Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Deutschkurs in Deutschland

Erstellt von maha, 29.11.2011, 04:29 Uhr · 29 Antworten · 3.982 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von maha

    Registriert seit
    16.07.2011
    Beiträge
    61

    Deutschkurs in Deutschland

    Hallo Allerseits,

    ich habe folgende Frage, auch wenn diese vermutlich schon des öfteren gestellt wurde.

    Folgender Sachverhalt:

    Ich heirate eine Thai in Thailand. Sie hat keine Deutschkenntnisse. Kann ich Sie nach der Heirat per Nachzugsvisum nach Deutschland holen und sie macht das Deutschzertifikat erst in Deutschland? Oder muss sie dieses bereits vorweisen, bevor sie nach Deutschland kommt?

    Danke für eure Hilfe.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Derzeit ist es noch so, dass das Deutschzertifikat bei der Antragstellung nachzuweisen ist.

    Hier hat sich bei der Botschaft ein nachhaltige schleichende Verschlechterung der Kundenorientierung eingebürgert.

    War es früher noch so, dass man den Antrag stellen und konnte und parallel die Urkundenprüfung (Legalisationsersatzverfahren) gemacht wurde, sowie dass das Zertifikat nachgereicht werden konnte, so lehnt man dies ab.

    Da das BVerwG kürzlich erklärte, dass der Sprachnachweis vor der Einreise klärungsbedürftig ist, könntest du evt. auch argumentieren, dass dies nicht zu deinem/euren Nachteil sein kann, insbesondere da der Sprachnachweis offensichtlich gegen EU Recht verstößt und dieses nach Ansicht des BVerwG einschlägig ist. Doch das wäre ein Konfrontationskurs, den man sich genau überlegen sollte.

  4. #3
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Kurz NEIN, es gibt Ausnahmen-aber...

  5. #4
    Avatar von maha

    Registriert seit
    16.07.2011
    Beiträge
    61
    Nur nochmal zur Klarstellung. Ich rede nicht von einem Heiratsvisum. Ich rede davon, dass wir zuerst in Thailand heiraten und danach ein Ehegattennachzugsvisum beantragt wird. Beabsichtigt ist, dass meine Zukünftige ihr Deutschzertifikat erst in Deutschland macht. D.h. das Ehegattennachzugsvisum wird ohne Deutschzertifikat beantragt.

  6. #5
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Cool

    Zitat Zitat von maha Beitrag anzeigen
    .... Ich rede nicht von einem Heiratsvisum. Ich rede davon, dass wir zuerst in Thailand heiraten und danach ein Ehegattennachzugsvisum beantragt wird......
    moin,

    ..... schon klar, mit ein grund für die vom gericht festgestelle benachteiligung. die thailändische ehefrau deines eu nachbarn erhält auch ohne sprachnachweis ein visum. deine gattin erst nach bestandenem a1 test

  7. #6
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    maha,

    beides sind Visa Typ D - somit nationale Visa -. Nur die Begründung, der Grund ist ein anderer.

    Der Sprachnachweis ist deshalb notwendig, da §28 AufenthG. folgender Satz (fett) steht.

    § 28 Familiennachzug zu Deutschen


    (1) Die Aufenthaltserlaubnis ist dem ausländischen1.Ehegatten eines Deutschen,
    ...
    § 30 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 2, Satz 3 und Abs. 2 Satz 1 ist in den Fällen des Satzes 1 Nr. 1 entsprechend anzuwenden.



    in § 30 steht folgendes

    § 30 Ehegattennachzug


    (1) Dem Ehegatten eines Ausländers ist eine Aufenthaltserlaubnis zu erteilen, wenn1.

    2.der Ehegatte sich zumindest auf einfache Art in deutscher Sprache verständigen kann und
    3.

    Dass es wurscht ist, ob verheiratet oder nicht, ergibt sich aus


    §6 Abs. 4 AufenthG wo da steht,
    § 6 Visum




    (4) Für längerfristige Aufenthalte ist ein Visum für das Bundesgebiet (nationales Visum) erforderlich, das vor der Einreise erteilt wird. Die Erteilung richtet sich nach den für die Aufenthaltserlaubnis, die Niederlassungserlaubnis und die Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG geltenden Vorschriften. Die Dauer des rechtmäßigen Aufenthalts mit einem nationalen Visum wird auf die Zeiten des Besitzes einer Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungserlaubnis oder Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG angerechnet.






    Deine Frau will eine AE und somit sind für die Erteilung des nationalen Visums die Kriterien von §27 in Verbindung mit §28 und §30 Abs1. .... entsprechend anzuwenden.

  8. #7
    Avatar von Grumpy

    Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    534
    ...d.h. erst einmal fleissig Deutsch lernen und den A1 Test machen/bestehen...... ansonsten kein FZF-Visum.
    Es sei denn Sie ist schwanger und Du der Vater oder sie hat ein Master Degree...

    Ich hatte das auch Anfang des Jahres. Du mit ca. 3 Monaten lernen bis zum bestehen rechnen. Wenn´s gut läuft....

  9. #8
    Avatar von maha

    Registriert seit
    16.07.2011
    Beiträge
    61
    Zitat Zitat von tira Beitrag anzeigen
    ...die thailändische ehefrau deines eu nachbarn erhält auch ohne sprachnachweis ein visum. deine gattin erst nach bestandenem a1 test...
    Diese Aussage verstehe ich nicht. Ich bin deutscher, also ebenfalls EU-Bürger.

  10. #9
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    4.083
    Zitat Zitat von maha Beitrag anzeigen
    Diese Aussage verstehe ich nicht. Ich bin deutscher, also ebenfalls EU-Bürger.
    Du bist EU-Bürger in Deutschland. Dieses Gesetz ist aber nicht für alle Länder der EU gleich, bzw. wird anders ausgelegt. Deshalb schreib er auch EU Nachbar.

  11. #10
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    maha, die EU Verträge sind so angelegt, dass die Nationalstaaten für ihre Bürger eigenständig Gesetze erlassen können. Auch für Bürger von Drittstaaten.

    Wie hier schon mehrfach erwähnt, hat das BVerwG auf Grund einer STellungnahme der EU Kommission in einem Fall aus den Niederlanden klar gemacht, dass es mit EU Recht nicht vereinbar ist, dass vor Einreise Ingtegrationsleistungen z.b. in Form eines Sprachkurses gefordert werden dürfen.

    In einem Urteil des BverwG hat aber auch ds BVerwG die Bedeutung des EU Gesetzgebung für die nationale Gesetzgebung betont, in dem ausführte, der Gesetzgeber wollte die EU Richtlinie für den Familiennachzug umsetzen - nicht mehr und nicht weniger. Da dies nach der STellungnahme der EU Kommission dies ein Widerspruch birgt, hat das BVerwG auch erklärt, dass die Forderung des Sprachnachweises klärungsbedürftig ist. Bis dies geklärt ist, gilt die bisherige Rechtssprechung weiter.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschkurs nur in Bangkok ?
    Von Thaimaus im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.11.09, 18:15
  2. Deutschkurs in Pattaya
    Von Boemski8 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 02.02.09, 08:07
  3. Deutschkurs in Chiang Mai
    Von Rob im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.09.07, 13:05
  4. Deutschkurs in Bangkok
    Von phi mee im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.12.04, 13:51
  5. Deutschkurs für Lau!?!
    Von zipfel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.10.04, 14:58