Seite 18 von 26 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 253

Der elektronische Aufenthaltstitel

Erstellt von wingman, 20.07.2011, 14:24 Uhr · 252 Antworten · 38.977 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    2. Wir wollen übernächste Woche nach Portugal fliegen. Kriegt man übergangsweise wieder einen Kleber in den Paß oder eine sonstige Fiktionsbescheinigung? Der Chef erzählte, sie hätten für Zeiträume bis 6 Wochen die Moeglichkeit, wieder so einen Aufkleber in den neuen Paß einzukleben.
    Es ist wieder ein Aufenthaltstitel - Niederlassungserlaubnis. Nun aber nicht mehr: als § 28 Abs. 2 AufenthG, sondern als:
    § 9 i.V. m. § 28 Abs. 2 AufenthG.
    Dazu noch ein Ergänzungs-Aufkleber: Ausnahmefall gem. § 78a Abs. 1 Satz 1 AufenthG.

    Damit koennen wir nun allein mit dem neuen RP reisen. Und in den nächsten 6 Wochen wird der eAT auch aus Berlin zurückerwartet.
    Wie ich an anderer Stelle schon schrieb, meine Frau bekam eine Fiktionsbescheinigung. Diese war kein Aufkleber im Pass, sondern ein Schrieb in Din A4.

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Avatar von Kurt

    Registriert seit
    23.08.2002
    Beiträge
    1.426
    Waanjai 2 , das mit dem Aufkleber kannst du vergessen, das gibt es nicht mehr.
    Meine Frau hat gestern in Siegburg ihren neue Karte abgeholt.
    Darauf steht: unbefristet, Kartennutzung bis zum 01.04.2017, Erwerbstaetigkeit gestattet, also bis zum Ablauf ihres neuen Passes.
    Meine Fau hat die Karte vor ca 5 Wochen beantragt und auf meine Frage, wie lange dauert das ganze kam die Antwort, bis zu 8 Wochen, wenn man Pech hat.
    Mein Einwand war nun, wir wollen am 17.06.2012 nach Italien fahren, was mache ich, wenn die Karte noch nicht da ist?
    Die Antwort war, normalerweise geht das nicht, spaetestens, wenn das Hotel den Gast anmeldet, dann kann es Aerger geben.
    Die Dame sagte mir auch, weshalb es den Aufkleber absolut nicht mehr gibt: DER AUFKLEBER WURDE IRGENDWIE NACHGEMACHT UND ILLEGALEN EINWANDEREN, DEN WEG NACH DEUTSCHLAND ZU OEFFNEN. Kann ich gut nachvollziehen.
    Ich hatte Glueck, die Auslaenderbehoerde, hat mich sofort informiert, als die Karte da war, sonst haette ich wahrscheinlich in Italien Probleme bekommen.
    Also, vergiss den Aufkleber.
    Gruss
    Kurt

  4. #173
    Avatar von Thanh Mai

    Registriert seit
    28.07.2007
    Beiträge
    146
    Gestern habe ich auch meine Chipkarte bekommen. Da muß man nicht immer den Pass mitnehmen (obwohl die Behörde sagt, das muß man).

    Mai

  5. #174
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen

    Zukunft:

    Wenn man von Thailand aus nach D kommt, um den eAT fortzuschreiben, dann dürfte es im Regelfall eng werden. Weil max. nur persönlich beantragt werden kann. Dann müßte jemand mit Vollmacht die eAT Karte abholen und nach Thailand mitbringen. So machen es z.Zt. die Türken Deutschlands.

    Besser wäre jedoch, wenn Beantragung auch bei der Dt. Botschaft in Bangkok durchgezogen werden koennte, Es liegen noch zu wenig Erfahrungen und Dringlichkeiten vor.
    Interessanter Gedankengang deinerseits.

    Meinst du nicht..das für ein Fortbestehen der Niederlassungserlaubnis etwas mehr erforderlich ist..?

    Z.B. auch ein nachweisbarer Wohnsitz in D. - Land. Den Rest erspar ich mir.

  6. #175
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von Thanh Mai Beitrag anzeigen
    Gestern habe ich auch meine Chipkarte bekommen.

    Da muß man nicht immer den Pass mitnehmen (obwohl die Behörde sagt, das muß man).Mai
    Da hat die Ausländerbehörde schon Recht..
    Dein Plastickärtchen ist an den Pass gebunden..

    http://www.stadt-koeln.de/buergerser...altstitel-eat/

    Der eAT wird als separates Dokument ausgestellt. Er ist aber kein Passersatz.

    Er dient nur dazu, den aufenthaltsrechtlichen Status zu dokumentieren und ist grundsätzlich nur gültig im Zusammenhang mit einem gültigen, anerkannten Pass oder Passersatz.

  7. #176
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    12.426
    erlischt nicht der Aufenthaltstitel ,wenn die Frau weniger als 6 Monate im Jahr in D ist ?

  8. #177
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.282
    Dagegen gibt es eine Bescheinigung von der AB.

  9. #178
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Was JT und waani meinen ist in §51 Abs 2. AufenthG nachzulesen. Das heisst es

    Die Niederlassungserlaubnis eines mit einem Deutschen in ehelicher Lebensgemeinschaft lebenden Ausländers erlischt nicht nach Absatz 1 Nr. 6 und 7, wenn kein Ausweisungsgrund nach § 54 Nr. 5 bis 7 oder § 55 Abs. 2 Nr. 8 bis 11 vorliegt. Zum Nachweis des Fortbestandes der Niederlassungserlaubnis stellt die Ausländerbehörde am Ort des letzten gewöhnlichen Aufenthalts auf Antrag eine Bescheinigung aus.


    @ kurt
    Wieso glaubt ihr, dass ihr ohne AT von Deutschland in Italien Probleme bekommen würdet. Für einen Deutschen, der mit einer Thai verheiratet ist, reicht es doch, wenn er die Eheurkunde dabei hat im Grunde wenn sie es mit dem Pass nachweisen, dann gilt die EU Freizügigkeit.

    Lasst euch doch nicht von den ALb´ler so ins Bockshorn jagen. Ich versteh das nicht.




  10. #179
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    Interessanter Gedankengang deinerseits.
    Meinst du nicht..das für ein Fortbestehen der Niederlassungserlaubnis etwas mehr erforderlich ist..?
    Z.B. auch ein nachweisbarer Wohnsitz in D. - Land. Den Rest erspar ich mir.
    Nein, meine ich nicht. Denn der Aufenthaltstitel "Niederlassungserlaubnis" gilt, wie er selbstredend beschreibt: unbefristet. Sozusagen lebenslang.

    Dann denke Dir noch den zweiten Teil dazu:
    Die Niederlassungserlaubnis eines mit einem Deutschen in ehelicher Lebensgemeinschaft lebenden Ausländers erlischt nicht nach Absatz 1 Nr. 6 und 7, wenn kein Ausweisungsgrund nach § 54 Nr. 5 bis 7 oder § 55 Abs. 2 Nr. 8 bis 11 vorliegt.
    Dann heißt das: Die Person hat lebenslange Niederlassungserlaubnis und kann sich auch die ganze Zeit in Thailand aufhalten.
    Ich finde, D ist in dieser Hinsicht ein recht ausländerfreundliches Land.

  11. #180
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    ... Ich finde, D ist in dieser Hinsicht ein recht ausländerfreundliches Land.
    Oje, wenn das der @knarf liest.
    In Deiner Haut moechte ich jetzt wirklich nicht stecken ......

Seite 18 von 26 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.06.12, 05:00
  2. elektronische Bauelemente
    Von Karl im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.09, 21:26
  3. gib acht auf deine elektronische signatur
    Von DisainaM im Forum Computer-Board
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.05.08, 16:15
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.07.07, 08:23
  5. Der neue elektronische thail. Reisepass
    Von Schulkind im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.11.05, 10:06