Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

Erstellt von Sabay, 02.05.2007, 22:17 Uhr · 42 Antworten · 5.138 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Sabay

    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    110

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Hallo Tramaico,

    hey, danke für diese, für mich neue Möglichkeit. Diese "Remonstration" war mir bislang nicht bekannt. Ist absolut eine Überlegung wert. Ich würde diesen Weg auch nicht gehen wollen, wenn die DB nicht völlig verantwortungslos gehandelt hätte. Was mich besonders ärgert ist, das die Antragstellerin immer wieder angeboten hat auf offene Fragen offen zu antworten und - falls erforderlich - fehlende oder unvollständige Unterlagen nachzureichen.

    Nahezu jede Dokumentation wäre auftreibbar, organisierbar gewesen. Und zwar real, nicht getrickst. Und gerade in Fragen des Einkommens, der Beschäftigungsweise, Arbeitsvertrag, Zahlungen an die Arbeitnehmerin, wäre so ziemlich lückenlos eine Historie aus den vergangenen 4 oder 5 Jahren darstellbar gewesen.

    Auch und vor allem die ablehnende, entscheidende Haltung der Botschaft "Sie sein eine freelancerin und keine ordentlich angestellte Mitarbeiterin" ist nicht wirklich tragfähig. Für eine "freelancerin" hatte sie ein nahezu identische Bezüge in den letzten 4 Jahren von jährl. 300.000 Baht. Dies ist zu 90% auch mit Bankbelegen nachweisbar. Auch seitens der Company ist eine Bestätigung über diese gezahlten Summen möglich.

    Dazu kommt die weltweit verbreitete Eigenart der Branche, dass Zahlungen erst dann stattfinden, wenn Projekte abgeschlossen oder verkauft werden. Wie zum Beispiel auch in der Immobilienbranche üblich. Die Mitarbeiter (oft auch freie Beschäftigte) kriegen meist kein Basisgehalt und verdienen ihr Gehalt ausschliesslich durch Provisionen... So auch die Antragstellerin. Dennoch hat sie, aufgrund von Provisionen, ein nahezu gleichbleibendes Basisgehalt/-einkommen realisieren können. Und dies über einen Zeitraum von ca. 4,5 Jahren.

    Wäre die Botschaft den mehrfachen Angeboten der Antragstellerin nachgekommen, hätte sie diese Unterlagen innerhalb von 2 Tagen nachgereicht. Auf Wunsch auch einen Arbeitsvertrag, der die Position der Mitarbeiterin beschreibt und auch die Abhöängigkeit der Zahlungen von Erlösen... ich denke, das die ganze Angelegenheit dann vielleicht anders ausgesehen hätte.

    Aus diesem Grund sehe ich den Anlaß, die Sache noch einmal, vielleicht per "Remonstration" aufzurollen und die Dokumente beizubringen.

    Gruß
    Ralf

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Sabay

    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    110

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Hallo Harry1,

    danke für deinen Hinweis... diese "Nachweise" sind nicht nur "genehm" sondern real, also tatsächlich vorhanden. Es wurde der Botschaft mehrfach miteteilt, das diese vorliegen und auf Wunsch übergeben werden können. Die Mitarbeiterin hat eine Historie aus 4,5 Jahren lückenloser Beschäftigung und Entlohnung in diesem Unternehmen. Die thailändischen Mitarbeiterinnen der DB wären jedoch nicht in der Lage mehr zu sagen als... "Bitte rufen Sie nicht an, wir rufen Sie an"... So geschehen am Montag mit dem Hinweis "Wir hätten ein paar Fragen" um dann beim Termin am Mittwoch... ohne auch nur eine einzige Frage zu stellen... einfach das Visumersuch abzulehnen...

    Unfassbar, oder????

    Lieben Gruß
    Ralf

  4. #13
    Avatar von Sabay

    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    110

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Hallo JT29, danke für deine Ausführungen. Wo und wie kann ich mich über das Verfahren "Remonstration" schlau machen. Ist es wirklich so aufwändig, oder kann man gezielt die Gründe, die zu einer Ablehung des Visums führten, aufarbeiten? Hat jemand aus gleichen Gründen schon einmal eine Remonstration durchgeführt? Mit Erfolg? Und... ist dies der einzige Weg um die "Akte" bei der Botschaft nachträglich zu öffnen?

    Gruß
    Ralf

  5. #14
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Well,

    eine Remonstration ist eigentlich ganz einfach. Als erstes muss du den Grund fuer die Ablehnung kennen, dann kannst du mit geeigneten Papieren/Dokumenten und Vorsprache (natuerlich immer mit Vollmacht) die Bedenken der Entscheidungstraeger entkraeften. Gelingt dies nicht, gibt es einen Ablehnungsbescheid (meist mehrere Seiten lang) und mit Rechtsbehelfsbelehrung dabei fuer den Klageweg beim VG Berlin - that s all.

    Wenn Du also weisst, woran es gekrankt hat, dann kann man auch u.U. entsprechend reagieren. Es sind eh alles Einzelfallentscheidungen und warum hast Sie dann die Botschaft nicht mit Papieren zugemuellt, wenn alles lueckenlos zu belegen ist. Vormittags ist Kundenverkehr und am Nachmittag wird aufgearbeitet und entschieden, dazwischen kommen noch Anrufe von Behoerden aus DE und natuerlich von vielen Einladern - so einfach funktioniert das halt nicht. Am besten ist immer ein wasserdichter antrag mit allen Eventualitaeten versehen, so dann der Entscheider dann nur noch sagen kann, jawohl alles klar und erfuellt, wir koennen das Visum erteilen.

    Viel Erfolg

    Juergen

  6. #15
    Avatar von Sabay

    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    110

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Hallo JT29,

    danke für deine Antwort. Ich bin wirklich sehr dankbar für jede Hilfestellung oin dieser "Remonstration"-Angelegenheit.

    Ich werde heute noch eine eMail an die DB-BKK senden, in der ich deren Versäumnisse, Oberflächlichkeiten, Ignoranz und Inkompetenz aufzeigen werde. Ich werde sämtliche Fakten darlegen und mitteilen, das ich - ausgestattet mit einer Authorisierung - das Thema entsprechend neu betrachtet wissen will.

    Ich habe einige Informationen zusammengetragen, die sicherlich neues Licht in diese Anglegenheit bringen werden. Diese Informationen und sämtliche Unterlagen hins. der angezweifelten Beschäftigung der abgewiesenen Mitarbeiterin meines Kooperationsunternhemens werde ich zu Beginn der nächsten Woche dann in der Botschaft vorlegen. Die Frage ist eben auch, ob ich in meinem Schreiben die Remonstration schon anküdige, oder mich erst einmal "nur" kooperativ zeige...

    Ich frage mich nur... wie bekomme ich einen Termin mit einem Botschaftsbeschäftigten vereinbart, der dann auch kompetent genug ist, um die Sache abermals in die Hand zu nehmen. Die Counter-Mitarbeiterinnen scheinen nicht die richtige Adresse für mein Anliegen zu sein. Sie erscheinen mir eher völlig hilflos und überfordert und sind zudem zu keinerlei Auskunft fähig. Also wen ansprechen und wie??? Oder einfach dort vorstellig werden um mich unangemeldet direkt vor Ort zu den richtigen Ansprechpartnern durchzukämpfen???

    Wer weiss hier Rat, wie ich am sinnvollsten vorgehen soll, um einen Termin mit den "richtigen" Personen zu belkommen??? Oder macht es vielleicht sogar Sinn, dem deutschen Botschafter, als oberste Stellle das Thema nahezulegen???

    Oder aber... kann mir jemand einen Ansprechpartner in der DB nennen, an den ich mich wenden kann?

    Ich bin, wie gesagt, wirklich bedürftig in dieser Sache... und ich muss mein Terminersuchen heute noch auf den Weg bringen...

    Fragen über Fragen...

    Danke für jede Information...

    Ralf

  7. #16
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    4.002

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Zitat Zitat von Sabay",p="476848
    Ich werde heute noch eine eMail an die DB-BKK senden, in der ich deren Versäumnisse, Oberflächlichkeiten, Ignoranz und Inkompetenz aufzeigen werde.
    Und du glaubst wirklich dass du die Chancen der Antragstellerin verbesserst wenn du der gesamten deutschen Botschaft das alles vorhaeltst?

  8. #17
    Avatar von Sabay

    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    110

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    hallo ffm...

    stimmt.... ich denke, ich werde etwas rücksichtsvoller vorgehen...
    aber ich werde schon versuchen, denen ein schlechtes Gewissen zu machen... was sonst kann ich tun...

    LG
    Ralf

  9. #18
    Avatar von raksiam

    Registriert seit
    10.08.2006
    Beiträge
    2.827

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Sabay denk doch bitte daran, dass du etwas von der Botschaft möchtest und nicht die Botschaft was von dir.



    Um zukünftig bessere Chancen auf einVisum zu haben kannst du dich an folgende Stellen wenden:

    Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH

    Deutsch-Thailändische Handelskammer

    Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

    Bundesagentur für Außenwirtschaft
    www.bfai.de

  10. #19
    Avatar von Sabay

    Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    110

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Hallo fengshui ;o) Danke für deine Tipps... und du hast natürlich vollkommen recht, ich will etwas von denen und nicht die von mir...

    Das Problem ist, ich fliege übermorgen schon runter und brauche sowas wie ne Ankündigung meines Besuchs mit der Bitte um einen Termin. Dazu fehlt mir möglicherweise der richtige eMail-Kontakt, Ansprechpartner.

    Dennoch werde ich, um mein Anliegen zu verdeutlichen, die Punkte auflisten, die den Bearbeitern der Botschaft "entgangen" sind und die Punkte bezeichnen, die ein gewissenhafter Bearbeiter hätte klären sollen. Es kann einfach nicht sein, das man deren Arbeitsweise und Fehlentscheidungen einfach nur kritiklos hinnimmt. Schlisslich sind es unsere "Auslandsvertreter" und keine Götter...

    Auch wenn sie sich so gebärden... vor allem gegenüber unseren Freunden in Thailand...

    Ralf

  11. #20
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Business-Visa-Ablehung / meine Antwort an die DB-BKK

    Umgekehrt aber auch nicht !

    Zitat Zitat von Sabay",p="476877
    Schlisslich sind es unsere "Auslandsvertreter" und keine Götter...

    Auch wenn sie sich so gebärden... vor allem gegenüber unseren Freunden in Thailand...

    Ralf
    Meine ehrliche Meinung : Ich sehe da keine Chance.

    Die ganze Angelegenheit hat keine Hand und kein Fuß.
    Da hätte man am Anfang schon eine klare und verständliche Linie zeigen müssen.

    ....und Du wirst einen Termin machen müssen (einfach anrufen).
    Sonst kommst Du da garnicht rein ......da könnt ja jeder kommen !

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. business Visa
    Von Jetset im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.11.07, 21:19
  2. Visa-Ablehung durch DB-BKK - Ausweg Anträge bei Botschaften
    Von Sabay im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.05.07, 03:09
  3. Business Visum oder VISA Katerogie B
    Von Sompob im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.06.04, 21:16