Ergebnis 1 bis 8 von 8

aufenthaltsgenehmigung- familienzusammenführung -

Erstellt von V. Calvino, 17.05.2006, 15:15 Uhr · 7 Antworten · 2.568 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von V. Calvino

    Registriert seit
    22.01.2006
    Beiträge
    45

    aufenthaltsgenehmigung- familienzusammenführung -

    Meine Freundin ist jetzt schwanger. Sie ist z.Zt. mit Schengen-Visum bei mir und muss Anfang Juni zurück nach Thailand. Das Baby soll in Deutschland zur Welt kommen. - Weiß jemand, ob sie eine Aufenthaltsgenehmigung zur Familienzusamenführung beantragen kann? Hat sie damit den gleichen Status wie eine verheiratete Frau? :???:

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von PRIPE

    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    19

    Re: aufenthaltsgenehmigung- familienzusammenführung -

    Ich hatte das gleiche Problem.
    Wenn du die Vaterschaft anerkennen willst, dann mache das jetzt beim zuständigen Jugendamt. Das geht angeblich schon vor der Geburt.
    Damit wird das Kind deutscher Staatsbürger und Deine Freundin kann eine Aufenthaltserlaubnis zur Betreuung ihres eigen Kindes bekommen.
    Inwieweit jedoch die Kosten für ärztliche Betreuung und Geburt von ihrer Krankenversicherung übernommen werden hängt davon ab ob sie in Deutschland schwanger wurde oder nicht. Das mußt Du mit der Versicherung abklären.
    Sollten die nicht zahlen, sollte sie zur Entbindung am besten zurück nach Thailand. Die Kosten in Deutschland für die Privatbehandlung könnten Dich finanziell ruinieren. Mir wurden für eine normale Geburt 3000 - 4000 Euro prognostiziert, sofern keine Probleme auftreten.
    Unser Bub wurde in Bangkok per Kaiserschnitt (Pompem) geboren. Inkl 5 Tage Klinik für 20000 THB.

  4. #3
    Avatar von Lille

    Registriert seit
    22.04.2004
    Beiträge
    3.481

    Re: aufenthaltsgenehmigung- familienzusammenführung -

    beantragt wenn sie wieder in thailand ist gleich ein heiratsvisum, damit muessten dann alle spatzen gefangen sein.

    mfg lille

  5. #4
    Avatar von V. Calvino

    Registriert seit
    22.01.2006
    Beiträge
    45

    Re: aufenthaltsgenehmigung- familienzusammenführung -

    Danke für den Tipp: Heiraten war bisher nicht so meine Welt. Aber ich werde mal genauer drüber nachdenken.
    Das Problem mit der Krankenversicherung habe ich auch schon kennengelernt. Bin privatversichert und die Privaten nehmen eine schwangere Thailänderin nicht so ohne Weiteres auf. Mal sehen, ob sich da noch eine Lösung finden lässt.

  6. #5
    Avatar von PRIPE

    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    19

    Re: aufenthaltsgenehmigung- familienzusammenführung -

    Du mußt nicht heiraten. Deine Freundin bekommt ein Visum zur Betreuung des Kindes in Deutschland. Voraussetzung ist die Vaterschaftsanerkennung, damit das Kind offiziell Dein Kind und deutscher Staatsbürger ist.
    Das mit dem Heiraten würd ich mir wirklich überlegen (im positiven Sinn) . Schon rein aus Steuer- und Versicherungstechnischen Gesichtspunkten.

    Servus

  7. #6
    Avatar von gregor200

    Registriert seit
    13.01.2005
    Beiträge
    945

    Re: aufenthaltsgenehmigung- familienzusammenführung -

    Bei Abschluß einer Privatversicherung muß man einen Risikozuschlag bezahlen, da sie bereits schwanger ist und eime Entbindung abzusehen ist. Der Risikozuschlag entspricht im wesentlichen den normalen Entbindungskosten...

  8. #7
    Abu
    Avatar von Abu

    Registriert seit
    22.09.2004
    Beiträge
    251

    Re: aufenthaltsgenehmigung- familienzusammenführung -

    Zitat Zitat von PRIPE",p="346287
    Wenn du die Vaterschaft anerkennen willst, dann mache das jetzt beim zuständigen Jugendamt. Das geht angeblich schon vor der Geburt.
    Damit wird das Kind deutscher Staatsbürger und Deine Freundin kann eine Aufenthaltserlaubnis zur Betreuung ihres eigen Kindes bekommen.
    Vaterschaftsanerkennung geht bereits vor der Geburt, aber deutsch wird das Kind natürlich mit der Geburt und deshalb kann nach ein FzF-Visum auch erst dann beantragt werden.

    Abu

  9. #8
    Avatar von V. Calvino

    Registriert seit
    22.01.2006
    Beiträge
    45

    Re: aufenthaltsgenehmigung- familienzusammenführung -

    [quote="Abu",p="349174"]
    Zitat Zitat von PRIPE",p="346287
    deutsch wird das Kind natürlich mit der Geburt und deshalb kann ein FzF-Visum auch erst dann beantragt werden.

    Abu
    das Ausländeramt sagt, sie können mir eine Vorabzustimmung zwecks Familienzusamenführung ausstellen. Auf meine Nachfrage meinten die, das gelte auch für noch nicht geborene Kinder. ... Muss man abwarten, was Bangkok entscheidet.

    Zur Privaten Krankenversicherung: die HUK versichert in der Regel nur, wenn wir heiraten

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltsgenehmigung Änderungen??
    Von Retepom im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.06, 14:41
  2. Aufenthaltsgenehmigung News
    Von andydendy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 20.06.05, 11:10
  3. Einreise mit dt. Aufenthaltsgenehmigung
    Von db1tau im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.08.04, 09:03