  4. #33
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002
    Zitat Zitat von EO Beitrag anzeigen
    Also unser Sohn hatte auch 2 Nationalitäten.
    Du machst, wie viele andere regelmässig auch, den Fehler, dass du Reisepass und Staatsangehörigkeit durcheinander wirfst.

    Die thailändische Nationalität hat euer Sohn immer noch, es sei denn er ist daraus entlassen worden. Wenn er 30 ist kann er sich in Thailand in ein Tabien Baan eintragen lassen und eine ID Card ausstellen lassen, ohne befürchten zu müssen zum Militärdienst herangezogen zu werden.

  5. #34
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.714
    moin eo, genau was ich gesagt habe keine schlafenden hunde wecken. ruhe behalten,es erledigt sich alles von selbst.erst reagieren wenn es soweit ist und nicht die pferde schon vorher scheu machen. dann schritt für schritt die sache angehen. ich lebe hier in thailand und spreche aus meiner eigenen erfahrung.sonst würde ich mich zu diesem thema nicht auessern.

  6. #35
    Avatar von coolkurt

    Registriert seit
    09.10.2011
    Beiträge
    94
    Zitat Zitat von ffm Beitrag anzeigen
    Die Wehrerfassung in Thailand knüpft an den Hausbucheintrag an. Die entscheidende Frage ist also: Ist die betreffende Person irgendwo in einem Hausbuch eingetragen?
    Das ist eine sehr wichtige Aussage. Mein Freund hat ein Haus in Patong über eine Company und überlegt das Haus auf den Sohn zu überschreiben

  7. #36
    Avatar von peterpatong

    Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    132
    @tigerewi Klar hab´ich sonst auch noch rumgehört oder nachgefragt, aber wirklich Konkretes kam da nicht bei raus.....
    @siamthai Hast Du denn irgendein Dokument bekommen, dass euer Sohn NICHT zum Militär muss? Oder wie ist das abgelaufen?

  8. #37
    Avatar von peterpatong

    Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    132
    @siamthai Ich mache hier keine Pferde scheu, sondern ich informiere mich schon mal im Vorfeld wie ich dann zur gegebener Zeit am besten vorzugehen habe. Der Thaipass meines Sohnes läuft diesen Monat ab, ist aber kein Problem diesen zu verlängern, da er ja erst 14 Jahre alt ist. Der neue E-pass ist dann 5 Jahr gültig, dann ist mein Sohn 19 Jahre alt. Danach passiert dann was???? Aussitzen bis er 30 ist??? Also erst mal 11 Jahre nicht nach Thailand?? Oder mit dem deutschen Pass nach Thailand? So auf die Art: "Wird schon gutgehn, wird schon keiner merken..." Nein Danke, das ist nicht meine Art die Sache anzugehen. Ausserdem will ich mein Haus in Thailand sobald wie möglich (wer weiß eigentlich ab welchem Alter das in Thailand erlaubt ist? Also das Umschreiben von Grundbesitz) auf ihn übertragen. Dann brauche ich die Company auch nicht mehr.....kostet eh nur Geld.
    Also bevor ich die Sache "aussitze" mach ich es lieber auf die gute alte Art meiner Thai-Schwiegermutter.
    Aber wie gesagt - ich würd´s lieber ganz offiziell regeln, wenn möglich

  9. #38
    Avatar von peterpatong

    Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    132
    @ siamthai : na los, jetzt sag doch mal ob du irgendeine art dokument bekommen hast oder nicht !!!!!

  10. #39
    Avatar von peterpatong

    Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    132
    @ siamthai:
    Du schreibst:

    "abend, bei unserem sohn war das so, kein thai,kein militärdienst. der reisepass wurde aber trotzdem in thailand ich ,betone in thailand ausgestellt,und endet 2016"

    Wenn das alles offiziell gelaufen sein soll dann solltest Du auch irgendwelche Dokumente darüber haben. Ich kenne die Thaibehörden zu genüge und weiß wie ÜBERPENIBEL die sind. Erzähle also bitte nicht das ging "einfach so" ohne irgendeine Art von Dokument.
    Also ...........? Irgendwas über die Zurückstellung vom Militärdienst müsst ihr doch haben. Wenn nicht, dann muss ich (sorry) ganz ehrlich sagen das ich Dir Deine Geschichte so nicht abnehme.
    Also erzähle doch mal bitte ausführlich wie das abgelaufen ist.....

    Peter

  11. #40
    Avatar von tigerewi

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    765
    Zitat Zitat von peterpatong Beitrag anzeigen
    .... Ausserdem will ich mein Haus in Thailand sobald wie möglich (wer weiß eigentlich ab welchem Alter das in Thailand erlaubt ist? Also das Umschreiben von Grundbesitz) auf ihn übertragen. Dann brauche ich die Company auch nicht mehr.....kostet eh nur Geld.....

    Meinst Du nur Haus? Und was ist mit dem Land unter dem Haus? Beides gehört der Company? Das Haus selber dürfte das geringere Problem sein.

    Betreffende des Grundstückes gilt bei der thailändischen Ehefrau wohl folgende Regelung:


    Landerwerb durch thailändischen Ehepartner:
    "Wenn der thailändische Ehepartner auf seinen Namen ein Grundstück mit Haus kauft, muss er versichern, dass der Betrag aus seinen persönlichen Mitteln stammt, oder der Ausländer muss vorab auf alle späteren Ansprüche verzichten. Sollte die Ehe also später wider Erwarten einmal geschieden werden, so verliert der Ausländer seine vorher eingesetzten Mittel."

    Land und Haus in Thailand

    Mit dieser Regelung will man wohl verhindern, dass der Farang seiner Thaifrau die Kohle für den Landerwerb gibt und sie somit als "Strohmann" benutzt, letztlich aber derjenige ist, der das Sagen hat. Ist die Situation bei deinem Sohn anders zu bewerten? Er kann ja nicht versichern, das Land aus seinen persönlichen Mitteln bezahlt zu haben, sondern in diesem Fall wird es erst recht eindeutig sein, dass es von dir kommt (und unterstellt Du dahinter stehst und das Sagen hast; auch wenn es nicht so ist!)


Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Doppelte Staatsbürgerschaft NRW Erfahrungen
    Von Oni75 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 25.09.12, 08:28
  2. Update doppelte Staatsbürgerschaft
    Von Hans.K im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.09.12, 17:50
  3. Doppelte Staatsbürgerschaft
    Von Pracha im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.01.06, 18:21
  4. [ KB ] Doppelte Staatsbürgerschaft für Kinder
    Von Visitor im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.09.04, 19:20
  5. Doppelte Staatsbürgerschaft
    Von quaxxs im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 28.08.03, 16:33