Ergebnis 1 bis 10 von 10

Aufenthaltserlaubnis nach Scheidung ?

Erstellt von Dragan, 25.02.2009, 00:13 Uhr · 9 Antworten · 4.131 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Dragan

    Registriert seit
    17.01.2002
    Beiträge
    148

    Aufenthaltserlaubnis nach Scheidung ?

    Situation (Bekannte meiner Frau):

    2004: Thai heiratet deutschem Mann (evtl. mit Besuchervisum, konnte ich jetzt nicht ganz klären)
    2006: Neues Visum beantragt und für 3 Jahre erhalten
    2008: Trennung vom Mann
    2009: Neues Visum wird beantragt und abgelehnt

    Scheidung ist vor wenigen Tagen durchgeführt worden.
    Derzeit hat Sie befristetes Arbeitsverhältnis, kann aber demnächst unbefristetes Arbeitsverhältnis erhalten.

    Neues Visum wurde abgelehnt, da Sie nicht mehr mit Ihrem Mann zusammen lebt und seit der Visaerstellung/Einreise 2006 nur 23 Monate mit dem Mann zusammen gelebt hat. "Ein eigenständiges Aufenthaltsrecht gemäß § 31 Abs. 1 AufenthG besteht nicht....."
    Ausländeramt bittet um Stellungnahme in einer gesetzten Frist, anderfalls Ausreise bis zu diesem Termin.

    Frage 1)
    Wieviel muss sie pro Monat verdienen um sich selbst zu versorgen, bzw. was akzeptieren die Ausländerbehörden?

    Frage 2)
    Sie hat 4 Jahre mit ihrem Mann in Deutschland zusammen gelebt, nachdem was ich gelesen habe reichen 24 Monate aus um danach in Deutschland alleine leben zu können. Oder rechnet die Ausländerbehörde nur die Zeit seit dem regulären Visa 2006 (in Annahme das Sie 2004 mit einem Besuchervisum eingereist war und die 2 Jahre hier so gelebt hat, kann ich morgen erst klären) ? Stimmt das so ?

    Frage 3)
    Könnte Sie kurzfristig noch heiraten und hätte dann wieder Anrecht auf eine Aufenthaltserlaubnis ?

    Danke.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: Aufenthaltserlaubnis nach Scheidung ?

    Eine Aufenthaltserlaubnis ist immer an einen bestimmten Zustand gebunden, normalerweise die Ehe mit dem Deutschen Mann/Frau. Nach drei jahren kann eine Niederlassung erteilt werden, diese gilt unabhängig von besagtem Zusatnd. Das ist aber kein Automatismus, von daher ist´s wurscht wie lange sie mit jemand zusammen war. Eine aktuelle Heirat würde diesen Zustand wiederum ändern, die Erteilung einer neuen Aufenthaltserlaubnis wahrscheinlich - solange keine Scheinehe vermutet bzw. nachgewiesen wird.

    Bezüglich Frage 1 kann ioh leider nichts sagen.

    Alex

  4. #3
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Aufenthaltserlaubnis nach Scheidung ?

    Zitat Dragan #1:

    " Neues Visum wurde abgelehnt, da Sie nicht mehr mit Ihrem Mann zusammen lebt und seit der Visaerstellung/Einreise 2006 nur 23 Monate mit dem Mann zusammen gelebt hat. "Ein eigenständiges Aufenthaltsrecht gemäß § 31 Abs. 1 AufenthG besteht nicht....."
    Ausländeramt bittet um Stellungnahme in einer gesetzten Frist, anderfalls Ausreise bis zu diesem Termin. "
    _____Zitatende______

    Kaum Resonanz auf dein Posting.

    Zu deinem Posting..

    "2004: Thai heiratet deutschen Mann (evtl. mit Besuchervisum,


    ..konnte ich jetzt nicht ganz klären)"

    " Sie hat 4 Jahre mit ihrem Mann in Deutschland zusammen gelebt, nachdem was ich gelesen habe reichen 24 Monate aus um danach in Deutschland alleine leben zu können. Oder rechnet die Ausländerbehörde nur die Zeit seit dem regulären Visa 2006 (in Annahme das Sie 2004 mit einem Besuchervisum eingereist war und die 2 Jahre hier so gelebt hat,

    .. kann ich morgen erst klären)"

    _____ZITATENDE______

    Irgendwie..ist da ja ne Zeitdiskrepanz.

    Thai, wo ne Scheidung ansteht, sollte sich gut vom RA VORAB beraten lassen. Evtl. hatte ja in dem Fall, nur der Ehemann einen RA, ist ja legitim, da nur eine Partei einen RA benötigt, um z.B. Anträge stellen zu können.

    Sicher gibts auch Fälle, wo der Trennungszeitpkt. VORVERLEGT wurde, um das Trennungsjahr schneller durchzuziehen, ohne zu beachten, dass am " Gesammtverlauf " der bi- nationalen Ehe, etwas verlorengeht, fehlen könnte, für ein späteres eigenständiges Aufenthaltsrecht des Ausländers,was nach Scheidung dann evt. jedoch nötig wäre.


    Nebulös...die " Geschichte ".

    Konkretes hattes du auch nicht mehr nachgeschoben..

  5. #4
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.055

    Re: Aufenthaltserlaubnis nach Scheidung ?

    Hallo @dragan,

    schau Dir mal die Website von RA Bümlein an,
    da findest Du alles Wissenswerte zu Deinem Fall.

    http://www.thaiadvo.com


  6. #5
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Aufenthaltserlaubnis nach Scheidung ?

    Genau.

    Die Sofortberatung für ganz eilige Telefon- Klienten..für 1.99 Euro/ Min.

  7. #6
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Aufenthaltserlaubnis nach Scheidung ?

    Zitat Zitat von singto",p="696168
    Hallo @dragan,
    schau Dir mal die Website von RA Bümlein an,
    da findest Du alles Wissenswerte zu Deinem Fall.
    http://www.thaiadvo.com
    Wenn ich diesen Link sehe, freue ich mich besonders.

  8. #7
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Aufenthaltserlaubnis nach Scheidung ?

    Zitat Zitat von Dragan",p="694811
    [...] und seit der Visaerstellung/Einreise 2006 nur 23 Monate mit dem Mann zusammen gelebt hat.[...]
    Das ist das Entscheidende, weil im Gesetz von 2 Jahren (24 Monaten) die Rede ist.

    Da hilft auch kein Schönreden...

  9. #8
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Aufenthaltserlaubnis nach Scheidung ?

    Sicher sind 23 Monate, weniger wie 24 Monate.

    Stellt sich doch die FRAGE, was ist mit der Zeit von...ab 2004?

    Von 2004 bis 2008 ( Trennung ) sinds 4 Jahre= 48 Monate,
    gaaaanz grob betrachtet.

    aus # 1:
    2004: Thai heiratet deutschem Mann (evtl. mit Besuchervisum, konnte ich jetzt nicht ganz klären)

    2006: Neues Visum beantragt und für 3 Jahre erhalten!!

    2008: Trennung vom Mann
    ______________________

    2009: Neues Visum wird beantragt und abgelehnt.

    " Situation...Bekannte meiner Frau "...

    Von 2004 bis 2009 gabs also einen AUFENTHALTSSTATUS für die BRD.

    Die Frage ist..wie kommt die Ausländerbehörde auf...23 Monate EHE?

  10. #9
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Aufenthaltserlaubnis nach Scheidung ?

    das mit der Zeit, Heirat 2004 bis Winter 2008 zusammenleben, wären ja mehr. Entscheidend ist das Zusammenleben nicht der Aufenthaltstitel.

    Die Frage ist ja ob die Frau immer in D glebt hat, evt. illegal, da könnte evt argumentiert werden, dass dies nicht zählt.

    Reiste die Frau aus um von Ausserhalb dann erneut die Einreise zu beantragen, ...

    Aber die Trennung war doch normal 2008 und dann Scheidung nach 1 Jahr im beiderseitigen Einverständnis.


    Das mit der Duldung oder Aufenthaltsstatus und Arbeit musst halt klären.

    Eine Hochzeit könnte evt. daran scheitern, dass die Gute Papiere aus Thailand braucht und nach Thairecht eine Zeit denke 9 Monate gewartet werden muss.

    Weiss nicht, ob dies dann nach D Recht geht und ob der Standesbeamte dann Urkunden oder ein art Ledigkeitsnachweis aus Thailand wünscht um zu verhindern, dass sie in Thailand eine Art Bigamie betreibt.

  11. #10
    Avatar von Philip

    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    696

    Re: Aufenthaltserlaubnis nach Scheidung ?

    Meiner Meinung nach hat die Thailänderin nun ein eigenständiges Aufenthaltsrecht.
    Jeder Anwalt würde dies gegenüber der Ausländerbehörde durchsetzten.
    Wenn die Ausländerbehörde nicht unmittelbar nach der Trennung informiert wurde, hat sie zum jetzigen Zeitpunkt keine handhabe mehr.
    Was ist eigentlich mit Unterhalt?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.04.12, 11:56
  2. trennung- scheidung- aufenthaltserlaubnis
    Von antibes im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.01.07, 20:41
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.04, 14:07
  4. Visum nach Scheidung ?
    Von Luetzchen im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.09.04, 15:09
  5. Namensänderung nach Scheidung
    Von Tel im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.06.04, 12:00