Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Beantragung/Verlängerung Non-Immi-O ME

Erstellt von pongneng, 14.01.2012, 15:55 Uhr · 38 Antworten · 4.174 Aufrufe

  1. #21
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von Alpha_Okami Beitrag anzeigen
    ich hätte dazu auch mal ne frage .
    möchte im juni 2012 von einem ed visa zu dem ehegattenvisum wechseln .

    ich bin 26 , mit einer thai verheiratet , habe die 400 k bhat

    das problem ist nur das polizeiliche führungszeignis. brauchen das nur die rentner oder jeder ??

    zweite frage : entfällt bei dem visum die 90tage extension ( dh heiss nur 90 tage report ) ?
    Ich kann nur in meinem Fall berichten (ich habe auch Workpermit etc., darum weiss ich nicht ob durch dem bei mir es einfacher war)

    1. Polizeiführungszeugnis brauchst du nicht
    2. Man hat einfach eine Meldepflicht alle 3 Monate, resp. muss dich schnell zeigen gehen bei deinem lokalem Imigration-Office

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538
    Weder polizeiliches Führungszeugniss noch Gesundheitsatest wird beim Antrag der 1 Jahresaufenthaltsgenehmigung von derImmigration in Thailand verlangt . (Das für TH verheiratet wie auch als Rentner)
    Bei den 400kB (TH verheiratet) wird allerdings erwartet , dass Ein und Ausgänge vorhanden sind . Also man davon lebt . Sonst wird illegale Arbeit vermutet .
    Als einziges muss man die 90 Tage-Meldung bei der Immigration abgeben . (TM 47)

  4. #23
    Avatar von Alpha_Okami

    Registriert seit
    18.04.2011
    Beiträge
    120
    Zitat Zitat von Ruedi Beitrag anzeigen
    Weder polizeiliches Führungszeugniss noch Gesundheitsatest wird beim Antrag der 1 Jahresaufenthaltsgenehmigung von derImmigration in
    Thailand verlangt . (Das für TH verheiratet wie auch als Rentner)
    Bei den 400kB (TH verheiratet) wird allerdings erwartet , dass Ein und Ausgänge vorhanden sind . Also man davon lebt . Sonst wird illegale Arbeit vermutet .
    Als einziges muss man die 90 Tage-Meldung bei der Immigration abgeben . (TM 47)
    ok . danke schon mal . das sind ja fast gute nachrichten .
    bis auf das ein und ausgänge vorhanden sein müssen . damit werde ich wohl ein problem haben . gibts da einen weg das zu umgehen ?

    würde es was helfen ein kind mit einer thai zu haben ^^ ?

  5. #24
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von Alpha_Okami Beitrag anzeigen
    ok . danke schon mal . das sind ja fast gute nachrichten .
    bis auf das ein und ausgänge vorhanden sein müssen . damit werde ich wohl ein problem haben . gibts da einen weg das zu umgehen ?

    würde es was helfen ein kind mit einer thai zu haben ^^ ?
    Geld vom Deutschen Konto abheben und auf Thaikonto einzahlen...in unregelmässigen Abstände und unterschiedliche Beträge. Mal 1K..mal 20k...etc. Und mal 4k rausnehmen etc. Ganz easy!

  6. #25
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Alpha_Okami Beitrag anzeigen
    ok . danke schon mal . das sind ja fast gute nachrichten .
    bis auf das ein und ausgänge vorhanden sein müssen . damit werde ich wohl ein problem haben . gibts da einen weg das zu umgehen ?

    würde es was helfen ein kind mit einer thai zu haben ^^ ?

    Ein zweites Konto nehmen und immer mal hin und hertransferieren? Was überfordert dich da?

  7. #26
    Avatar von Alpha_Okami

    Registriert seit
    18.04.2011
    Beiträge
    120
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Ein zweites Konto nehmen und immer mal hin und hertransferieren? Was überfordert dich da?

    eigentlich überfordert mich dabei nix , ist sogar ne ziemlich gute idee
    also zum verständnis für die ganz doofen . ich eröffne 1 konto in thailand , überweise mir selbst 10. tausend euro aus deutschland .

    wie aber soll diese kontobewegung aussehen , zb : wieviel geld ? von thai konto zu thai konto ? unter welchem namen sollte diese 2 konto geführt werden ?

    hoffe das antworten überfordert niemanden

  8. #27
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    Zitat Zitat von Alpha_Okami Beitrag anzeigen
    eigentlich überfordert mich dabei nix , ist sogar ne ziemlich gute idee
    also zum verständnis für die ganz doofen . ich eröffne 1 konto in thailand , überweise mir selbst 10. tausend euro aus deutschland .

    wie aber soll diese kontobewegung aussehen , zb : wieviel geld ? von thai konto zu thai konto ? unter welchem namen sollte diese 2 konto geführt werden ?

    hoffe das antworten überfordert niemanden
    ähm...ne mach es so:

    Die erste grosse Tranche kannst du schon von DE nach TH überweisen...

    Brauchst nur 1 TH-Bank auf deinen Namen...Bargeld (1k / 4k / etc.) rausnehmen...im Portemonnaie behalten oder Zuhause, nach 4 / 12 / 8 Tagen, Bar an der TH-Bankmaschine einzahlen. TH-Bank Buch neben der Einzahlungsmaschine aktualisieren (ist ein Drucker)

    Willst du mal Geld von TH nach DE schicken, empfehle ich "Bank of Ayudhya (Krungsri Bank)"...die machen am wenigsten Stress mit "von TH weg überweisen". In den meisten Fällen schreibst einfach eine Pseudo-Rechnung aus Deutschland...dient als "Grund für überweisung von TH nach DE"

  9. #28
    Avatar von Alpha_Okami

    Registriert seit
    18.04.2011
    Beiträge
    120
    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    ähm...ne mach es so:



    Die erste grosse Tranche kannst du schon von DE nach TH überweisen...

    Brauchst nur 1 TH-Bank auf deinen Namen...Bargeld (1k / 4k / etc.) rausnehmen...im Portemonnaie behalten oder Zuhause, nach 4 / 12 / 8 Tagen, Bar an der TH-Bankmaschine einzahlen. TH-Bank Buch neben der Einzahlungsmaschine aktualisieren (ist ein Drucker)

    Willst du mal Geld von TH nach DE schicken, empfehle ich "Bank of Ayudhya (Krungsri Bank)"...die machen am wenigsten Stress mit "von TH weg überweisen". In den meisten Fällen schreibst einfach eine Pseudo-Rechnung aus Deutschland...dient als "Grund für überweisung von TH nach DE"
    ok , wird gemacht . danke

  10. #29
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Hier die Antworten:

    Fuer eine Aufenthaltsverlaengerung auf Basis einer thailaendischen Ehefrau benoetigst Du kein polizeiliches Fuehrungszeugnis. Wesentlich ist aber, dass die Ehe rechtsgueltig ist und dass Du tatsaechlich mit Deiner thailaendischen Ehefrau zusammenlebst. Bildmaterial, das Dich zusammen mit Deiner Frau zeigt und ueber Euer gemeinsames Domiziel sind mit einzureichen. Ueberpruefungen durch die Immigration sind durchaus moeglich.

    Nein, unabhaengig vom Aufenthaltsgrund ist grundsaetzlich eine 90-Tage Meldung zu taetigen, wenn Du Dich laenger als 90 Tage im Land aufhaelst. Allerspaetestens am 97. Tag. Im Zweifelfrei lieber frueher, jedoch nicht eher als am 83. Tag des Aufenthalts, als spaeter.

    Du aenderst nicht Dein Visum sondern es aendert sich lediglich die Basis Deines Aufenthaltes, von Education auf thailaendische Ehefrau. Visum ist fuer Dich keine Thematik (mehr), da Du Dich ja bereits im Land befindest und nicht erst noch einreisen musst. Ein Visum ist lediglich eine Einreiseerlaubnis, waehrend Du bei Deiner Ankunft im Land eine temporaere, im Regelfall verlaengerbare, Aufenthaltsgenehmigung erhaelst.

  11. #30
    Antares
    Avatar von Antares
    Ja es ist schon kompliziert und aufwändig. Überigens werden Farang welche nicht mit einer Thai verheiratet sind mit der Auflage versehen monatlich 65000thb Pension oder 800000thb auf einem Thai-Konto nachzuweisen. Gilt für das retirement Visum.
    Warum verkaufen die Thais eigentlich keine Aufenthaltstitel? Ein Jahr für 100000thb oder so.


    M.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.04.12, 21:17
  2. Ablauf bei Beantragung Heiratsvisum
    Von morpheus08 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 31.05.07, 15:33
  3. Beantragung des Sorgerecht in Thailand ?!?
    Von Pracha im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.02.06, 16:54