Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Die haessliche Hintertuer Deutschlands

Erstellt von Nuckel, 07.09.2004, 14:29 Uhr · 29 Antworten · 2.776 Aufrufe

  1. #21
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Die haessliche Hintertuer Deutschlands

    genau @chak2
    Das sollte jeder genau wissen :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Nuckel
    Avatar von Nuckel

    Re: Die haessliche Hintertuer Deutschlands

    Chak2,

    Ich kenne dich zwar nicht, muss aber sagen du triffst fast immer den Punkt.
    Nur, mal ganz naiv gefragt, Warum nicht ? (Kennenlernvisum)

    Erstens, kann es sich bei einem Visum für eine(n) Thai NIE um ein reines Tourivisum handeln. Denn es ist ja eine Einladung mit Verpflichtung notwendig. Ich bin im Ausländerecht nicht firm (bin Naturwissenschaftler) aber Aufgrund der Einladung, würde ich das ganze doch mehr als Besuchsvisum bezeichnen. D.h. Eine Person lädt eine(n) Thai ein Deutschland, und sicher auch die Person bzw. die Familie, zu besuchen. Da sehe ich nicht den umwerfenden Unterschied dazu meine Freundin zu mir einzuladen.

    Zweitens, im aktuellen Zustand wir man gezwungen unkoschere Wege zu beschreiten. Entweder man beantragt ein Heiratsvisum um sich kennenzulernen. Nach drei Monaten Kennenlernzeit müsste man dann halt entscheiden ... Oder man denkt sich irgendwelche Lügengeschichten aus um ein Tourivisum zu ergattern. Wieso wird ein Bürger hier in die Illegalität getrieben ?

    Nuckel

  4. #23
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Die haessliche Hintertuer Deutschlands

    Zitat Zitat von Nuckel",p="166511
    Chak2,

    Ich kenne dich zwar nicht, muss aber sagen du triffst fast immer den Punkt.
    Nur, mal ganz naiv gefragt, Warum nicht ? (Kennenlernvisum)

    Erstens, kann es sich bei einem Visum für eine(n) Thai NIE um ein reines Tourivisum handeln. Denn es ist ja eine Einladung mit Verpflichtung notwendig. Ich bin im Ausländerecht nicht firm (bin Naturwissenschaftler) aber Aufgrund der Einladung, würde ich das ganze doch mehr als Besuchsvisum bezeichnen. D.h. Eine Person lädt eine(n) Thai ein Deutschland, und sicher auch die Person bzw. die Familie, zu besuchen. Da sehe ich nicht den umwerfenden Unterschied dazu meine Freundin zu mir einzuladen.
    Deine Aussage stimmt nicht ganz, es gibt auch tatsächlich Thais, die rein zu touristischen Zwecken nach Europa fahren, so ganz nach Art der Japaner (Gruppentour). So traf ich, wie ich bereits an anderer Stelle erwähnte, einen Bankangestellten, der vorhatte seinen Urlaub auf einer solchen Tour zu verbringen.
    Nur hatte der tatsächlich touristische Absichten und genug Geld auf der Bank - er arbeitet ja da -, daher war auch keine Verpflichtungserklärung notwendig.
    Zweitens, im aktuellen Zustand wir man gezwungen unkoschere Wege zu beschreiten. Entweder man beantragt ein Heiratsvisum um sich kennenzulernen. Nach drei Monaten Kennenlernzeit müsste man dann halt entscheiden ... Oder man denkt sich irgendwelche Lügengeschichten aus um ein Tourivisum zu ergattern. Wieso wird ein Bürger hier in die Illegalität getrieben ?

    Nuckel
    So sieht es wohl leider aus, wobei mittlerweile der zweite Weg beinahe weitaus aussichtsloser erscheint als der erstere.
    Als meine Frau ihr erstes Visum beantragt hatte war das noch vollkommen problemlos, das ist aber auch schon sieben Jahre her und seitdem hat sich offenbar die Visapraxis in Bangkok erheblich zum, für Einaldenden und Eingeladene, schlechteren gewandelt.
    Meine Forenkollegen schieben das auf die vielen Fälle, in denen mit Touristenvisum geheiratet wurde.

  5. #24
    Avatar von conny

    Registriert seit
    27.07.2002
    Beiträge
    896

    Re: Die haessliche Hintertuer Deutschlands

    Möchte euch ja nicht ständig belehren ;-D ;-D , aber das "Ding" über das ihr hier fachsimpelt heisst nicht "Touristenvisum" - selbst wenn es hier oft so genannt wird. Es ist ein Schengenvisum

    In den einschlägigen Schriften dazu heisst es u.a. :

    " Die Erteilung eines Schengen-Visums kommt nur in Betracht, wenn der Aufenthaltszweck seiner Natur nach zeitlich beschränkt ist (§ 28 Abs. 1 AuslG) und die angestrebte Aufenthaltsdauer im Schengen-Gebiet 90 Tage im Halbjahr nicht überschreitet. Dies ist z.B. anzunehmen bei Touristen-, Besuchs- und Geschäftsreisen. "

    Vielleicht kommt daher der Irrglaube, es würde NUR für Touristen erteilt.

    Bei meiner Ausländerbehörde wurde ich übrigends seinerzeit, als ich eine Verpflichtungserklärung ausfertigen lies, nett gefragt " laden Sie Besuch ein ? " und nicht "kommt ein Tourist " ;-D ;-D

    Gruß
    Conny

  6. #25
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.871

    Re: Die haessliche Hintertuer Deutschlands

    Zitat Zitat von Nuckel",p="166511
    Zweitens, im aktuellen Zustand wir man gezwungen unkoschere Wege zu beschreiten. Entweder man beantragt ein Heiratsvisum um sich kennenzulernen. Nach drei Monaten Kennenlernzeit müsste man dann halt entscheiden .
    ... und da man sich nach 3 Monaten des Kennenlernens noch nicht entscheiden kann,
    stellt man gemeinsam fest, daß man noch mehr Zeit braucht.

    Daher macht die Botschaft auch kein Problem,
    ein weiteres Heiratsvisum zu einemspäteren Zeitpunkt auszustellen.

  7. #26
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Die haessliche Hintertuer Deutschlands

    Zitat Zitat von conny",p="166537
    Bei meiner Ausländerbehörde wurde ich übrigends seinerzeit, als ich eine Verpflichtungserklärung ausfertigen lies, nett gefragt " laden Sie Besuch ein ? " und nicht "kommt ein Tourist " ;-D ;-D

    Gruß
    Conny
    Dann verstehe ich aber nicht so ganz die Probleme, die die Botschaft mittlerweile macht.

    Chak, bei dem gerade eine gedankliche Welt zusammengebrochen ist.

  8. #27
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Die haessliche Hintertuer Deutschlands

    Zitat Zitat von DisainaM",p="166576
    Zitat Zitat von Nuckel",p="166511
    Zweitens, im aktuellen Zustand wir man gezwungen unkoschere Wege zu beschreiten. Entweder man beantragt ein Heiratsvisum um sich kennenzulernen. Nach drei Monaten Kennenlernzeit müsste man dann halt entscheiden .
    ... und da man sich nach 3 Monaten des Kennenlernens noch nicht entscheiden kann,
    stellt man gemeinsam fest, daß man noch mehr Zeit braucht.

    Daher macht die Botschaft auch kein Problem,
    ein weiteres Heiratsvisum zu einemspäteren Zeitpunkt auszustellen.
    Warum versucht man dann nicht gleich bei der Ausländerbehörde eine Verlängerung des Aufenthaltes zu erreichen?

    Mir fällt aber gerade noch etwas ganz anderes ein:
    Wir sprechen hier gar nicht von der hässlichen Hintertür, sondern der Vordertür!

  9. #28
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Die haessliche Hintertuer Deutschlands

    Zitat Zitat von conny",p="166537
    ...aber das "Ding" über das ihr hier fachsimpelt heisst nicht "Touristenvisum". Es ist ein Schengenvisum
    "Dies ist z.B. anzunehmen bei Touristen-, Besuchs- und Geschäftsreisen. "
    Vielleicht liegt es schlicht an der gewählten Reihenfolge der Begriffe, das es oftmals nicht Schengen-, sondern umgangsprachlich Touristen-Visum und nicht Besuchs-Visum genannt wird.

    Zitat Zitat von Chak2",p="166583
    ...Mir fällt aber gerade noch etwas ganz anderes ein: Wir sprechen hier gar nicht von der hässlichen Hintertür, sondern der Vordertür!
    Genau, und die Hymnen werden auch nicht in Haus 2 abgespielt, sondern vor Haus 1 - dem mit den Fans.

  10. #29
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Die haessliche Hintertuer Deutschlands

    Zitat Zitat von Chak2",p="166583
    ...Warum versucht man dann nicht gleich bei der Ausländerbehörde eine Verlängerung des Aufenthaltes zu erreichen?....


    mit heiratsvisum geht doch, die verlängerung der gleichen behörde d.h.
    wenn man längere zeit für das
    kennenlernen will, gleich heiratsvisa beantragen.......... ;-D

    gruss

  11. #30
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Re: Die haessliche Hintertuer Deutschlands

    Zitat Zitat von DisainaM",p="166478
    Zitat Zitat von Nuckel",p="166465
    Otto Normal Bürger mit einer Lady vom Lande die Ehrlich, Fleissig und Gläubig ist.
    -> Bekommt keines.
    Doch,


    Ein Heiratsvisum bekommt sie,
    und nicht nur einmal.

    das Problem besteht lediglich darin, dass
    Lady vom Lande die Ehrlich, Fleissig und Gläubig ist

    und ohne Grundbesitz,

    nur keine Chancen auf ein Touristenvisum hat.


    Von staendiger Wiederholung wird solch ein Irrglaube auch nicht wahrer.

    Wir, also meine Angetraute und ich, haben z. B. das Schwesterlein nach Deutschland geholt. Sie ist geschieden, hat keine Arbeit und die Tochter lebt beim Ex. Sie lebt bei der uebrig gebliebenen Mutter, Vaddern ist 2000 gestorben, hat kein Land und kein dickes Konto. Eingeladen, also sich verpflichtet, hat ein heiratswilliger Mann. Ihr Visum bekam sie problemlos im ersten Anlauf von der deutschen Botschaft in Bangkok.

    Was sie von all den hier und in anderen Threads geschilderten Querschlaegern unterscheidet ist, dass sie mit einer stimmigen Story bei der Botschaft auflief und sich auch nicht verquasselt hat.

    Ich habe hier nur einen von vielen Faellen aufgegriffen, weil er privat und nicht aus meiner Arbeit war. [highlight=yellow:f7f9cab68d]Will damit sagen: Es geht!!![/highlight:f7f9cab68d]

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Deutschlands wilder Osten
    Von resci im Forum Literarisches
    Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 14.05.12, 21:05
  2. Deutschlands Allianzen mit Drogenhändlern
    Von DisainaM im Forum Sonstiges
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.05.07, 08:16
  3. Ummeldung innerhalb Deutschlands
    Von Daniel73 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.08.05, 13:45
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.06.04, 13:39
  5. Glosse: buddhistische Domains Deutschlands
    Von Jinjok im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.02.03, 01:48