Seite 10 von 19 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 189

Aufenthaltsbescheinigung

Erstellt von Tristan1982, 25.02.2013, 11:16 Uhr · 188 Antworten · 14.341 Aufrufe

  1. #91
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    Genau. Und der schimpft dann mit dem Standesamt Bang Rak,...
    Hoffentlich beherrscht er die thailaendische Sprache, damit sein Schimpfen auch verstanden wird. Nicht, dass es zu einer Missachtung von Menschenrechten rein auf Basis sprachlicher Inkompatibilitaet kommt.

    Hm, da frage ich mich doch auch gleich, ob der Mann im Mond vielleicht Thailaender ist. Die Vermutung liegt manchmal nahe, wenn man so in Thaifachforen stoebert.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    NEOT_3.0
    Avatar von NEOT_3.0
    Ist auf jeden Fall mal ein originelles Hobby: Kopf gegen die Betonwand schlagen.

  4. #93
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Fazit: Der bereits vorgeschlagene Ablageplatz fuer Deine Charta bleibt bestehen. xxxxxxx
    Deine Rechtskenntnisse sind aus meiner Sicht nicht besser als die Anderer die du kritisierst. So gewährt z.B. das EU Recht denjenigen Deutschen eine Rechtsstellung die der eines EU Staates gleichkommt, wenn der die EU Freizügigkeit für sich in Anspruch genommen hat. Bisher gibt es kein klärendes Urteil, wann dies der Fall ist. Da greift auch Dienstleistung. Offen ist z.B. die Frage, ob ein Deutscher, der z.B. im Winterurlaub in Österreich ist, im Sommer über den Brenner hin und rückfährt, ggf. in A ein paar Tage verweilt nicht schon bereits EU Freizügigkeit genießt, insbesondere dann, wenn dies über mehrere Jahre erfolgt.

    Vor diesem Hintergrund sind Aussagen von dir über einen Ablageplatz wenig hilfreich. Was der Verweis auf seine Frau zur Sache beiträgt ist ebenfalls nicht ersichtlich.

    EDIT: Dein Hinweis im letzten Satz ist berechtigt und der Text wurde entsprechend editiert.

  5. #94
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von berliner35 Beitrag anzeigen
    Doch,einen Grund kann es geben.

    Bei einer Eheschließung in Bang Rak,sollte dort die Ehe geschlossen sein,nur mit dem EFZ der Botschaft,ohne Legalisation durch das AA Thailand.

    So befindet sich die Witwe in einer Nichtehe.

    Eine Nichtehe kann von keinem Gericht getrennt werden,noch die Ehe aufgehoben werden.

    Es Bestand nie eine Ehe,da die gesetzlichen Vorschriften zur Eheschließung in Thailand nicht eingehalten wurden.
    gespeichert hat. Sonst halt der Ehenachweis- der erfolgt über die Heiratsurkunde
    Das EFZ der Botschaft ist kein rechtsgültiges Dokument in Thailand!
    Erst mit der Legalisation durch das AA Thailand ist das EFZ ein rechtsgültiges Dokument für Thailand.

    Eine Nichtehe,keine Witwenrente!!!!!
    Du solltest mal dein Gehirn einschalten- wenn man das hier liest- dann tut das ja richtig weh- und ich bin kein empfindsamer Typ.Im Gegensatz zu dir war ich bei der RV- die wollen keine Eheurkunde sehen- denen genügt bei der Bearbeitung der WR Antrages- wenn der gemeinsame Wohnsitz in D war- das was die Meldebehörde gespeichert hat. Sonst halt die Eheurkunde- sinnigerweise mit Stempel der DB und einer Übersetzung durch einen vereidigten Dolmetscher. Wie ein Mitarbeiter der RV auf die Idee kommen soll hier irgendwelche Stempelnachweis zu fordern kann sich mir nicht erschliessen.

  6. #95
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Deine Rechtskenntnisse sind aus meiner Sicht nicht besser als die Anderer die du kritisierst.
    Deine Sicht ist fuer mich ohne jegliche Relevanz.

    Das EU Recht kann nur etwas gewaehren, wenn es auch im Einklang mit nationalem Recht eines Mitgliedsstaats steht, zumindest wenn besagter Mitgliedsstaat nicht das Hirn vollends auf "Null-Stellung" gebracht hat, was manchmal allerdings nicht vollends auszuschliessen ist.

    Allerdings ist richtig, bei Hirnlosigkeit bei ich mit meiner Rechtskenntnis tatsaechlich am Ende, was manchmal auch in Sachen Karlsruhe durchaus zum Tragen kommen kann. Gesetze schuetzen vor Idiotie nicht, wobei es natuerlich dann ganz brisant wird, wenn ein Gesetz bereits schlichtweg idiotisch ist. Dann verpufft sogar das ganze Konstrukt eines Rechtsstaates. Das beruht jetzt nicht auf einem Gesetz sondern Verstand.

    @Mod: EDIT: ich bitte auf die Einbeziehung anderer Familienmitglieder zu verzichten. Danke.

    Das wuste der Berliner anscheinend nicht, auf dessen Post ich lediglich reagierte. Ich habe somit nicht einbezogen, sondern bewusstes Familienmitglied war schon bereits vom eigenen Ehemann einbezogen worden. Schau:

    Meine Frau hat Klage vor dem BVerfG eingereicht zum Schutz der Ehe nach Art.7 der Charta und
    gegen das Diskreminierungsverbot Art. 21 Abs.2,mit der Forderung nach Art.267 der AEUV diese Klage,sollte das BVerfG nicht zu einer Entscheidung kommen,dem EuGH vorzulegen.

  7. #96
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    ...
    @Mod: EDIT: ich bitte auf die Einbeziehung anderer Familienmitglieder zu verzichten. Danke.

    Das wuste der Berliner anscheinend nicht, auf dessen Post ich lediglich reagierte. Ich habe somit nicht einbezogen, sondern bewusstes Familienmitglied war schon bereits vom eigenen Ehemann einbezogen worden. Schau:

    Meine Frau hat Klage vor dem BVerfG eingereicht zum Schutz der Ehe nach Art.7 der Charta und
    gegen das Diskreminierungsverbot Art. 21 Abs.2,mit der Forderung nach Art.267 der AEUV diese Klage,sollte das BVerfG nicht zu einer Entscheidung kommen,dem EuGH vorzulegen.
    Okay, habe ich in der Tat uebersehen.
    Sorry.

    Soviel lesen wie hier geschrieben wird, kann ich nicht (mehr).
    Du bleibst uns hoffentlich dennoch wohlgesonnen?


  8. #97
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Deine Sicht ist fuer mich ohne jegliche Relevanz.

    Das EU Recht kann nur etwas gewaehren, wenn es auch im Einklang mit nationalem Recht eines Mitgliedsstaats steht, zumindest wenn besagter Mitgliedsstaat nicht das Hirn vollends auf "Null-Stellung" gebracht hat, was manchmal allerdings nicht vollends auszuschliessen ist.
    überleg dir nochmal was du da schreibst. Dem widerspricht z.B. dass bestimmte EU Verordnungen etc. dann direkt gelten, wenn es z.B. nicht in nationales Recht eingearbeitet ist.

    Allerdings ist richtig, bei Hirnlosigkeit bei ich mit meiner Rechtskenntnis tatsaechlich am Ende, was manchmal auch in Sachen Karlsruhe durchaus zum Tragen kommen kann. Gesetze schuetzen vor Idiotie nicht, wobei es natuerlich dann ganz brisant wird, wenn ein Gesetz bereits schlichtweg idiotisch ist.
    Du meinst Idiotie in der Fassung von Tramaico?


    Dann verpufft sogar das ganze Konstrukt eines Rechtsstaates. Das beruht jetzt nicht auf einem Gesetz sondern Verstand.
    Das Konstrukt des Rechtsstaates beruht auf Verstand und nicht auf Gesetzen?

    Das heisst ja nicht, dass eine Administrative rechtwidrig agieren kann.


    @Mod: EDIT: ich bitte auf die Einbeziehung anderer Familienmitglieder zu verzichten. Danke.

    Das wuste der Berliner anscheinend nicht, auf dessen Post ich lediglich reagierte. Ich habe somit nicht einbezogen, sondern bewusstes Familienmitglied war schon bereits vom eigenen Ehemann einbezogen worden. Schau:

    Meine Frau hat Klage vor dem BVerfG eingereicht zum Schutz der Ehe nach Art.7 der Charta und
    gegen das Diskreminierungsverbot Art. 21 Abs.2,mit der Forderung nach Art.267 der AEUV diese Klage,sollte das BVerfG nicht zu einer Entscheidung kommen,dem EuGH vorzulegen.
    Was machen derzeit die bundesdeutschen Organe? Wenn es mal soweit kommt, dass eine Frage geklärt werden könnte, dann versucht man auf eine andere Art und Weise eine Lösung zu finden. Eine wirkliche Überprüfung der Rechtsansicht der Administrativen versucht man zu vermeiden.

    Unstreitig ist doch, dass bei binationalen Ehen mit einem Deutschen die Rechtswirkung der Ehe unterschiedlich ist. Genießt der Deutsche EU Freizügigkeit (Rückkehrerfall) dann gibt es bestenfalls ein Einreisevisum, wie bei EU Stammberechtigten üblich. Die Heirat in DK kann so unterschiedlich gehandhabt werden. A) bei Rückkehrerfall, B) bei Schengenvisum von einem anderen Fall, C) bei Schengenvisum von D, D) bei AE des Drittstaatlern, während für einen EU Stammberechtigten Ehe, Ehe ist und nicht nach rechtlichen (Folge-) Wirkungen je nach Ort der Eheschließung und dem Verfahren unterschieden wird.

    Wenn du da mal jemand fragst, wieso hier ein System angewandt wird, das eher an ein indisches Ständewesen erinnert, dann bekommst bestenfalls eine ausweichende Antwort.

    Mit meine Frau ist im Grunde nur beschrieben, dass er die Klageführende benannt hat. Ich an seiner Stelle hätte ebenfalls als Betroffener ebenfalls geklagt, dann wäre dies auch gleich mitgeklärt.

    Klar dürfte sein, dass man während des nationalen Verfahrens kein weiteres Visum z.B. Schengenvisum bei den Franzosen genehmigt bekommt. Kennst du da Beispiele wo dies funktionierte? Damit wird z.B. die EU Freizügigkeit eingeschränkt.

    Dass jemand erst zum EuGH kann, wenn alle nationalen rechtlichen Möglichkeiten erschöpft sind, weisst du ja.

  9. #98
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Was willst Du mir den jetzt genau sagen Nr. 23? Dass Ihr in der Premiumwelt geistig immer mehr abbaut?

    Voll und ganz ueberzeugt, nach Deinem Post. Mission accomplished.

    Nein, nicht das Konstrukt des Rechtsstaates beruht auf Verstand sondern meine Schlussfolgerung, dass das Konstrukt des Rechtsstaates dann verpufft wenn dieses auf idiotischen Gesetzen beruht. Es wird gemunkelt, dass die Kenntnisse der deutschen Sprache immer mehr in deutschen Landen verkommen und auch diesbezueglich hast Du mich mit Deinem Post voll und ganz ueberzeugt.

    Weiter so, und ich werde noch ein wirklich bekennender Juenger von Dir bei dieser immensen Ueberzeugungskraft. Mehr aber auch nicht. Meinen Job mache ich doch lieber ohne Deine Assistenz. Dafuer steht mir ja schon Buhnmie ausreichend zur Seite.

  10. #99
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Du bleibst uns hoffentlich dennoch wohlgesonnen?


    Selbstverstaendlich, wen sollte ich denn sonst "zupfen". Meine Tiere geht nicht, will keinen Aerger mit dem Tierschutzbund.

  11. #100
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Nein, nicht das Konstrukt des Rechtsstaates beruht auf Verstand sondern meine Schlussfolgerung, dass das Konstrukt des Rechtsstaates dann verpufft wenn dieses auf idiotischen Gesetzen beruht. Es wird gemunkelt, dass die Kenntnisse der deutschen Sprache immer mehr in deutschen Landen verkommen und auch diesbezueglich hast Du mich mit Deinem Post voll und ganz ueberzeugt.
    Wie dein Statement erkennen lässt, schlägt das bei dir vollends zu. Auf was sich eine Textpassage bezieht, scheint dir nicht mehr so recht klar zu sein.


    Weiter so, und ich werde noch ein wirklich bekennender Juenger von Dir bei dieser immensen Ueberzeugungskraft. Mehr aber auch nicht. Meinen Job mache ich doch lieber ohne Deine Assistenz. Dafuer steht mir ja schon Buhnmie ausreichend zur Seite.
    Wer sagt denn, dass ich dir assistieren wollte? Was haben deine Statements hier und die Diskussion mit deiner Arbeit zu tun?

Seite 10 von 19 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aufenthaltsbescheinigung ?? (Wo)
    Von altf4 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.09.08, 08:00
  2. Melde- bzw. Aufenthaltsbescheinigung
    Von ph986 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.11.04, 16:32