Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 43

Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

Erstellt von Sabay, 02.05.2007, 22:17 Uhr · 42 Antworten · 5.140 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Sabay

    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    110

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Hallo antibes.... Grüße nach LE... ich kenne den Gag, habe Freunde und Geschäftspartner in LE... ;o)))

    Ich lebe in Deutschland, bin u.A. zur Klärung der Visumfrage ab Samstag für 2 Wochen unten.

    Ich sehe hins. des Remonstrationsverfahrens doch positive Aspekte, wobei ich dennoch relativ wenig Hoffnung habe, das die DB´ler das auch so sehen.

    Ich werde heute noch eine eMail an die DB absetzen und morgen früh dort um einen Termin bitten. Der Antrag für das Businessvisum wurde von der Mitarbeiterin meines Kooperationspartners gestellt. Sie hat mich auch autorisiert, dies in ihrem Namen erneut vorzutragen.

    So gesehen ist eine erklärende, superfreundliche ;o) eMail vielleicht eine gute Einstimmung um bei einem Termin vor Ort dann in die Tiefe zu gehen.

    Alles irgendwie unnötig, doof... ;o(

    LG
    Ralf

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Sabay

    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    110

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Hallo antibes...

    das, und genau das... bin normalerweise ich ;o)))

    kleiner altpersischer spruch:
    liebenswürdigkeit kann eine schlange aus ihrer höhle locken.

    Aber in Sachen DB BKK muss ich mich schon echt zurückhalten...


    ;o) Ralf

  4. #33
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Zitat Zitat von Sabay",p="476907
    Nun, da wir jobmäßig weiter fortschreiten hielten wir es für sinnvoll nach einem Business-Visum zu fragen.
    Lieben Gruß
    Ralf
    Was ist ein Business-Visum?

    Es werden folgende Visa unterschieden:

    C-Visum (kurzfristige Aufenthalte nach dem Schengener Durchfuehrungsabkommen fuer einem maximalen Aufenthalt von 90 Tagen zu touristischen und geschaeftlichen Zwecken). Eine Erwerbstaetigkeit ist ausgeschlossen.

    D-Visum, das sogenannte nationale Visum. Gueltigkeit ebenfalls nur maximal 90 Tage, aber die Grundlage fuer eine laengerfristige Aufenthaltserlaubnis in Deutschland. Dieses Visum bedarf der Einwilligung der deutschen Auslaenderbehoerde.

    Ehe man den Gang zur Botschaft macht sollte man sich voll und ganz im klaren sein, was man eigentlich moechte, so dass die erste Frage des Botschaftsangestellten "was kann ich fuer Sie tun?" korrekt beantwortet werden kann.

    Ist sich ein Antragsteller selbst nicht im klaren was er eigentlich will oder benoetigt und beim Visumsantrag kommt es zu einer Hueh-Hott-Situation, dann muss es zwangslaeufig zu einer Ablehnung kommen.

    Gehe ich zu einer KFZ-Werkstatt oder auch Arztpraxis muss ich mir vorher bewusst sein, was ich dort eigentlich will und zwar ehe ich einen Auftrag erteile.

    Wird somit auch ein Visumsantrag eingereicht, der nicht dem geplanten Vorhaben entspricht, dann MUSS dieser abgelehnt werden, da die Angaben nicht konform mit den Absichten sind.

    "Unwissenheit schuetzt vor Strafe nicht" ist immer noch die gesetzlich gueltige Regelung. Speziell als Geschaeftsmann wird man doch mit dieser Situation staendig konfrontiert. "Ach so, das habe ich nicht gewusst" oder "warum hat mir dies niemand gesagt" steht auf keinerlei Beinen und ist eine der schlechtesten Basen fuer jegliche Verhandlung, speziell wenn das Kind bereits im Brunnen liegt. Immer und ueberall.

    Die Hauptursache fuer viele unserer Probleme? Eigene Blauaeugigkeit.

    Viele Gruesse,
    Richard

  5. #34
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    @Tramaico,

    mal langsam. Die DB ist ein Service der von deutschen Steuergeldern bezahlt wird. Ich als unschuldig, gebürtiger Deutscher habe ein Recht auf diesen Service und die DB ist in der Pflicht.

    Ich kann Sabay gut verstehen, denn ich bin auch schon zweimal bei der DB kurz hochgekocht.
    Wenn man persönlich dort ist, läßt sich das besser steuern. Mit der Arroganz und der Mechanik und Unbeweglichkeit, mit der die Schalterbeamten arbeiten ist manchmal schon haarsträubend. Natürlich müssen vorgegebene Formalien erfüllt werden. Doch D. will ein freies, demokratisches Land sein, welches Gäste willkommen heist? Reisefreiheit war früher in D. immer sehr groß geschrieben. Lass doch die deutsche Polizei das Treiben der Ausländer mehr kontrollieren.

    Ich schäme mich gegeüber meiner Frau bei dem Verhalten mancher Botschaftsangestellten. Ich als freier, selbständiger Bürger bin da etwas überempfindlich. Andererseits sehe ich auch den Massenandrang von nicht immer sehr gebildeten Leuten, die wie eine Rinderherde durch das Tor wollen.

    Zitat Sabay:
    "So gesehen ist eine erklärende, superfreundliche ;o) eMail vielleicht eine gute Einstimmung um bei einem Termin vor Ort dann in die Tiefe zu gehen."
    Ja, und dann kannst du auch Klartext reden. So mit Telefonaten und E-mail ist es schwierig, dafür haben die zuviel Routine am Hals.

  6. #35
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Tja Sabay
    Ich habe mich in diesem Thread gemeldet, weil wir vor einigen Wochen einen ähnlich gelagerten Fall hatten.
    Mehrwöchigen Aufenthalt in München zur Besichtigung und erlernen des Produktionsvorganges.
    Der Mann hatte 2 Tage später sein Visum.
    Es ist alles kein Problem ....bei einer richtigen Vorgehensweise !
    Und die richtige (Vorgehensweise) sehe ich in deinem Fall überhaupt nicht.
    Es wurden Dinge gesagt, die überhaupt nicht auf die Botschaft gehören.
    Auf der anderen Seite fehlen wichtig Aussagen/Unterlagen.
    Irgendwo schreibst Du von einem lückenlosen Einkommen von 4,5 Jahren.
    Wäre das nun ein Bankbuch mit regelmäßig mtl. Gehaltseingängen (die auch ordnungsgemäß versteuert wären in Thailand !)
    dann wäre das z.B. ein Pluspunkt.
    Ich bin mir aber sicher ...schon da fehlt´s !

    Leute die auf der Botschaft sitzen sind nicht blauäugig oder gar dumm.
    Sie können "Echte" Dokumente von zur Vorteilnahme selbstgeschriebenen unterscheiden.
    Auch mit Briefkopf und Stempel.

    Sorry ...aber auch ich käme mit deinen Angaben und Deinem Anliegen nicht klar.
    Es ist einfach zu verworren und unglaubwürdig.

    Trotzdem, viel Erfolg !

  7. #36
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Zitat Zitat von Armin",p="476957
    Ja, und dann kannst du auch Klartext reden.
    Besser als jede "Klartextrede": Dokumentation schwarz auf weiss, die keine Fragen offenlaest.

    Fakten statt Erklaerungen. Spart Atem und ist effektiver.

    Sollte, muesste, wuerde druecken nur Hypothese aus.

    Aber ein Sieg ist tatsaechlich nur dann erreicht, wenn der "Koenig im Matt" steht und dann gibt es tatsechlich nichts mehr zu ruetteln. Gute Vorbereitung, Strategie und anschliessende Umsetzung anstatt "wird schon klappen", "schauen wir mal".

    Hoere sie bei jedem Botschaftsbesuch zetern, die Buerger mit all ihren Rechten und trotz allen Gebahrens, Lamentierens, Drohens verlassen sie dann doch die Staette der "staatlichen Ignoranz" mit verkniffenen Gesicht. Ohne Visum und der "Koenig" hat noch nicht einmal Schach geboten bekommen.

    Mit lautem Bellen wird das Wild nicht zur Strecke gebracht, sondern es ist der Biss an der richtigen Stelle.

    Viele Gruesse,
    Richard

  8. #37
    Auntarman2
    Avatar von Auntarman2

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    @Sabay, ich lese hier eher zufällig mit einem Auge mit, da mich das Thema "Visa" generell interessiert.

    Ein kleiner Tip, mit dem ich eigentlich immer gut gefahren bin - obwohl ich im Falle Visa auch erst einen anderen Weg gegangen bin (kann doch nicht so schwierig sein was man natürlich fatalerweise gerade denkt, wenn man sich nicht auskennt), dann aber mit blutiger Nase auf den ursprünglichen Weg zurück:

    Wenn Du von etwas keine Ahnung hast, dann bezahle die Spezialisten, die Ahnung haben.

    Und gehe einen geraden Weg, alle Winkelzüge fallen Dir über kurz oder lang auf die Füße. So habe ich mit Themen wie Ehefähigkeitsbescheinigung, Heirat in BKK, Namensänderung, Ausländeramt (2 verschiedene), Familiennachzug, kürzlich neuer Pass für meine Frau nie Probleme gehabt , lief alles super.

    Nur so ein kleiner Rat auch aus allgemeiner Lebenserfahrung. Wobei ich mir wie gesagt mit dem Thema "Visa" auch davon abgewichen war. Hat sich nicht bewährt...

  9. #38
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    hallo sabay,
    wie du siehst bietet das nittaya eine unerschöpfliche quelle an information und mithilfe zu jedem thailandproblem. über das nittaya haben sich auch freundschaften entwickelt, die weit über das thailändische (oder gerade deswegen ;-D ) hinausgehen.
    da kann man dir nur einen guten flug am samstag nach BKK wünschen und trotz behördenstress auch noch ein paar angenehme tage in thailand.

  10. #39
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Zitat Zitat von fengshui",p="476899
    Anhand der kopierten Dokumente habe ich dann den Herren der Handelskammer mein Vorhaben erleutert und habe auch von dort Unterstützung und einige nützliche Adressen bekommen. Bei der Botschaft das gleiche Bild, sehr hilfbereite und kompetente Mitarbeiter.
    Der Herr (Zuständig für Wirtschaftsfragen) bei der Botschaft hat mir genau gesagt welche Unterlagen für ein Visum benötigt werden und wer mein Ansprechpartner bei Problemen und Rückfragen sei.


    Zitat Zitat von Sabay",p="476904
    Hallo Fengshui,

    bis auf die Handelskammer haben wir nahezu exakt den gleich Weg beschritten wie Du. Alles, aber auch wirklich alles Geforderte und mehr lag der DB zur Beurteilung vor. Die Daten und Handelsregisterauszüge der beiden Firmen, die Kooperationsverträge, Referenzen, kpl. Firmenhistorie, Umsatzzahlen, teilweise sogar Kontoauszüge und mehr. Es ging nun lediglich darum, das auch mein Kooperationspartner in Bangkok Mitarbeiter nch Deutschland schicken kann um das gemeinsame Projekt anzuschieben.
    Daraus habe ich geschlossen das du bereits bei der Botschaft in Bangkok vorgesprochen hast.


    Zitat Zitat von Sabay",p="476919
    Hallo Fengshui,

    vielleicht unhöflich von mir, aber bitte lies doch mal meine Beiträge in diesem thread. den ersten und auch die letzten. Es geht um eine erfolgte Versagung eines Visums und meine weitere Vorgehensweise ;o))) um das Thema abermals zu erläutern und einen Stimmungswandel herbeizuführen...

    Lieben Gruß
    Ich weiss was du geschrieben hast und was dein Anliegen ist.
    Ich habe hier geschrieben wie wir damals vorgegangen sind um ein Visum mit Arbeitserlaubnis zu beantragen und schließlich auch bekommen haben.

  11. #40
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Sabay, du beschwerst dich hier fortwährend, dass die Botschaft nicht nachgefragt hat. Das ist doch gar nicht ihre Aufgabe, sondern deine Mitarbeiterin (?) will ein Visum für Deutschland, da müssen in ihrem Antrag wie bei jedem anderen auch die notwendigen Unterlagen und Angaben schlüssig vorgebracht werden.

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. business Visa
    Von Jetset im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.07, 21:19
  2. Visa-Ablehung durch DB-BKK - Ausweg Anträge bei Botschaften
    Von Sabay im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.05.07, 03:09
  3. Business Visum oder VISA Katerogie B
    Von Sompob im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.06.04, 21:16