Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 120

Was bleibt nach Steuern übrig.

Erstellt von Horsto, 10.09.2019, 19:35 Uhr · 119 Antworten · 2.944 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Horsto

    Registriert seit
    10.09.2019
    Beiträge
    6

    Was bleibt nach Steuern übrig.

    Hallo Allerseits.
    Gesetzt jemand hat Aktienerträge von 13 000 € und Mieterträge von 6 000 € (Haus steht in D) sowie ne kleine gestzliche Rente in Höhe von 5 000 €. (alles [leider] Jahresbeträge) Wieviel muss man den von dem Geld für den Fiskus in Thailand und Deutschland bei Wohnsitz in Thailand (Rentnervisum) beiseite legen.

    Was muss man grob für ne Krankenversicherung für nen 61.jährigen rechnen?

    Danke allen Wissenden im Voraus!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    24.802
    Generell gilt, wenn Du in Thailand lebst, also mehr als 183 Tage, bist Du in TH steuerpflichtig. Das ist fuer weltweites Einkommen. Das wiederum gilt nur fuer Geld, dass Du im Zeitraum eines Jahres ins Land, also nach Thailand verbringst.

    Dazu kommt natuerlich das Doppelbesteuerungsabkommen. Wenn Du Aktien/Mieteinnahmen in DL versteuerst, dann ist das erstmal erledigt. Rentenueberweisung wird in TH derzeit nicht besteuert.

    Einfache Loesung, lasse das Geld da, wo es ist und bringe nur soviel mit, wie Du tatsaechlich brauchst. Auch aus dem einfachen Grund, dass man sein Geld nicht wieder so einfach aus TH rausbekommt.

    Was Du in Deinem Fall brauchst fuer eine Aufenthaltserlaubnis als Rentner (>50J) sind 800kTHB auf einem Thai Konto.

    Die Frage der Krankenversicherung ist derzeit unter Diskussion, es gibt Minimalforderungen, die aber nichts taugen.

  4. #3
    Avatar von Horsto

    Registriert seit
    10.09.2019
    Beiträge
    6
    @MadMac :"Das wiederum gilt nur fuer Geld, dass Du im Zeitraum eines Jahres ins Land, also nach Thailand verbringst." Ist damit das Anlagekapital gemeint oder die "Zinsen/Dividenden" ?
    Und wie mfährt man steuerlich besser? Wenn man die Knete in D versteuert oder in Thailand?

    "Die Frage der Krankenversicherung ist derzeit unter Diskussion, es gibt Minimalforderungen, die aber nichts taugen." Und gibts schon ein Ergebnis? Oder ein von ... bis ...?

  5. #4
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    24.802
    Du bleibst in DL wohnhaft/gemeldet nehme ich an. Damit wird alles in DL versteuert. Genauso wie Du in DL KV zahlst.

    Damit musst Du einmalig ein anzulegendes Konto in TH mit 800kTHB auffuellen, was Du nach Einreise fuer eine Extension of Stay = Aufenthaltserlaubnis brauchst.

    Fuer das Visum "O-A", also als Rentner, was Du zur Ersteinreise brauchst, musst Du evtl. eine Krankenversicherung nachweisen. Darueber streiten sie sich aber gerade noch. Das musst Du bei der zustaendigen Botschaft/Konsulat in Erfahrung bringen.

  6. #5
    Avatar von Horsto

    Registriert seit
    10.09.2019
    Beiträge
    6
    "Du bleibst in DL wohnhaft/gemeldet nehme ich an." Nein, das wollte ich eigentlich nicht!
    Irgendwo habe ich gefunden, dass in Thailand Kursgewinne von Aktien nicht besteuert werden. Das ist für mich attraktiv, wenn ich auf Rücklagen zurückgreifen muss.

    Grade noch mal überlegt. Bei KV würde mir eine einfache KV reichen. Zur Not (und das ist hier wörtlich zu nehmen) müssten halt die Aktien dran glauben.

  7. #6
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    24.802
    Thailand ist kein Steuerparadies. Mach erstmal die einfachen Schritte, so Du hier herkommen willst. Dafuer musst Du die Bedingungen fuer Visum und danach Aufenthaltserlaubnis erfuellen. Das hatte ich kurz zusammengefasst, findest Du aber detailierter mit kurzer Suche.

  8. #7
    Avatar von Horsto

    Registriert seit
    10.09.2019
    Beiträge
    6
    Will halt wissen ob ich mir Thailand jetzt schon leisten kann, oder ob ich wartenmuss bis ich die Große (Betriebs-)Rente bekomme.

  9. #8
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    10.580
    Besorg Dir erst mal vom Konsulat über deren Webseite die Voraussetzungen, die Du für ein Visum benötigst.... da steht im Prinzip das gleiche, das Dir MadMac geschrieben hat...

    Hast Du alle Voraussetzungen erfüllt, für ein Non-Immigrant-O-A dann kannst Du immer noch einen Steuerberater in D fragen, wie viel Steuern Du bezahlen musst.

    Bei Deinen 24.000 € fallen bei einem Arbeitnehmer Lohnsteuerklasse I ca. 2.400 € Steuern p.a. an...

    Bleiben Dir also noch 1.800 € - beim jetzigen Wechselkurs von nahezu 33 Baht/ € = knapp 60.000 Baht im Monat. Manche leben von weniger... aber da dürfen die Ansprüche nicht groß sein.

  10. #9
    Avatar von Darwin

    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    101
    Zitat Zitat von Horsto Beitrag anzeigen
    Gesetzt jemand hat Aktienerträge von 13 000 € und Mieterträge von 6 000 € (Haus steht in D) sowie ne kleine gestzliche Rente in Höhe von 5 000 €. (alles [leider] Jahresbeträge) Wieviel muss man den von dem Geld für den Fiskus in Thailand und Deutschland bei Wohnsitz in Thailand (Rentnervisum) beiseite legen.
    Zu deiner Frage müsste man wissen: Willst du deinen Wohnsitz in D. ganz aufgeben und dich steuerlich in D. abmelden? Und möchtest du deine Bankkonten in D. behalten?

    Also, deine Mieteinahmen musst du auf jeden Fall in D. weiter versteuern. Wenn du es geschafft hast, dich steuerlich bei deiner dt. Bank abzumelden, wird aber keine Abgeltungsteuer mehr auf Zinseinnahmen und auf Kursgewinne einbehalten. Dividenden werden allerdings weiter besteuert. Die 5.000 € Rente sollten steuerlich auch kein Problem sein. Alles bitte ohne Gewähr!

    Lies mal bitte diesen Thread (z.B. #7) : Deutscher Steuerausländer in Thailand


    Ich habe ähnliche Probleme, kann mich im Prinzip auch nur auf die beschriebenen Aussagen verlassen.

  11. #10
    Avatar von oberhesse

    Registriert seit
    05.01.2010
    Beiträge
    1.071
    Zitat Zitat von Horsto Beitrag anzeigen
    Hallo Allerseits.
    Gesetzt jemand hat Aktienerträge von 13 000 € und Mieterträge von 6 000 € (Haus steht in D) sowie ne kleine gestzliche Rente in Höhe von 5 000 €. (alles [leider] Jahresbeträge) Wieviel muss man den von dem Geld für den Fiskus in Thailand und Deutschland bei Wohnsitz in Thailand (Rentnervisum) beiseite legen.

    Was muss man grob für ne Krankenversicherung für nen 61.jährigen rechnen?

    Danke allen Wissenden im Voraus!
    Da sowohl Aktienerträge als auch Mieteinnahmen mindestens Mittel- is stark risikobehaftet sind bleibt dir als sicheres Einkommen eindeutig zu wenig. Lass es lieber, in Thailand ist ein vernünftiges Leben für einen westl. Ausländer auch mit nur bescheidenen Ansprüchen nicht billig. Warte lieber auf die große Rente und versuchs mal mit ein paar Urlauben im Land obs wirklich ist was du dir vorstellst.

Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was kommt nach Bumipol?
    Von schluzer im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 21.01.16, 18:37
  2. Was passiert nach dem Referendum in Irland?
    Von petpet im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.06.08, 15:42
  3. Was kommt nach Windows Vista?
    Von Doc-Bryce im Forum Computer-Board
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.09.07, 15:39
  4. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.04.05, 08:48
  5. Was beachten nach Einreise ?
    Von MartinFFM im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.12.04, 21:10