Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 93

Das deutsche Finanzamt erkennt keine Unterhaltszahlungen mehr an

Erstellt von mustang99, 31.05.2013, 16:53 Uhr · 92 Antworten · 10.900 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von pongneng

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    219
    Ich hatte auch mal kurz den Versuch unternommen, meine U-Zahlungen abzusetzen.
    Sachverhalt: Schwiegervater verstorben, Schwiegermutter 63 und schwer gehbehindert (ließe sich auch nachweisen).
    Hatte beim FA mal nachgefragt. Antwort: ist prinzipiell möglich, aber...
    Und auf meine Nachfrage bzgl. "aber" hat man dann die weitere Auskunftserteilung eingestellt. Ich solle mich an einen Steuerberater wenden.
    Hab das Ganze dann mal mit meinem Steuerprogramm (Wiso) durchgespielt. Was da an (theoretischer) Steuerersparniss rauskommt ist lachhaft und der ganzen Mühe nicht wert. Da ja Th. für die dt. Steuerbehörden immer noch als Billigstland gilt, also Länderkategorie 4, wird ja der Unterhalt bei der Berechnung geviertelt.
    Ich hab das Projekt dann eingestampft und bescheiß das FA eben an anderer Stelle ...

    PS: aber prinzipiell geb ich euch recht: die faule Bagage soll gefälligst arbeiten gehen. Und wer zu blöd ist, für's Alter paar Rückstellungen zu bilden und das Geld lieber versäuft und verspielt, brauch auch nicht mit meiner Gnade zu rechnen. Das hat mit meiner Mia schon zu endlosen Diskussionen geführt, derer ich langsam müde bin.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.606
    Zitat Zitat von pongneng Beitrag anzeigen

    Ich hab das Projekt dann eingestampft und bescheiß das FA eben an anderer Stelle ...
    Waaaaaaas?

    Gut, im Prinzip geb ich dir Recht. Ich hatte mich dahingehend auch mal informiert - und es schnell wieder vergessen.

    Für die paar Kröten mach ich nicht so einen Aufriss.

    Die Energie würde mir dann an anderer Stelle im Kampf mit dem Finanzamt fehlen.....


    Edit...Ausserdem schick ich ja gar nix....

  4. #13
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Wir haben früher auch immer den Unterhalt absetzen können, doch heute ist die Messlatte durch das neue Formular http://www.thailaendisch.de/pdf/unte...erklaerung.pdf sehr hoch angesetzt. Aus diesem Grund tue ich mir den Stress auch nicht mehr an, obwohl es uns Gesetzmäßig, zusteht.

  5. #14
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.606
    Ich schenke dem Staat auch nur ungern einen einzigen Cent.

    Aber wenn man diese Geschichte mal ehrlich hinterfragt, ist das doch nicht richtig - nach meinem Rechtsempfinden.

    Warum zur Hölle, soll der Steuerzahler Angehörige von Ausländern im Ausland subventionieren? Dafür hat doch der Ausländer die Chance hier Geld zu verdienen um seine Eltern zu unterstützen.

    Anders sieht es bei hier lebenden Angehörigen aus, die unterstützt werden müssen, weil es ja sonst der Staat machen müsste.
    Da ist es ja in Ordnung, wenn man diese Belastungen absetzen kann.

    Nee also, wenn es mit dem einfachen Vorlegen von Kontoauszügen getan wäre, würde ich es auch mitnehmen, aber richtig ist das nicht.

  6. #15
    Avatar von Philip

    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    696
    Unterstützungen an in Deutschland lebende Familienangehörige sind im Normalfall steuerlich nicht absetzbar!

  7. #16
    wasabi
    Avatar von wasabi
    Hallo, ich kann zwar nachvollziehen dass man versucht die Unterstützung der Eltern seiner Mia von der Steuer abzusetzen sehe aber aber keine Grundlage dafür.

  8. #17
    Avatar von Philip

    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    696
    Die Grundlage nennt sich "Bedürftigkeit".
    Meine Schwiegermutter (alleinstehend) hat einen Schlaganfall erlitten. Dadurch arbeitsunfähig. Diverse medizinische Behandlungen und Maßnahmen der Rehabillitation sind kostenpflichtig.

  9. #18
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.606
    Zitat Zitat von Philip Beitrag anzeigen
    Die Grundlage nennt sich "Bedürftigkeit".
    Meine Schwiegermutter (alleinstehend) hat einen Schlaganfall erlitten. Dadurch arbeitsunfähig. Diverse medizinische Behandlungen und Maßnahmen der Rehabillitation sind kostenpflichtig.
    Ok, aber was hat der deutsche Steuerzahler damit zu tun?
    Dann könnte man ja auch fragen: " Warum haben sie ihre Schwiegermutter nicht krankenversichert"?

    Ohne jetzt irgendwelche Länder beim Namen zu nennen, das muss auch nicht unbedingt Thailand sein.....aber solche Bedürftigkeitsbescheinigungen bekommt man doch dort für ein Trinkgeld ausgestellt.
    Und das wird aus 100000fach so gemacht, da wette ich alles, was ich habe.

    Da muss doch ein Riegel vorgeschoben werden.

    Wenn ich als Deutscher in Thailand in Not gerate, zuckt die Botschaft mit den Achseln, thail. Schwiegermütter soll man aber absetzen können...

    Also sorry, aber da komm ich nicht ganz mit.

  10. #19
    Avatar von Ralli

    Registriert seit
    20.02.2013
    Beiträge
    253
    Leider habe ich absolut keine Ahnung bei Steuern. Aber die Aussage: " "Die Schwiegereltern sollten arbeiten gehen dann müsste ich auch nichts bezahlen" ist fuer sich allein nicht ausreichend.

    Ich habe mit einem Sachbearbeiter in Berlin Streit bekommen, er hasste mich , Thailand, das hat schon gereicht.

    Ich hatte kein Wort auf seine Anschuldigungen erwidert und schriftlich Einspruch eingelegt. Zwar bekam ich theoretisch alle Steuern zurueck, aber ausgezahlt haben sie diese bis heute nicht.

    Und ich verrate dir ein offenes Geheimnis, dass praktisch jeder hier in Pattaya wegen " Kindergeldbezug" angezeigt worden ist. Der letzte Fall der mir bekannt wurde, wehrt sich gerade gegen eine 90 Tage Arrest Ankuendigung... und das, obwohl er alles zurueck gezahlt hatte ... !

    Wenn dein " Einzelfall " - und das ist es wohl immer - beim Steuerfachanwalt liegt, naja, dann macht der sowieso. Aber der nimmt richtig Geld. Mein Rat ist erst mal gratis.

    Ich rate folgendes:

    Deine Schwiegereltern sollten Nachweise zu den eigenen Einkünften und/oder Bezügen liefern. Das geht so:

    Deine Schwiegereltern sollen auf dem Finanzamt an ihrem Ort in Thailand einen " Antrag auf Ausstellung einer Steuermeldung aller Steuerarten " ausfuellen Das Finanzamt in Thailand stellt so was gratis aus.

    Liegen deine Schwiegereltern niedrig und das FA in Thailand bestaetigt das, sind die Schwiegereltern mit Sicherheit "beduerftig". Damit wuerde ich Einspruch einlegen und dann klagen.

    Immerhin, kann ja sein, die Schwiegereltern haben vor der Tuer einen brandneuen Porsche stehen ...
    und 5 Mietkasernen ...

    Wie gesagt, es ist immer eine Sache " from case to case ".

    Der Beamte kennt ja deinen Einzelfall nicht, aber vielleicht hat er gelesen, dass es massenweise junge Damen in Pattaya gibt, die Geld sammeln. Oder der Beamte wird sonst was wo gehoert haben. Oder er hat mal RTL geschaut oder ( zensiert ).

    Wenn du wissen willst, wie diese Bescheinigung in Thai aussieht, mail an mich.





  11. #20
    Avatar von Philip

    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    696
    Bei einigen Beiträgen geht die Sichtweise in eine falsche Richtung.
    - Der Deutsche Steuerzahler hat damit nichts zu tun. Nur der eine Steuerzahler der persönlich betroffen ist.
    - Warum arbeiten die Leute nicht? Bei 4 Millionen Arbeitslosen in Deutschland ein mehr als fragwürdiges Argument.
    - Der Wohnort der Schwiegermutter sollte keine Rechtfertigung für eine steuerliche Nichtabzugfähigkeit von Unterstützungsleistungen sein. Zumal Deutschland die Welt in 4 Kategorien eingeteilt hat. Und: soviel Steuerersparnis ist dies nun auch wieder nicht.

Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. keine Benachrichtigungen mehr!
    Von gerhardveer im Forum Computer-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.07.12, 15:57
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.06.11, 09:13
  3. keine Benachrichtigungen mehr
    Von simon im Forum Forum-Board
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.05.07, 12:06
  4. Keine Musi mehr
    Von Tschaang-Frank im Forum Computer-Board
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.04.06, 13:28