Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 86

Bankkonto für Farangs - sorry für die Neuauflage

Erstellt von papa, 26.09.2013, 11:03 Uhr · 85 Antworten · 9.655 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Zitat Zitat von Dur_Farang Beitrag anzeigen
    800,000.00 Baht würde ich vorsichtig sein mit überweisen kann dir unter Umständen die Konto Schließung einbringen. So hat es mir der Bankmanager erklärt als ich mein Konto bei der Kasikornbank aufmachte.
    ???
    Ein paar aeusserst befremdliche Beitraege in diesem Thread und der gehoert dazu.
    Kannst du bitte erklaeren, was da dahinter stecken soll.
    Sinn und Zweck eines Kontos fuer einen Auslaender ist nun mal meistens diese Summen zu deponieren und auch nachweisen zu koennen, dass das Geld aus dem Ausland transferiert wurde.
    Ich habe selbst bis zu 3.5 Mio zur Bangkok Bank ueberwiesen und wuesste nicht den geringsten Grund, warum hier eine "Konto Schliessung" erfolgen koennte.
    Hast du missverstanden, dass du evtl. einen Schrieb abzeichnen musst, dass das Geld dir gehoert (wegen Geldwaescheregeln)?
    Gilt ab 20000 Dollar Gegenwert.
    Da kann es sein, dass das Geld erst aufs Konto kommt, wenn man das erledigt hat.

    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ich habe etwa 2000 als Tourist mal ein Konto bei der Thai Bank in Khon Kaen eröffnet. Gibt es die überhaupt noch?
    Die "Thai Bank" in Khon Kaen . . .
    Harte Nuss . . .
    Ich kenne selbst keine Bank mit so einem allgemeinen Namen.
    Krung Thai Bank ?
    Im original thailaendischen Namen tragen sehr viele Banken die Zusatzbezeichnung "ธนาคารไทย" (Thai[laendische] Bank).

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von LEROY

    Registriert seit
    12.06.2013
    Beiträge
    11
    Danke für die Info waanjai

    also muss ich für das Visum zb. nach Bern auf die Botschaft, ok, aber muss ich da denn nicht schon das Konto mit den 800.000 Bath vorweisen können ?

    Hi Dur_Farang: verstehe ich nicht ..ich würde ja die Schweizer Franken überweisen sodass die dann von sfr. in Bath von der Bank automatisch getauscht würden (so mach ich es z.Zt..jedenfalls von CH nach D).

    Aus welchem Grund sollte man denn das Konto schliessen ? Darf man nicht ca. 25.000 sfr auf einmal überweisen ?

    Wie bekommt man denn sonst das Geld auf das Thai Konto ? Bareinzahlen ist auch nicht optimal, mit soviel Geld bar rumlaufen..

  4. #33
    Avatar von Dur_Farang

    Registriert seit
    30.11.2011
    Beiträge
    839
    Ich kann dir nur sagen was er zu mir gesagt hat Ok er erwähnte ein paar Millionen irgend etwas von Geldwäsche hat er auch gefaselt.
    Edit.
    Das Konto habe ich September 2011 mit Visa on arrival eröffnet.

  5. #34
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von LEROY Beitrag anzeigen
    Danke für die Info waanjai
    also muss ich für das Visum zb. nach Bern auf die Botschaft, ok, aber muss ich da denn nicht schon das Konto mit den 800.000 Bath vorweisen können ?
    Nein, die 800.000 mußt Du erst nachweisen, wenn Du in Thailand mit einem Non-Immi-O-Visum eingereist bist und dieses Non-Immi-O-Visum nun durch eine One Year Permission to stay "verlängern" willst. Besser gesagt, Deinen Aufenthalt in Thailand, nicht das Non-Immi-O.

    Bleibst Du dann in Thailand verlängerst Du diese Jahresaufenthaltsgenehmigungen (Aufenthaltstitel) halt von Jahr zu Jahr. Dein Non-Immi-O verfällt dann auch irgendwann und spielt keine Rolle mehr.

    Desweiteren, die 800.000 brauchen - bei Erstbeantragung eines Aufenthaltstitels - erst 2 Monate vorher auf dem Konto auf eigenen Namen zu sein. Man hat also nach Einreise genau 1 Monat Zeit, ein Konto zu eroeffnen und via Internet-Banking vom Konto in DACH die 800.000 nach Thailand zu transferieren.

    Dies tut man zumeist in 2 Tranchen von je ca 10.000 Euro.
    Warum?
    a. weil Überweisungen über 12.500 Euro aus D z.B. nicht per Internet gehen. Sondern nur auf Papier. Weil dann nämlich das Außenhandelsgesetz eine statistische Erfassung vorzieht. Und man ist zumeist nicht mehr in D, um dort Papier zu unterschreiben.

    b. Weil anti-money-Laundering-Maßnahmen in Thailand ab einer bestimmten Summe, die unter 800.000 liegt, greifen. Dann wollen die Banken eine Bestätigung, daß das Geld wirklich von Dir und nicht von einem Drogen-Baron überwiesen wurde. Grundsätzlich empfiehlt es sich bei allen Überweisungen nach Thailand einen Überweisungsgrund mitzuteilen. Beliebt sind: "Personal Expenses" oder "Building a House".

  6. #35
    Avatar von LEROY

    Registriert seit
    12.06.2013
    Beiträge
    11
    thanks, nun sehe ich schon viel klarer.

    Das Non-Immi-O-Visum ist also ein 3 Monatsvisum welches ich mir z.b. in Bern besorge und das wird dann in Thailand in ein "One Year Permission to stay" umgewandelt, welches dann die eigentliche Jahresaufenthalts Genehmigung ist und jährlich verlängert werden muss.

    Das "Kontobuch" bzw. "Kontoauszug" über die 800.000 Bath muss dann immer wieder vorgelegt werden..

    Irgendwo hab ich noch einen Beitrag gesehen, das es besser ist wenn man zwischendurch immer mal wieder was auf das Konto ein bzw. und auszahlt, damit Bewegung erkennbar ist.

    gar nicht so unkompliziert der Weg ins Rentnerglück...

    besten Dank für die Infos

    Werner

  7. #36
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538
    @LEROY
    -für das Visum : Botschaft Bern oder die Konsulate in Zürich oder Basel . Die Anforderungen findest du auf deren Homepage .

    -Aus der Schweiz kannst du ohne irgend eine Erklärung abzugeben unbeschränkt überweisen .

    -Die Geldwäscheerklärung in Thailand gilt ab einem Betrag von 50'000 USD . (wurde vor 3 oder 4 Jahren von 20'000 USD auf 50'000 USD erhöht) .
    Da es dazu sicher diverse Leute gibt , die etwas anderes meinen , hier den Text der Bank of Thailand (Thai Zentralbank) mit Datum vom 7.2013 :
    Any person purchasing, selling, depositing, or withdrawing foreign currencies with an authorized bank in an amount of USD 50,000 or above shall be required to report such foreign exchange transactions to the authorized bank in the form as prescribed by the Competent Officer.




  8. #37
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Ruedi Beitrag anzeigen
    Die Geldwäscheerklärung in Thailand gilt ab einem Betrag von 50'000 USD . (wurde vor 3 oder 4 Jahren von 20'000 USD auf 50'000 USD erhöht) .
    Da es dazu sicher diverse Leute gibt , die etwas anderes meinen , hier den Text der Bank of Thailand (Thai Zentralbank) mit Datum vom 7.2013 :
    Any person purchasing, selling, depositing, or withdrawing foreign currencies with an authorized bank in an amount of USD 50,000 or above shall be required to report such foreign exchange transactions to the authorized bank in the form as prescribed by the Competent Officer.
    Also ich glaub' Dir das ganz unbesehen. Thailand war Anfang des Jahres ja sehr stark unter Druck, seine Anti-Geldwäsche-Politik zu verschärfen. Sonst hätten insbesondere die Amis den Thais die internat. Verwendung ihrer Kreditkarten stark eingeschränkt.

    Wenn hierauf nun die Reaktion erfolgte, dass man erst ab Überweisungen ab 50.000 USD überhaupt tätig werden würde, dann wäre dies 'mal wieder echt Thai. Faszinierend zu beobachten.

  9. #38
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538
    Falsche Schlussfolgerung . Der Betrag wurde bereits vor 3 oder 4 Jahren erhöht , und hat mit der neuen Gelgwäsche Politik nichts zu tun .

  10. #39
    Avatar von somtamplara

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    2.213
    Zitat Zitat von Ruedi Beitrag anzeigen
    @LEROY
    -Die Geldwäscheerklärung in Thailand gilt ab einem Betrag von 50'000 USD . (wurde vor 3 oder 4 Jahren von 20'000 USD auf 50'000 USD erhöht) .
    Das klingt plausibel. Die 20000 USD hatte ich auch nur in Erinnerung bzgl. der Bargeld(mittel) Einfuhr an der Grenze.
    Bei einer Ueberweisung von rund 1 Mio THB musste ich nichts unternehmen.
    Bei einer Ueberweisung von 3.x Mio THB musste ich aber bei der Bank vorbeischauen.
    Kann mich nicht mal erinnern, ob ich was unterschreiben musste.

  11. #40
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von somtamplara Beitrag anzeigen
    Die "Thai Bank" in Khon Kaen . . .
    Harte Nuss . . .
    Ich kenne selbst keine Bank mit so einem allgemeinen Namen.
    Krung Thai Bank ?
    Im original thailaendischen Namen tragen sehr viele Banken die Zusatzbezeichnung "ธนาคารไทย" (Thai[laendische] Bank).
    Nein, die hieß tatsächlich nur "Bank Thai" oder auf thailändisch ไทยธนาคาร, Farbe rot, aber irgendwie sind die verschwunden mitsamt meinem Konto, auf dem bestimmt noch 500 Baht waren. Weiß jemand etwas über den Verbleib?

    Hier habe ich ein Foto gefunden:
    ::Bank Thai::

Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hündisches - Neuauflage 2012
    Von gerhardveer im Forum Allgemeines
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.03.12, 01:52
  2. Bankkonto in Thailand
    Von Snikkers im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.03.09, 17:49
  3. Bankkonto für Sprachschüler?
    Von Joe-Cheap-Charlie im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.03.06, 18:26