Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 43 von 43

Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

Erstellt von Sabay, 02.05.2007, 22:17 Uhr · 42 Antworten · 5.132 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    @Tramaico,
    Zitat:
    "Mit lautem Bellen wird das Wild nicht zur Strecke gebracht, sondern es ist der Biss an der richtigen Stelle. "

    Ja, richtig, doch wenn man angeknurrt wird anstatt eine klare Auskunft zu bekommen, dann ist bei mir Bellen angesagt. Die Klärung war ja auch kein Problem mit seinem Vorgesetzten und ich hatte genügend Unterlagen mit.(Biss ) Meine Ehe ist seit 17 Jahren nicht in D. legalisiert und ich habe seit 20 Jahren keine deutsche Adresse mehr. Ich wollte mit meiner Frau zur Beerdigung meiner Mutter fahren. Bei der Th. Immigration hat mir der freundliche Beamte gesagt, warum ich nicht angerufen habe, dann hätte ich mir des Re-Entry Visa am Flughafen abholen können. So geht es auch.

    @Chak3,
    Sabay hat wohl von Anfang an einiges nicht so ganz verstanden und man sieht auch an anderen Beiträgen dass er da manchmal Schwierigkeiten mit Informationen hat.
    Doch die DB ist ein Service Betrieb und keine Steuervollzugsanstalt! Dass sie überlastet sind liegt an der Personalplanung und dass dort viele "bedürftige" Leute auflaufen, liegt teilweise an der deutschen Bürokratie und Gesetzgebung und oft recht einfältigen Menschen (Deutschen und Thai).

    Ich muss dieses Jahr ja nochmal hin, weil mein Pass abläuft, doch mit den Konsular Angestellten bin ich immer bestens klar gekommen.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von Sabay

    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    110

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    An alle ;o)))

    Ich möchte Euch - so kurz vor dem Abflug - noch einmal ganz herzlich danken. Vor allem dafür, das ihr dem "Unwissenden" so viel Geduld entgegenbringt.

    Mein Auftritt bei der DB wird daher klar strukturiert sein und nicht konfus. Ich werde sämtliche Unterlagen dabei haben und sie auch vorlegen.

    Dennoch denke ich, das mir "meine" Botschaft in dieser Sache Hilfestellung leisten muss und nicht strikt fomalrechtlich vorgeht. Wenn ein "Unwissender", wie ich, bzw. in diesem Fall ja die Antragstellerin, kleine Details übersehen hat, dann wünsche ich mir einfach, das die DB in meinem Interesse etwas tiefer nachfragt. Aber dazu bin ich ja nächste Woche vor Ort. Um MEINE Interessen zu vertreten.

    Ich erwarte einfach, das sie uns mitteilen, was aus ihrer Sicht nun erforderlich ist, was zusätzlich benötigt wird und was der einzig gangbare Weg ist.

    Hier übrigens die Visumbeschreibung, die wir beantragt hatten... (von der HP der DB)

    Geschäftsvisa

    Folgende Unterlagen müssen immer vorgelegt werden:
    Gültiger Reisepass; Gültigkeit mindestens noch drei Monate nach Rückkehr

    Ein vollständiger Antrag zusammen mit einem Passfoto, 3 x 5 cm, heller Hintergrund

    Einladungsschreiben der Firma, in dem Reisezweck und -dauer erläutert werden und bestätigt wird, welche Kosten für den Geschäftspartner oder Mitarbeiter übernommen werden

    Nachweis des Reiseweges, z.B. Flugreservierung über Hin- und Rückflug oder Hin- und Weiterflug aus den Schengen-Staaten. Es muss bei Antragstellung kein Ticket vorgelegt werden!

    Krankenversicherungsnachweis, Deckungssumme mindestens 30.000 Euro oder 1.500.000 Baht. Eine Liste anerkannter Reisekrankenversicherungsunternehmen finden Sie untenstehend.

    Die Visagebühren in Höhe von 35 Euro sind in Thai Baht (ca. 2.900,-) zu entrichten

    1 Kopie aller vorgelegten Unterlagen (vom Reisepass nur Kopie der Doppelseite mit dem Passfoto und evtl. früherer Visa)

    Ausstellern auf deutschen Messen, die sich max. 15 Tage in Deutschland aufhalten wollen, wird das Visum bei Vorlage des Messeausweises gebührenfrei ausgestellt.

    Vielleicht hatten wir auch zu viel vorgelegt... und das hat sie verwirrt... durchaus denkbar...

    Euch allen nochmals vielen, lieben Dank... ich werde sofort nach Rückkehr Bericht erstatten ;o)

    Lieben Gruß
    Sabay

    TextTextGeschäftsvisa

    Folgende Unterlagen müssen immer vorgelegt werden:
    Gültiger Reisepass; Gültigkeit mindestens noch drei Monate nach Rückkehr

    Ein vollständiger Antrag zusammen mit einem Passfoto, 3 x 5 cm, heller Hintergrund

    Einladungsschreiben der Firma, in dem Reisezweck und -dauer erläutert werden und bestätigt wird, welche Kosten für den Geschäftspartner oder Mitarbeiter übernommen werden

    Nachweis des Reiseweges, z.B. Flugreservierung über Hin- und Rückflug oder Hin- und Weiterflug aus den Schengen-Staaten. Es muss bei Antragstellung kein Ticket vorgelegt werden!

    Krankenversicherungsnachweis, Deckungssumme mindestens 30.000 Euro oder 1.500.000 Baht. Eine Liste anerkannter Reisekrankenversicherungsunternehmen finden Sie untenstehend.

    Die Visagebühren in Höhe von 35 Euro sind in Thai Baht (ca. 2.900,-) zu entrichten

    1 Kopie aller vorgelegten Unterlagen (vom Reisepass nur Kopie der Doppelseite mit dem Passfoto und evtl. früherer Visa)

    Ausstellern auf deutschen Messen, die sich max. 15 Tage in Deutschland aufhalten wollen, wird das Visum bei Vorlage des Messeausweises gebührenfrei ausgestellt.

  4. #43
    Avatar von Sabay

    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    110

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Hallo,

    ich noch wollte die letzte Entwicklung der Visageschichte mitteilen.

    Ich bin nach Ablehung des Visa innerhalb 2 Tagen nach Bangkok gefogen und 2 Tage später in der Botschaft vorstellig geworden. Dort gab man sich recht freundlich aber auch irgendwie "bedröppelt". Der einzige Grund der angeblich zur Ablehung des Businessvisums geführt hat war, das die Antwort der deutschen Ausländerbehörde nicht vorlag! Dabei wurde diese bereits 2 Wochen vor der Ablehung per eMail an die Botschaft übermittelt. Und ich hatte zudem die Botschaft per eMail mehrfach auf den Eingang bei Ihnen hingewiesen. Die Bearbeiter aber behaupten, sie hätten sie nie erhalten.

    Darauf hin gab man mir den Tipp, ich möge doch noch einmal ein neues Antragsformular für meine Besucherin ausfüllen, und das Schreiben der Ausländerbehörde zur Botschaft faxen lassen. Und was soll ich sagen... am nächsten Morgen hatten wir das Visum...

    Tja... eigentlich hätten die Bearbeiter dort, die selbst die Anfrage an das Ausländeramt gestellt haben (und eigentlich auch eine Antwort zur Entscheidung abwarten sollten) nur einmal dort anrufen müssen, und das ganze Theater wäre uns erspart geblieben.

    So ist das. Pillepalle. Ich hab dann noch 2 Wochen Urlaub drangehängt...

    Alles wird gut.

    Danke für eure Beiträge!

    Sabay

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. business Visa
    Von Jetset im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.07, 21:19
  2. Visa-Ablehung durch DB-BKK - Ausweg Anträge bei Botschaften
    Von Sabay im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.05.07, 03:09
  3. Business Visum oder VISA Katerogie B
    Von Sompob im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.06.04, 21:16