Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegenheit

Erstellt von schauschun, 12.11.2007, 04:52 Uhr · 42 Antworten · 4.570 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von schauschun

    Registriert seit
    16.04.2003
    Beiträge
    483

    DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegenheit

    hier der link, unten ausfüllen und auf "Mitzeichnen" klicken - vorher noch den datenschutzhinweis bestaetigen

    Mit der Petition soll erreicht werden, dass das Visavergabeverfahren gerechter, weniger bürokratisch und menschenwürdiger wird.

    Begründung:
    Wird heute bei den Deutschen Botschaften im Ausland ein Visa beantragt, geht der Erhalt einer Verpflichtungserklärung des Einladers für den Gast voraus, die als Original auf der Botschaft vorgelegt werden muss. Der Postweg in einige Länder ist sehr unsicher! Weshalb geht das nicht elektronisch von Behörde (Ausländeramt) zu Behörde (Botschaft)?
    Der Einlader wird nicht oder darf nicht darauf hingewiesen werden, welche Kriterien zum Erhalt eines Visums nötig sind. Viele vorliegende Fälle zeigen, dass der Gast eine sogenannte ""sichere Erwerbsgrundlage"" nachweisen muss, verheiratet sein sollte und Kinder hat. Ein Fehlen dieser Eigenschaften wird als ""mangelnde Rückkehrbereitschaft"" ausgelegt. Demzufolge fallen eine Menge Eingeladene automatisch durch (wie z.B. Schüler und/ oder arme Menschen). Zu vermuten sind auch einseitige restriktive Vergabeverfahren bestimmten Ländern gegenüber.
    In all diesen Fällen ist eine Antragstellung eigentlich sinnlos, Geld und Mühe wird verschwendet. Aber Einlader und Eingeladene werden im Glauben gelassen, dass die Visaerteilung möglich wäre.
    Neben der Verpflichtungserklärung muss der Eingeladene eine Versicherung und die Hin- und Rückflugbestätigung vorlegen. Trotz dessen, dass sich der Staat mit der Verpflichtung des Einladers absichert, werden in den Botschaften sogenannte „freiwillige“ Interviews geführt, in denen der Eingeladene befragt wird. Dabei werden (teilweise nicht in der Muttersprache) verklausulierte Fragen gestellt, deren Nicht- oder Fehlbeantwortung ebenfalls dazu führt, dass der Antragsteller automatisch in die kriminelle Ecke gestellt wird. Ihm wird unterstellt, illegal in Deutschland verbleiben zu wollen. Ablauf, Inhalt und Atmosphäre der Befragungen (z.T. hinter Panzerglas) sind aus meiner Sicht menschenunwürdig.
    Wird ein Visa abgelehnt, werden keine Gründe dafür genannt. Diese darf der Antragsteller schriftlich erfragen. Eine sogenannte Remonstrierung wird eingeleitet, was bis zu drei Monaten dauern kann! Anschließend erhält der Antragsteller ein Schreiben in deutscher (!) Sprache, wo gegen er innerhalb eines (!) Monats in Berlin (!) klagen kann. Inzwischen kann es vorkommen, dass die Zeitabläufe komplett durcheinander sind, die Gültigkeit der Verpflichtungserklärung oder der Versicherung ausläuft, die Flugtickets nicht mehr umtauschbar sind. Es scheint, das Ganze ist darauf angelegt, dass es mit allen Mitteln erschwert wird, einzureisen. Wo bleiben da die vom deutschen Staat bei anderen eingeforderten Menschenrechte? Deutsche Touristen sind im Ausland willkommen, jedoch umgekehrt? Zu prüfen wäre, wie viele der korrekt eingeladenen Ausländer tatsächlich illegal in Deutschland verbleiben bzw. wie viele Prozent der illegalen Einwanderer über Besuchsvisa nach Deutschland gekommen sind. Dem Bürger sind solche Statistiken nicht zugänglich. Deutschland gäbe im Ausland ein besseres Bild ab, wenn es die Bedingungen für Besuche von Bürgern unserer globalen Welt vereinfachen würde.

    Wenn Sie diese Petition mitzeichnen, d.h. unterstützen wollen, füllen Sie bitte das nachstehende Formular aus und klicken Sie auf "MITZEICHNEN"
    Alle mit * gekennzeichneten Felder sind obligatorisch.

    (Abschlusstermin für die Mitzeichnung: Montag, 17. Dezember 2007)
    HIER ZUR PETITION

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegen

    Bin dabei

  4. #3
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegen

    Auch wenn es bei mir momentan nicht aktuell ist, ich habe unterzeichnet.

    Dieses Gesetz ist ein Witz, und ein Hohn gegen alle Paare, die sich eine ehrliche Zusammenfuehrung wuenschen. Schwarze Schafe gibt es ueberall, aber sowas schlaegt dem Fass den Boden aus. Wir sind ein freies Land mit einem Grundgesetz. "JedeR nach seinR Religion, Glauben, politischen Einstellung (ausser rechts/links aussen) wird aufgenommen", aber ploetzlich sollen Ehepartner draussen bleiben?!

    Selektion, das hatten wir schonmal. Will niemand mehr sehen oder mitmachen, aber es scheint leider eine deutsche Tugend zu sein.

    Mit mir nicht, Deutschand!!!

    Chock dii, hello_farang

  5. #4
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486

    Re: DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegen

    Ich grüble schon seit Sonntag wie ich es demnächst mit Bärchen und Sunshine machen soll.

    Bärchen hat mir Sonntag freudig mitgeteilt das sie durch ihren neuen Job zukünftig für 6.000 THB nach Deutschland fliegen kann, das gilt auch für ihre Schwester!

    Jetzt kommt es aber. Leider keine Reservierung und eben in der Low Season. Wie sollen sie denn da Visa beantragen. Die VE beim AA kann ich ja noch entsprechend formulieren. Z. B. "Im Zeitraum von September bis November für insgesamt max 4 Wochen"

    Wie soll das aber bei der Botschaft funktionieren? Ihre Visa müssten genauso lauten um dann in dem vorgegebenen Zeitraum freie Plätze in einem der Flieger zu ergattern. Ich glaube nicht das die Botschaft da mitspielt.
    Ich habe ehrlich gesagt auch keinen Bock auf die dauernde Behördenrennerei und Warterei ob es den nun funktioniert oder nicht. Wenn ich für beide die Verpflichtungserklärung abgebe, und die Krankenversicherung geregelt ist, sollte das doch wohl reichen!

    Ich werde auch unterschreiben!


    phi mee

  6. #5
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegen

    Zitat Zitat von hello_farang",p="541887
    Dieses Gesetz ist ein Witz, und ein Hohn gegen alle Paare, die sich eine ehrliche Zusammenfuehrung wuenschen.
    Kolja, da hast du etwas falasch verstanden.
    In dieser Petition geht es um die Visapraxis bei Besuchen.
    Sprachpruefung ist eine andere Baustelle und leider keine oeffentliche Petition.

    Kann man aber trotzdem unterstuetzen.

    Sioux

  7. #6
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegen

    @Sioux:
    Da haste natuerlich recht, es geht nicht nur um eheliche Zusammenfuehrung. Aber eben auch, wie man ja im Forum gut mitlesen kann. Und das kotzt mich bei dem Gesetz am meissten an, es ist schlichtweg eine Frechheit Ehepaare per Gesetz ein gemeinsames Leben derart zu erschweren oder gar unmoeglich zu machen.

    Natuerlich ist es auch unglaublich, das ich meinen Kumpel oder eine Bekannte nicht mehr einfach so einladen darf.

    Je mehr ich darueber nachdenke, desto aergerlicher werde ich.

    Chock dii, hello_farang

  8. #7
    Avatar von schauschun

    Registriert seit
    16.04.2003
    Beiträge
    483

    Re: DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegen

    ist schon merkwuerdig, immer grosses "geschrei" wegen nicht-visavergabe.

    und jetzt steht die P E T I T I O N bereits seit tagen in mehreren thai-foren, und es haben sich bis heute, 17/11/2007, 06:45 uhr nur 443 unterzeichner eingefunden .. :2hm_tafel:

    wobei dann auch noch so "vermeintliche scherzbolde" wieder abgezogen werden muessen:

    • Dummschwätzer Fleischer, Deutschland, 16.11.2007
      provo karakter Wurstfinger, Talibanforum, 16.11.2007
      Krampfhenne Lehna Tonto, Talibanland, 14.11.2007
      Der fette ......fresser, Thailand, 14.11.2007
      Dr. Gyn Guzzi, Kuba/Frauenklink, 12.11.2007

  9. #8
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegen

    ja mei, die deutschen (nicht nur die, das ist wohl des menschen allgemeine mentalität (zumindest die der masse )) jammern gern anstatt zu agieren... ist halt einfacher - wohl überflüssig zu sagen, dass ich unterzeichnet hab.

  10. #9
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegen

    Ich hab das auch unterschrieben.
    Hat aber mit der Visadiskussion der letzten Moante im Forum nichts zu tun.

    Ganz andere Baustelle.

    Sioux

  11. #10
    Avatar von schauschun

    Registriert seit
    16.04.2003
    Beiträge
    483

    Re: DEUTSCHER BUNDESTAG – Petitionsausschuss - Visaangelegen

    finde icht ja echt T R A U R I G:

    Diese Petition wurde von 531 Mitzeichnern unterstützt

    Stand: 22/11/2007, 14:15 Uhr

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 16.10.11, 16:10
  2. Bundestag hat Stasi-Check abgelehnt
    Von tomtom24 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 29.06.09, 08:48
  3. Selbstbedienungsladen Bundestag
    Von Khun Sung im Forum Sonstiges
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 20.05.08, 17:34
  4. Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 22.06.07, 17:21
  5. Wann ist man Deutscher?
    Von Tramaico im Forum Treffpunkt
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 07.07.06, 14:56