Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 52

Beschwerden über die Botschaft

Erstellt von rickyjames, 12.12.2011, 15:11 Uhr · 51 Antworten · 11.745 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich denke da besonders an diese blasse Sino-Thai Dame, die im Vorraum beim Ausfüllen von Formularen "behilflich" ist (für 150 THB).
    Die hat einen Ton wie ein KZ-Wächter am Leib.
    Wir haben ca. 15 Minuten an ihrem Tisch Formulare ausgefüllt - die hat zwar viel geredet, aber 'Ka' ist der nicht einmal rausgerutscht.
    Die tun nur so- gehören aber nicht zum Botschaftspersonal.Das sind Dienstleister, der ausfüllservice ist nach meiner Erinnerung vom GI.

    Darauf wird auf der Botschaftshomepage auch mehrfach hingewiesen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ja nee, ist klar, die Services im Vorraum werden nicht vom Botschaftspersonal erbracht.

    Das Personal am Schalter ist in jedem Falle freundlich und korrekt - wobei mir thail. Personal immer lieber ist als die Deutschen.

  4. #13
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    In dem Hochsicherheits Betonbunker, hääärscht ääbään ein anderäär Ton.
    Ich schäme mich ebenfalls für das was dort gezeigt wird,

    Arrogant und unverschämt, allerdings nur solange wie man sich dem beugt.
    Ich hatte damals auch keine große Lust auf probleme und Ärger, aber irgendwann ist mir der Kragen geplatzt, nachdem ich der perfekt deutsch sprechenden Thai das dahingehende Kompliment gemacht habe, wollte ich dann aber jemanden sprechen, der nicht nur arrogant und herablassend ist, sondern Diplomat.

    Selbstverständlich wurde das abgeblockt, ich tat es zu freundlich.
    Aber wenn man dann selbst ...herrlich wird und arrogant, verschwimmen die gemeiselten Züge vom Anslitz derer aus dem Land des Lächelns.
    Es wird schnell klar, diese Arroganz ist eine aufgesetzte und nicht viel dahinter, die erinnerungen eines THAI lebens vor dem Job als Botschaftsangehörige und das man ein gesicht hat, das man verlieren kann.... senkt den Blick von oben.

    Ich durfte dann den 2ten Man der Hirachie in seiner Tätigkeit stören, was er mir auch zu verstehen gab.
    seine Arroganz war allerdings echt, wie er aber meine Androhungverstehen sollte, das ich die Botschaft nicht verlassen werde, bevor alles geklärt ist, weil mir die zeit bereits davon gelaufen ist, wegen der Unfähigkeit seiner behörde, ...wusste er nicht einzuordnen.
    Den Verweis auf den Sicherheitsdienst, seinerseits dazu benutzt seinen Worten nachdruck zu verleihen, das ich leine ziehen solle.... habe ich einfach ignoriert, die 2 Elitekämpfer waren im gleichen Format wie die Sicherheitsleute die vor Einkaufzentren stehen, es kam gar nicht erst zu einem RAusschmiss meinerseits, weil es gewisse Regeln gibt, die es Deutschen erlauben sich in gewissen Situationen auf deutschem Boden zu bewegen.

    Es war dann auch recht einfach, das Visum doch noch VOR DEM ABFLUG für meine Frau zu erhalten.
    Der Bürokrat hat irgendwie doch verstanden, das es einfacher ist, den Aufkleber gleich zu drucken...als das ich am nächsten Tag wieder komme und im Warteraum eventuell Szenen veranstalte, weil ich meinen Flieger verpasst habe und das der FARANG ( Zeitung ) das dann druckt.

    Mir war der eigene Auftritt selber unangenehm, aber anders... ging es gar nicht mehr.
    Ich war schon auf einigen vielen D- Botschaften, auf Reisen und hatte probleme, mir wurde eigentlich immer ein gutes gefühl vermittelt, so ind er Art in diesem gebäude ein Stück zu Hause zu finden, das mir hilft, bei all meinen problemen.
    Nicht immer überschwenglich freundlich, eher wie auf einer Bank, aber immer relativ unkompliziert.
    3 mal waren die Kompetenzen des Botschafters oder der Botschaft nicht ausreichend, um mir problemlos zu helfen, es gab da schikanös wirkende Umstände, für die aber die Botschaft wirklich nichts konnte, man hat sich aber bemüht mir zu helfen auch mit Tricks damit die Schikane erträglicher wurde.

    IN Thailand, möchte ich auf unsere Botschaft NIEMALS wirklich angeweisen sein.
    Ich erinnere mich an Szenen dort, als Deutsche Urlauber aus dem Tzunami betroffenen Thailand wollten, wie die abgefertigt wurden, obwohl sie gerade Angehörige verloren hatten.

    Beschwert habe ich mich damals nicht ich schließe mich der allgemeinen meinung an, das dies verlorene Zeit ist.

    Lediglich per email, hatte ich meinen Unmut mal richtung Consulat geschickt, die Antwort war ein Standartext....

  5. #14
    Avatar von rickyjames

    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    131
    ... ja. ich werde mich aber trotzdem drüber beschweren.
    und vielleicht gibt ja wirklich mal jemand der sich der Sache annimmt.
    Meine Freundin findet die Thai Mitarbeiter auf der Botschaft unmöglich unhöflich. Die deutschen Mitarbeiter sind da nicht viel anders. (damit hat es aber nichts zu tun)

    Ich habe mich letztens auch mal drüber beschwert, wie man mit Leuten bei der Einreise am Flughafen umgeht und habe eine persönlich Entschuldigung bekommen und keinen Standardtext.
    Es geht mir darum, nicht immer alles hinzunehmen und auch mal dagegen anzugehen. Natürlich alles in einem gewissen Rahmen. Wenn es aber Ungerechtigkeiten gibt sollte man auch mal Tacheles reden. Vor allem sollte auch mal ein Behörde Fehler einstehen und nicht immer auf irgendwelchen Vorschriften rumreiten.
    Ich denke aber schon, dass sich Behörden in Zukunft ein wenig umstellen sollten und die Besucher auch mal als Kunden betrachten sollten. Wir müssen ja zum Teil schöne Gebühren bezahlen (die Steuern nicht mit eingerechnet).
    Wenn ich etwas bezahle, dann möchte ich auch eine Leistung dafür haben.

  6. #15
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von rickyjames Beitrag anzeigen
    Ich habe mich letztens auch mal drüber beschwert, wie man mit Leuten bei der Einreise am Flughafen umgeht und habe eine persönlich Entschuldigung bekommen und keinen Standardtext.
    Der Umgang mit Ausländern bei der Einreise in FRA war mir auch immer ein Dorn im Auge - das hatte immer was von ....... an sich.

    Letzten August sind Rine und ich über MUC eingereist. Im Vorfeld war mir etwas mulmig wegen den Bayern, die ja bekanntermassen "Mir san mir" sind.
    Was wir dann aber an der Passkontrolle erlebten, war sehr positiv zu bewerten. Die Beamten fast schon höflich und zuvorkommend.
    Aber keine Ahnung, ob es daran lag, dass wir zu zweit reisten, denn die alleinreisende Thai am Nebenschalter wurde durch Fragen wie "Wo werden Sie wohnen ? Was ist der Grund für ihre Reise nach D ?" gepiesackt.

    Eigentlich habe ich es so verstanden, dass mit der Erteilung des Visums die Fragerei beendet sein sollte...

  7. #16
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Was ihr nur immer mit der Botschaft habt, ich bin da bislang immer höflich und korrekt behandelt worden. Beim Abholen der Konsularbescheinigung hat man mir gar noch hilfreiche Hinweise gegeben, die ich allerdings von Tramaico schon wusste.

  8. #17
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    ...durch Fragen wie "Wo werden Sie wohnen ?"
    Muß ich bei der Einreise in TH nicht auch die erste 'Anlaufstelle' eintragen?
    Da ich das Touri-Visum ausfüllen mußt, ist der Grund der Reise klar und muß daher nicht erfragt werden.

  9. #18
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746
    Nur so am Rande: Der Koffer des Verstorbenen wurde von der Polizei beschlagnahmt und dann zur Botschaft geschickt,
    ist aber bei der Botschaft nie angekommen und wenn der Koffer doch angekommen wäre, dann ist das nach
    2 Monaten schon zu spät, Lt Aussage eines deutschen Botschaftsangestellten. Nach so einer langen Zeit hätte man ihn eh
    schon verschenkt. Bloß seine Papiere haben nochmal 4 Monate gebraucht um nach Deutschland zu kommen, ganz zu
    schweigen von den 7000,- € die sich im Koffer befanden.

    Aber die 1800,- € Überführungskosten mussten sofort überwiesen werden.

    Wegen der Lebensbescheinigung musste ich dann nochmal hin.

    Wieso muss ich als Deutscher erstmal an den Thai vorbei, um mit einen Deutschen hinter Panzerglas zu sprechen.

  10. #19
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    ricky

    wegen was willst du dich beschweren? Geht es um eine Person und deren Art und Weise, dann ist und bleibt der Botschafter die erste Adresse, da er oberster Dienststellenleiter und Dienstvorgesetzter ist. Erst wenn da nichst passiert geht es an die nächsthöhere Stelle.

    Geht um die Art und Weise wie das Visa abgearbeitet wurde, so gibt es den Bürgerservice des Auswärtigen Amtes, der das Ganze weiterleitet. Du kannst dir auch überlegen, dies der Rechtsabteilung zuzusenden, denke das ist das Referat 509 Visa Einzelfälle. Denke 508 ist dann Verbesserung des Visaprozesses. Das kannst dir aber auch auf dem Organigramm des AA genauer anschauen.

    Ein Schreiben an den Herrn Westerwelle wird in den allerwenigsten Fällen bei deinem Sachverhalt von ihm beantwortet. Dafür hat er sein Personal das in seinem Auftrag antwortet. DAnn antwortet eben jemand vermutlich von Abt. 509 oder so.

    Aber vielleicht kannst ja auch einiges per PN mit jerry1959 klären.

    Was ist so katastrophal? Ist doch erst ein neuer Boschafter hier und das Personal wurde auch gewechselt. Sollte man doch Verbesserungen erwarten.

  11. #20
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Ich hatte letztes Jahr mit der Botschaft in BKK wegen eines Besuchervisums und Anfang diesen Jahres wegen eines Visum zur Familienzusammenführung zu tun.

    In beiden Fällen kein Grund zur Klage, ganz im Gegenteil. Das Personal war sehr freundlich, hilfsbereit und hat beide Vorgänge schnell und zu meiner Zufriedenheit bearbeitet.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.02.12, 14:57
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.07.11, 21:05
  3. Botschaft nicht gleich Botschaft
    Von Jetset im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.06, 08:18
  4. Visa über 90 auch bei Antrag über einige Wochen ?
    Von Ernstl im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.09.03, 12:21