Ergebnis 1 bis 8 von 8

Datenleck

Erstellt von NIT-Leser, 28.07.2019, 15:59 Uhr · 7 Antworten · 505 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von NIT-Leser

    Registriert seit
    13.05.2018
    Beiträge
    103

    Datenleck

    Der Fluch des Digitalen Zeitalters:

    Vertrauliche Daten mehrerer Tausend Thailand-Touristen sollen online abrufbar gewesen sein, darunter auch Krankenakten

    Heise

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    32.569
    130 Deutsche wollten nix schmuggeln, sondern ganz korrekt vorher anmelden - das musste bestraft werden.

    waren im Internet Passkopien, Krankenakten und Arzneimittelverschreibungen von mehr als 2000 Thailand-Reisenden ungeschwärzt abrufbar, darunter von 130 Deutschen. Das Leck geht demnach auf das Gesundheitsministerium in Bangkok zurück, das für die Einfuhr verschreibungspflichtiger Arzneimittel strenge Vorschriften hat.
    Die Unterlagen nennen dem Zeitungsbericht zufolge Details zu Krebserkrankungen, Herzleiden, Methadon-Behandlungen und psychiatrischen Klinikaufenthalten – bis hin zu Handynummern und privaten E-Mail-Adressen von Betroffenen.

  4. #3
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    6.900
    Ich würde nie etwas vorher "korrekt" anmelden, wozu !? Im Koffer sind meine Medikamente sicher untergebracht........... Meine Daten sind sowieso im System gespeichert, aber nur die wichtigsten........privates geht denen einen Schei*** an

  5. #4
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    18.642
    Zitat Zitat von hueher Beitrag anzeigen
    Ich würde nie etwas vorher "korrekt" anmelden, wozu !? Im Koffer sind meine Medikamente sicher untergebracht...
    Du meinst in deinem Koffer findet der Zoll die Medikamente nicht, sollten sie mal auf die Idee kommen dich zu kontrollieren?

  6. #5
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    25.295
    Ist doch nichts Neues, die Immi hatte solchen freien Zugriff auf Personendaten schon mehrfach. Datenschutz existiert nicht in Thailand.

  7. #6
    Avatar von atze

    Registriert seit
    16.10.2004
    Beiträge
    1.340
    Jetzt wissen alle was mit den Mllionen Kopien von allen und allem passiert. Übrigens beim Superreichen sollte ich nach Passkopie auch noch meine Telefonnummer hinterlassen. Habe dann die deutsche Büronummer eines Kollegen aus Gag aufgeschrieben. Hoffentlich kommt das jetzt nicht raus.

  8. #7
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.409
    Ich moechte gar nicht wissen wo sich die ganzen Passkopien befinden, die sich im Laufe der Zeit bei Immigration, Hotels, Autovermietern, Banken, Wechselstuben, Fluggesellschaften, Reiesebüros, Online-Marktplätzen usw. so angesammelt haben, wie deren Datensammlungen gesichert sind, und wer alles darauf Zugriff hat.

    Besonder heikel ist es wenn dann noch Biometriedaten im Spiel sind, wie in zunehmenden Maß bei der thailändischen Einwanderungsbehoerde, Kreditkartendaten, wie im Fall eines groesseren Datenlecks einer internationalen Hotelkette, oder Zugangsdaten für Konten bei sozialen Netzwerken.

    Identitätsdiebstahl wird in Zukunft zu einem noch viel groesseren Problem werden als es jetzt schon der Fall ist.

  9. #8
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    25.295
    Kopien werden zumindest bei der Immi regelmaessig auf der Rueckseite neu bedruckt und weitergereicht. Drum immer jeden Zettel hinten durchstreichen.