Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 93

Deutscher Steuerausländer in Thailand

Erstellt von waanjai_2, 02.02.2009, 14:52 Uhr · 92 Antworten · 22.454 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von reinhh

    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    191

    Re: Deutscher Steuerausländer in Thailand

    Zitat Zitat von ernte",p="686769
    Wenn er in D einen Wohnsitz hat, dann ist unbeschränkt steuerpflichtig in D.

    §8 Abgabenordnung
    Einen Wohnsitz hat jemand dort, wo er eine Wohnung unter Umständen innehat, die darauf schlißen lassen, dass er die Wohnung beibehalten und benutzen wird.

    Auf den gewöhnlichen Aufenthalt kommt es bei einem Wohnsitz nicht an.
    Sollte er keine Wohnung innehaben, dann sind deine Ausführungen korrekt. Deshalb habe ich am Anfang auch gesagt ohne weitere Informationen ist eine korrekte Beurteilung nicht möglich.

    @ ernte

    Was Du schreibst,ist richtig. Mein Fall ging davon aus,dass er in D keinen Wohnsitz mehr hat.
    Was wichtig ist und oft falsch interpretiert wird,ist,dass manche meinen,mit der Anmeldung beim Einwohnermeldeamt sei auch klar,dass sie in D weiterhin steuerpflichtig seien.Die Anmeldung ist unwichtig,es kommt nur darauf an,ob sie in D einen Wohnsitz im Sinne von Par.8 AO haben.
    Wenn jemand seine Wohnung in D aufgegeben hat,sich aber z.B.pro forma bei den Eltern oder bei Freunden angemeldet hat,so hat er keinen Wohnsitz im Sinne der AO mehr und ist in D nicht unbeschraenkt steuerpflichtig.

    Manche meinen,in D waere es steuerlich guenstiger. Das kann sein,kann aber auch nicht sein. In meinen Beispielen habe ich dargelegt,dass ein Altersrentner (ich sprach nicht von einem Pensionaer!) mit zusaetzlichen Einnahmen aus Sparguthaben aus D in D keine ESt zu zahlen hat, und nach jetziger Praxis auch in Thailand nicht.Was will man mehr?
    reinhh

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Deutscher Steuerausländer in Thailand

    Zitat Zitat von reinhh",p="686958
    In meinen Beispielen habe ich dargelegt,dass ein Altersrentner (ich sprach nicht von einem Pensionaer!) mit zusaetzlichen Einnahmen aus Sparguthaben aus D in D keine ESt zu zahlen hat, und nach jetziger Praxis auch in Thailand nicht.Was will man mehr?
    reinhh
    Auch wenn derjenige in Thailand keine Steuern zahlen muss, muss er sich nicht trotzdem beim thailändischen Finanzamt "melden"?

  4. #13
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.287

    Re: Deutscher Steuerausländer in Thailand

    Zitat Zitat von garni1",p="686726
    Da ich in TH über 300 000 Baht Zinseinkünfte habe, wird mir 15% Abschlagssteuer genommen.
    Jedes Jahr erhalte ich diese 15% vom Finanzamt in Pattaya zurück. Für 2008 wurden über 30000 zurückerstattet.

    Dann hast du also in Thailand so eine Art Lohnsteuerkarte!?
    Vergess aber nicht die Zinsen in D bei der Steuer anzugeben!

  5. #14
    Avatar von reinhh

    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    191

    Re: Deutscher Steuerausländer in Thailand

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="686971
    Zitat Zitat von reinhh",p="686958
    In meinen Beispielen habe ich dargelegt,dass ein Altersrentner (ich sprach nicht von einem Pensionaer!) mit zusaetzlichen Einnahmen aus Sparguthaben aus D in D keine ESt zu zahlen hat, und nach jetziger Praxis auch in Thailand nicht.Was will man mehr?
    reinhh
    Auch wenn derjenige in Thailand keine Steuern zahlen muss, muss er sich nicht trotzdem beim thailändischen Finanzamt "melden"?

    Wenn Du in TH Zinseinnahmen hast,werden Dir ja 15 % Quellensteuer abgezogen. Und wenn Dir Dir die beim Finanzamt wiederholst,wissen die ja,dass Du diese Einnahmen hast.Wenn die was von Dir wollen,koennen sie es Dir ja sagen, oder ?

    Ich hoerte mal,dass mit diesen 15 % die Steuer in TH ausgeglichen sei.

    Wenn die Erstattung nicht zulaessig waere,wuerden die das doch nicht machen.
    reinhh

  6. #15
    Avatar von reinhh

    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    191

    Re: Deutscher Steuerausländer in Thailand

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="686977
    Zitat Zitat von garni1",p="686726
    Da ich in TH über 300 000 Baht Zinseinkünfte habe, wird mir 15% Abschlagssteuer genommen.
    Jedes Jahr erhalte ich diese 15% vom Finanzamt in Pattaya zurück. Für 2008 wurden über 30000 zurückerstattet.

    Dann hast du also in Thailand so eine Art Lohnsteuerkarte!?
    Vergess aber nicht die Zinsen in D bei der Steuer anzugeben!

    Otto

    Deine Bemerkungen scheinen fuer Dich lustig zu sein,helfen aber dem Fragenden in keiner Weise weiter.

    Und Deine Bemerkung ueber die Angabe der Zinsen in D zeigt,dass Du meine Ausfuehrungen gar nicht gelesen hast oder sie einfach nicht verstanden hast oder nicht verstehen willst,soll ja auch vorkommen.
    reinhh

  7. #16
    dms
    Avatar von dms

    Registriert seit
    08.08.2003
    Beiträge
    756

    Re: Deutscher Steuerausländer in Thailand

    hmm

    was wäre denn im folgendem fall

    mehr als hälfte vom jahr in th oder im eu ausland

    firma in d

    firma in usa

    zweitwohnung in D

    klar einnahmen der D firma werden in D versteuert

    aber was ist mit den einahmen der usa firma ?? Limited??

    mfg
    dms

  8. #17
    dms
    Avatar von dms

    Registriert seit
    08.08.2003
    Beiträge
    756

    Re: Deutscher Steuerausländer in Thailand

    ach ja

    eine falle bei der ganzen sache ist auch noch wenn zb eine familie in D mieteinkünfte usw hat aber im ausland lebt dann fällt das ehegatten splitting weg....

  9. #18
    Avatar von reinhh

    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    191

    Re: Deutscher Steuerausländer in Thailand

    Zitat Zitat von dms",p="687010
    hmm

    was wäre denn im folgendem fall

    mehr als hälfte vom jahr in th oder im eu ausland

    firma in d

    firma in usa

    zweitwohnung in D

    klar einnahmen der D firma werden in D versteuert

    aber was ist mit den einahmen der usa firma ?? Limited??

    mfg
    dms

    Da musst Du Deinen Steuerberater fragen!
    reinhh

  10. #19
    Avatar von reinhh

    Registriert seit
    30.10.2007
    Beiträge
    191

    Re: Deutscher Steuerausländer in Thailand

    Zitat Zitat von dms",p="687011
    ach ja

    eine falle bei der ganzen sache ist auch noch wenn zb eine familie in D mieteinkünfte usw hat aber im ausland lebt dann fällt das ehegatten splitting weg....

    Was heisst hier Falle?

    Wenn die Eheleute keinen Wohnsitz in D haben,sind sie mit den Vermietungseinkuenften beschraenkt steuerpflichtig,wenn das Mietobjekt in D liegt.

    Jeder Ehegatte hat,wenn das Objekt beiden zusammen gehoert,seinen eigenen Anteil an den Einkuenften zu erklaeren.
    Eine Zusammenveranlagung gibt es nicht,Freibetraege auch nicht,die Grundtabelle gilt und ein Mindeststeuersatz von 25 % + Solidaritaetszuschlag.

  11. #20
    Avatar von ernte

    Registriert seit
    05.08.2008
    Beiträge
    2.297

    Re: Deutscher Steuerausländer in Thailand

    Zitat Zitat von dms",p="687010
    hmm

    was wäre denn im folgendem fall

    mehr als hälfte vom jahr in th oder im eu ausland

    firma in d

    firma in usa

    zweitwohnung in D

    klar einnahmen der D firma werden in D versteuert

    aber was ist mit den einahmen der usa firma ?? Limited??

    mfg
    dms
    für eine korrekte Antwort in diesem Fall, veranschlage mal mindestens ein Beratungshonorar von mehr als 10000 EURO.

Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutscher Hilfeverein Thailand e. V.
    Von Johann im Forum Thailand News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.08.13, 13:57
  2. Wie ein Deutscher seine Bar in Thailand betrieb
    Von Bajok Tower im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.08.10, 19:09
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.12.08, 12:05
  4. Deutscher in Thailand verhaftet
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.02, 07:52
  5. Deutscher in Thailand verhaftet
    Von Stefan642002 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.03.02, 23:01