Seite 1 von 36 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 351

Behördliche Hindernisse in Thailand

Erstellt von Raptor, 27.11.2016, 06:46 Uhr · 350 Antworten · 9.943 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Raptor

    Registriert seit
    14.11.2016
    Beiträge
    138

    Behördliche Hindernisse in Thailand

    Ein Bekannter von mir, der (noch) in DE lebt, seit kurzem mit einer Thai verheiratet ist, hat zur Zeit ''die Faxen richtig dicke''mit der Bürokratie in TL.

    Er möchte seinen Lebensmittelpunkt von DE hierher verlagern. Da (auch er) noch nicht in persionsfähigem Alter ist, er in DE ein Geschäft betreibt (Online-Handel) welches er auch weitgehenst in TL weiterführen könnte, möchte er trotzdem sich hier trotzdem ein zweites Standbein aufbauen. Diesbezüglich wurde ihm in seinem Metier ein Beschäftigungsverhältnis angeboten. Das er geneigt ist anzunehmen.

    Jetzt möchte er, gerade hier weilend, die behördlichen Voraussetzungen schaffen. Und somit gehen sein Probleme los...

    Er möchte (auch) den Thaiführerschein machen bzw. (für Auto) übertragen lassen. Auf der Immi in BKK wollte er daher die dazu unumgängliche Wohnsitzbescheinigung (''Certifikate of residence'') beantragen.
    Und er hat mich auch direkt von der Immi aus angerufen. Denn die Dame am Infoschalter hat von diesem amtlichen Formular noch nie etwas gehört, sagt sie (das interessante ist, er hatte seine englsiche sprechende Thaifrau dabei, die das Ganze auch in Thai vermittelte).
    Logischerweise hat sie daher auch kein Antragsformular (TM 18 glaube ich ist das).

    Seine Frau hat der Dame von der Immi erzählt dass er später ein entsprechendes Visum mit working permit beantragen möchte, nachdem sein aktuelles Non-Immigrant-O (multibel) abgelaufen ist; für seine Job den er in Aussicht hat ein Auto braucht und die für eine Thai Driverlicense nötigen Unterlagen zusammen stellen will.
    Um ihn offenbar loszuwerdensagte die Dame an der Information er könnte den Thaiführerschein eh erst mit einem Jahresvisum mir working permit beantragen (was natürlich Blödsinn ist. Ich habe meinen Führerschein auch mit Non-Immigrant-O-Visum damals übertragen lassen bzw. gemacht). Er solle sich an die dt. Botshaft in BKK wenden.

    Dort ist er auch hin, die haben ihn natürlich gleich wieder zurück geschickt an die Immi in BKK.

    Wo man dann als nächstes noch behauptet hat, er würde sein Jahresvisum mit Arbeitserlaubnis nur bekommen wenn er eine Beschäftigung auch schriftlich vorweisen kann. Und dann könnte er erst den Führerschein in Angriff nehmen...

    Ist zwar nicht mein Metier jetzt, aber ist da wenigstens etwas dran? Dass er eine, ich nenne es einmal ''schriftliche Absichserklärung eines potentiellen Arbeitgebers braucht um überhaupt ein entsprechendes Visum mit ''working permit'' zu bekommen?


    Hat jemand praktische Erfahrungen damit oder Hinweise wie mein Bekannter ''taktisch'' oder sagen wir chronologisch vorgehen könnte/müßte, um diese aufgebauten behördlichen Hürden zu umlaufen?



    PS: Ich möchte dieses Thema zur (sachlichen) Diskussion stellen. Forumstrolle die nichts zum Thema beitragen können oder möchten, denen ''nur fad ist'' (wie es ein Forist selbstkritisch hier genannt hat im Forum) würde ich bitten ihre Provokationen und Trollereien bitte auf andere Threads zu beschränken. Danke.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von xander1977

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    987
    Zitat Zitat von Raptor Beitrag anzeigen
    Ist zwar nicht mein Metier jetzt, aber ist da wenigstens etwas dran? Dass er eine, ich nenne es einmal ''schriftliche Absichserklärung eines potentiellen Arbeitgebers braucht um überhaupt ein entsprechendes Visum mit ''working permit'' zu bekommen?
    Als ich eine Arbeit in Thailand annehmen wollte (hat sich dann durch die Schwangerschaft meiner Frau erledigt), hat mein damaliger Arbeitgeber in Spe die work permit beantragt, er meinte auch die kann ich gar nicht beantragen.

  4. #3
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    10.627
    Die WP beantragt der Arbeitgeber für den Arbeitnehmer. Der braucht dazu ein Marriage Visum oder ein Non Immi B. Für das Non Immi B braucht er u.a. korrekte Dokumente und Bestätigungen vom Arbeitgeber, darunter der Arbeitsvertrag mit erforderlichem Mindestgehalt zur Arbeitserlaubnis in Thailand.
    Für das Marriage Visum braucht man u.a. 400.000 auf einem thail. Bankkonto, das nur dem Antragssteller alleine gehört, seit min. 3 Monaten, und den Nachweis von wo das Geld stammt.
    Bei der Verlängerung beider Visaarten braucht es u.a. einen Stapel Dokumente des Arbeitgebers, u.a. offizielle Bestätigungen der letzten 3 Steuermonate.

    Ist WP vorhanden, genügt diese statt der Aufenthaltsbestätigung der Immigration für den/die Thai FS.

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Auch die Überweisung des Geldes von 10.000 Euro von Deutschland nach Thailand,
    sollte man erwähnen, dass man zwischen 2 Arten unterscheidet,
    - wer das Geld verbrauchen will, kann einfach das Geld auf sein th Konto überweisen,
    - wer das Geld wieder am Ende mit nach Deutschland nehmen will, es also wieder "ausführen" will,
    der sollte die Überweisung nach Thailand mit einem begleitenden Dokument tätigen,
    welches man dann auch von der th. Bank mit ausgestellt bekommt,
    und was zur Grundlage für die spätere legale Ausfuhr des Geldes benötigt wird.

    Thema Führerschein,
    wieviele Ausländer ohne work permit haben den th FS ? - sehr viele.

    Für die Ausstellung des FS braucht man eine Adressbestätigung.

    Es ist richtig, das die Immigration diese seit gewisser Zeit nicht mehr ausfüllen will, und die Leute an ihre Botschaften verweisst.

    Die deutsche Botschaft stellt selbstverständlich eine Wohnsitzbescheinigung aus,
    früher kostete die 50 EUR und man brauchte nur die Visitenkarte des Hotels auf den Tresen zu legen,
    heute will die Botschaft "prüfen" und Unterlagen sehen, Wasserabrechnung, Stromabrechnung, ausgestellt auf den Namen des Ausländers.

    Mit dieser Bescheinigung geht es dann zur Führerscheinstelle, samt ärztlichen Attest (wird heute nicht mehr gebraucht, da der Test gleich vor Ort gemachte wird ??? - prüfen) Vort Ort werden jedenfalls diverse Reaktionsteste, Augenteste usw gemacht, 1 Stunde Film ansehen usw,
    dann wird der internat FS umgeschrieben.

    ...

    Die Schilderung bei der Immigration bezüglich Gespräch zwischen Thai Ehefrau und Beamten ist merkwürdig,
    oder sagen wir mal - ungewöhnlich,
    soll hier jemand gegen Mauern laufen, weil es besser für ihn ist ? - kann ich nicht beurteilen,

    u.U. ist das Resultat, das alles in Thailand nicht klappt, - für die Person besser (im Endresultat), als wenn er was anfängt,
    und dabei eine einschneidende Erfahrung macht, die für ihn alles verändert ???

    Ev. würde er die Erfahrung, von bestimmten Personen, wie ... ja. sags mal drastisch ... ein N.e.ger behandelt zu werden,
    nicht gut verarbeiten, und es würde sich negativ auf die Beziehung auswirken ??? - kann ich nicht beurteilen,

    nur helfen und helfen ist zweierlei,
    Personen vor Ort sollten einen besseren Einblick haben.

  6. #5
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.675
    Zitat Zitat von Raptor Beitrag anzeigen
    ...hat zur Zeit ''die Faxen richtig dicke''mit der Bürokratie in TL.
    Das ist schon mal der falsche Ansatz

    Zitat Zitat von Raptor Beitrag anzeigen
    Er möchte seinen Lebensmittelpunkt von DE hierher verlagern. Da (auch er) noch nicht in persionsfähigem Alter ist, er in DE ein Geschäft betreibt (Online-Handel) welches er auch weitgehenst in TL weiterführen könnte, möchte er trotzdem sich hier trotzdem ein zweites Standbein aufbauen. Diesbezüglich wurde ihm in seinem Metier ein Beschäftigungsverhältnis angeboten. Das er geneigt ist anzunehmen.

    Jetzt möchte er, gerade hier weilend, die behördlichen Voraussetzungen schaffen. Und somit gehen sein Probleme los...
    Wo ist das Problem? Er kann bei einem Thailaendischen Generalkonsulat oder der Thailaendischen Botschaft ein Visum non immigrant o multiple entry mit dem Aufenthaltsgrund "Thai wife" beantragen.
    Auf dieser Basis kann er bei der Immi in Thailand ein one year extension "Thai wife" beantragen. Einfach fragen, welche Unterlagen die sehen wollen. (Ich wurde damals gefragt, warum ich schon jetzt erscheine, obwohl ich noch ein Jahr Zeit haette. Antwort: Weil ich meinen Hausstand zollfrei einfuehren moechte)

    Nun kann er eine Wohnsitzbescheinigung bei der Immi beantragen, da er ja nicht mehr "non immigrant" ist.

    Zitat Zitat von Raptor Beitrag anzeigen
    Er möchte (auch) den Thaiführerschein machen bzw. (für Auto) übertragen lassen. Auf der Immi in BKK wollte er daher die dazu unumgängliche Wohnsitzbescheinigung (''Certifikate of residence'') beantragen.
    Diese Bescheinigung ist meines Wissens das selbe Formular, mit dem man ein Fahrzeug anmelden kann. Also nicht vom wp plappern, sondern nach Erteilung des one year extension sagen, man moechte ein Fahrzeug anmelden.

    Zitat Zitat von Raptor Beitrag anzeigen
    Um ihn offenbar loszuwerdensagte die Dame an der Information er könnte den Thaiführerschein eh erst mit einem Jahresvisum mir working permit beantragen.
    Das ist in der Tat Quatsch. Ich habe die Thailaendischen Fuehrerscheine und kein wp.

    Zitat Zitat von Raptor Beitrag anzeigen
    Wo man dann als nächstes noch behauptet hat, er würde sein Jahresvisum mit Arbeitserlaubnis nur bekommen wenn er eine Beschäftigung auch schriftlich vorweisen kann. Und dann könnte er erst den Führerschein in Angriff nehmen...
    Auch dummes Zeug. Es ist doch das schoene am one year extension "Thai wife", dass Aufenthaltsgrund und Arbeitserlaubnis voneinander unabhaengig sind.

    Fuer seine Aufenthaltserlaubnis muss er lediglich 400.000 Baht auf einem taeglich verfuegbaren Konto nachweisen, dass ausschliesslich auf seinen Namen laeuft und keine weiteren Zeichnungsberechtigten hat. Das Deposit muss bei Erstantrag 2 Monate vor Antragsstellung, bei Folgeantraegen 3 Monate vorher da sein.

    Alternativ kann er ein Monatseinkommen von 40.000 Baht nachweisen. Dafuer braucht es eine Einkommensbescheinigung der deutschen Botschaft.
    Ein Mix, wie bei retired ist nicht zulaessig.

    Vom wp hab ich als Langzeitarbeitsloser keine Ahnung.

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    ja,

    das ist meist der Anfang vom Ende,

    wenn es heisst,

    die Faxen dicke mit der Bürokratie in Thailand,


    dann endet man früher oder später bei dem Statement eines Thais :

    I am Thai living in Phuket and I just don’t like the racist comments. Sure something Magnus and Thomas said may be true but to imply that all the Thai or the Phuket people are so bad that just not right.

    If you want thing to work like in the US then stay in the US.

    If you want thing to work like in Europe then stay in Europe.

    Thailand is another country and it has it own unique character, that is the charm of it. You got to know how to make thing work in Thailand.

    Not bringing your own idealistic way of doing thing to Thailand and crying like a baby and say all the racist stuff when things do not turn out your way.

  8. #7
    Avatar von peter1

    Registriert seit
    13.08.2013
    Beiträge
    2.738
    wer meint, es gaebe hindernisse in thailand, der ist hier falsch.

    mfgpeter1

  9. #8
    Avatar von Raptor

    Registriert seit
    14.11.2016
    Beiträge
    138
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Auch die Überweisung des Geldes von 10.000 Euro von Deutschland nach Thailand,
    sollte man erwähnen, dass man zwischen 2 Arten unterscheidet,
    - wer das Geld verbrauchen will, kann einfach das Geld auf sein th Konto überweisen,
    - wer das Geld wieder am Ende mit nach Deutschland nehmen will, es also wieder "ausführen" will,
    der sollte die Überweisung nach Thailand mit einem begleitenden Dokument tätigen,
    welches man dann auch von der th. Bank mit ausgestellt bekommt,
    und was zur Grundlage für die spätere legale Ausfuhr des Geldes benötigt wird.
    Ist das, die Summe von 10 000 EUR so eine Art Bürgschaft?



    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Thema Führerschein,
    wieviele Ausländer ohne work permit haben den th FS ? - sehr viele.
    Eben!




    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Es ist richtig, das die Immigration diese seit gewisser Zeit nicht mehr ausfüllen will, und die Leute an ihre Botschaften verweisst.

    Die deutsche Botschaft stellt selbstverständlich eine Wohnsitzbescheinigung aus,
    früher kostete die 50 EUR und man brauchte nur die Visitenkarte des Hotels auf den Tresen zu legen,
    heute will die Botschaft "prüfen" und Unterlagen sehen, Wasserabrechnung, Stromabrechnung, ausgestellt auf den Namen des Ausländers.
    Warum sollte er für eine Wohnsitzbescheinigung 50 EUR bezahlen auf der dt. Botschaft wenn diese die Immi eigentlich kostenlos auszustellen hätte? (Manche Falang meinen ja sie müssen auch 200 Baht dafür bezahlen. Selbst das wäre immer noch wesentlich günstiger...)

    ---

    Die Regularien bzgl. Führerscheinbeantragung sind bekannt.

    ---



    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Die Schilderung bei der Immigration bezüglich Gespräch zwischen Thai Ehefrau und Beamten ist merkwürdig,
    oder sagen wir mal - ungewöhnlich,
    soll hier jemand gegen Mauern laufen, weil es besser für ihn ist ? - kann ich nicht beurteilen,

    u.U. ist das Resultat, das alles in Thailand nicht klappt, - für die Person besser (im Endresultat), als wenn er was anfängt,
    und dabei eine einschneidende Erfahrung macht, die für ihn alles verändert ???

    Ev. würde er die Erfahrung, von bestimmten Personen, wie ... ja. sags mal drastisch ... ein N.e.ger behandelt zu werden,
    nicht gut verarbeiten, und es würde sich negativ auf die Beziehung auswirken ??? - kann ich nicht beurteilen,

    nur helfen und helfen ist zweierlei,
    Personen vor Ort sollten einen besseren Einblick haben.
    Für irgendwelche Ferndiagnosen (über dem Ersteller persönlich unbekannte Personen) von ambitionierten Hobbypsychologen im Internet gewissermaßen, mache ich bei Bedarf einen Extrathread auf...

  10. #9
    Avatar von Raptor

    Registriert seit
    14.11.2016
    Beiträge
    138
    Zitat Zitat von peter1 Beitrag anzeigen
    wer meint, es gaebe hindernisse in thailand, der ist hier falsch.

    mfgpeter1
    Man sollte die Beiträge schon zu Ende lesen auf die man meint irgendwelche ''kluge'' Weisheiten loswerden zu müssen...

    Ich meine speziell den unten zitierten Absatz:

    Zitat Zitat von Raptor Beitrag anzeigen
    PS: Ich möchte dieses Thema zur (sachlichen) Diskussion stellen. Forumstrolle die nichts zum Thema beitragen können oder möchten, denen ''nur fad ist'' (wie es ein Forist selbstkritisch hier genannt hat im Forum) würde ich bitten ihre Provokationen und Trollereien bitte auf andere Threads zu beschränken. Danke.

  11. #10
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    3.948
    Zitat Zitat von Raptor Beitrag anzeigen
    Man sollte die Beiträge schon zu Ende lesen auf die man meint irgendwelche ''kluge'' Weisheiten loswerden zu müssen...

    Ich meine speziell den unten zitierten Absatz:
    Und wieder das gleiche "Raptor-Schema" :
    Eine Frage im Forum platzieren und ............
    sofort reflexartig alle Antworten darauf, abfällig kommentieren - lustig !


    Und immer wiedeeeer fröhliche Gesichter...........
    steigen sie ein
    fahren Sie mit !

    Chipseeeeee erhalten Sie vorne an der Kasseeeee !

Seite 1 von 36 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterstützung der Schwiegermutter in Thailand
    Von Peter im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 369
    Letzter Beitrag: 09.02.17, 11:00
  2. Visum-Frage fuer D bei TH/D Ehe in Thailand
    Von Dr. Locker im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.15, 02:42
  3. Zahnersatz in Thailand (Pattaya)
    Von Chainat-Bruno im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.03.09, 14:03
  4. Brautgeld in Thailand
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 19.10.05, 04:30
  5. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 22:44