Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Der lange Weg zu B2

Erstellt von wasabi, 30.10.2012, 12:48 Uhr · 28 Antworten · 3.091 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Simone Beitrag anzeigen
    Eine richtige ernsthafte Unterhaltung ist nicht drin. Ich muss das schon in sehr einfachen Worten fassen und dann noch wiederholen.
    Der deutsche Feldwebel erklärt, hier wird nur Deutsch gesprochen? Jezt lasse ich mich schon herab dir dies in Primatendeutsch zu erklären und noch immer kapierst du nicht, dass ich als Feldwebel das sagen habe?



    Allerdings eine schwere körperliche Arbeit. Abends sitzt er vorm PC und liest stundenlang Thai-Nachrichten in seiner Sprache dazu kommen noch die unzähligen Telefonate nach THA was der deutschen Sprache auch nicht förderlich ist. Ich verstehe ja, dass an manchen Tagen das Heimweh groß ist und man mit Freunden und Kindern reden will.
    Mit Familie und Kind soll er auch noch auf Deutsch quatschen Kling schon eifersüchtig.

    Er sagte mal ich sei zu stark! Klar, ich kann alleine auf eigenen Beinen stehen und bin nicht auf ihn angewiesen, er aber auf mich, und das weiß er auch.
    da Thais nicht immer direkte Botschaften senden, versuche einfach zu ergründen was er ggf. damit wirklich ausdrücken möchte, Mrs. Feldwebel.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    Eines aber erachte ich als wichtig zu erwähnen....richtiges Vertrauen in den eigenen Ehemann, selbst das brauchte seine Zeit.
    Das finde ich allerdings erwähnenswert, weil ungewöhnlich.

  4. #13
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Ich würde Simones Auftreten nicht unbedingt als Feldwebelverhalten bezeichnen. Simone hat sich von der Beziehung einfach mehr erhofft und ist nun enttäuscht. Es bedarf auch keiner Simone, sondern die Person könnte auch Karl, Uwe oder sonst wie heißen.

  5. #14
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Hans.K Beitrag anzeigen
    Ich würde Simones Auftreten nicht unbedingt als Feldwebelverhalten bezeichnen. Simone hat sich von der Beziehung einfach mehr erhofft und ist nun enttäuscht. Es bedarf auch keiner Simone, sondern die Person könnte auch Karl, Uwe oder sonst wie heißen.
    Ob nun Simone oder Simon ist wurscht. Doch so locker zu erklären, wenn du Probleme hast dich auszudrücken, dann ist das dein Problem kümmer dich drum, ist kein partnerschaftliches Verhalten, .......

    Wenn meine Frau permanent rumlabern würde, weshalb ich mit meinem Nachwuchs telefoniere und mich hier auf Deutsch unterhalte, dann würde ich deutlich machen, dass sie ein Problem hat und nicht ich. Auf der gleichen Ebene kann sie selbstverständlich mit ihren Freundinnen in Thailand und mit ihrer Familie Thai sprechen.

  6. #15
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    @franky_23, ich sagte doch, sie ist enttäuscht und hat sich mehr erhofft, er im Gegensatz wahrscheinlich genauso, doch hier treffen Welten und Kulturen zusammen. Für eine Thailänderin wird das höchst wahrscheinlich einfacher zu verdauen sein, als für einen thailändischen Mann der in der Familie eher immer die übergeordnete Rolle spielt.


    Ein Spiel was meiner Meinung nach auf lange Sicht hin schlechte Karten hat und das, auf beiden Seiten. Frustration macht sich breit. Ihre jetzige Haltung und Umgangsweise kann ich durchaus nachvollziehen.


    Ein Hintergrundthema was sehr viele multikulturelle Paare betrifft, wobei der Mann der Zugewanderte aus einem ärmeren Land mit geringerem Bildungsstandart ist.

  7. #16
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Das finde ich allerdings erwähnenswert, weil ungewöhnlich.
    ich denke, das die ursache dafür in der tatsache zu suchen ist, das wir keine zeit zum kennenlernen hatten (danke deutschland). eine einladung nach deutschland ist ein reines lotteriespiel. der ablehnung wegen nicht erkennbarer rückkehrwilligkeit wollte ich uns nicht aussetzen.
    darum habe ich einen ungewöhnlichen weg gewählt........landung in bkk am 29.4.2008, heirat in ban rak am 30.4.2008.
    das erste jahr war nicht ganz einfach.....aber bis heute schaut es gut aus...........

  8. #17
    Avatar von Simone

    Registriert seit
    17.02.2009
    Beiträge
    177
    Ich muss da mal richtigstellen: ich bin nicht eifersüchtig auf seine Kinder, ganz im Gegenteil. Aber wenn der ganze Abend aus Telefonaten nach Thailand und facebook und Internetsurfen besteht, kann ich doch maulen, oder? "Er muss sich informieren!!" und ich bin kein Feldwebel!!! Meine Meinung ist, dass JEDER Ausländer der in Deutschland leben will, die Sprache sprechen, lesen u. schreiben, beherrschen muss. Lass uns mal ins Ausland, Schweden, Norwegen, USA etc auswandern, wird auch von uns verlangt dass wir die Sprache nach einer gewissen Zeit beherrschen müssen. Und nach 5 Jahren müsste man das recht gut drauf haben, wenn einem nicht alles gleichgültig ist.
    ich freue mich wirklich für jedes Paar das es schafft. Es ist richtig was "wingman" schreibt, man hat nicht die Zeit sich richtig kennzulernen. Was sind schon die unzähligen Urlaube? Bis zum nächsten Wiedersehen vergehen Monate, da hilft auch nicht das Telefon. Den Partner lernt man erst richtig kennen wenn man Tag, täglich zusammen lebt.
    Ja richtig, ich bin enttäuscht - irgendwann geht einem die Luft aus.

  9. #18
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Denke er hat die Niederlassungserlaubnis. Dafür ist ja nur A1 notwendig. Die Familie kann den LU sichern. ER verdient.

    Danach ist er doch nicht mehr auf dich angewiesen. Trennt euch halt?

  10. #19
    Avatar von Simone

    Registriert seit
    17.02.2009
    Beiträge
    177
    So einfach ist das auch wieder nicht wenn noch Gefühle für den anderen da sind.

  11. #20
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.492
    Zitat Zitat von Simone Beitrag anzeigen
    So einfach ist das auch wieder nicht wenn noch Gefühle für den anderen da sind.
    Dann kneif jetzt mal die Popobacken zusammen und ändere was an der Situation. Wenn du das nämlich nicht tust wirst du, wenn keine Gefühle mehr da sind feststellen, dass du einige Jahre deines Lebens nur "in Hoffnung" gelebt hast.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie lange ist A1 gültig?
    Von pongneng im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.07.12, 10:55
  2. Legalisierung? Wie lange ?
    Von dl2nep im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.03.08, 17:55
  3. Wie lange ...
    Von Rene im Forum Treffpunkt
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.02.07, 16:55
  4. Der lange Weg zur Einheit
    Von DisainaM im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.01.07, 18:40
  5. wie lange
    Von Lille im Forum Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.06, 10:55