Ergebnis 1 bis 5 von 5

Arbeitserlaubniss, Steuern, Versicherungen und und und ?

Erstellt von ReneR, 03.07.2013, 14:20 Uhr · 4 Antworten · 849 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von ReneR

    Registriert seit
    03.07.2013
    Beiträge
    8

    Arbeitserlaubniss, Steuern, Versicherungen und und und ?

    Guten Tag liebe Leute,

    zunächst einmal Hallo, ich bin der Neue und schreibe jetzt auch hier.

    Da ich mit etwas Glück (bitte daumen drücken) inb kürze einen Job in Thailand antrete hab ich da die ein oder andere Frage bzgl Steuern, Versicherungen, Sozialabgaben usw.

    Die Anstellung wir bei einem Thailändischen unternehmen (Tochterfirma eines deutschen Unternehmens) erfolgen. Nun habe ich unterschiedliches im Netzt gefunden. Wer und wie die Arbeitserlaubniss beantrags wird, ist klar. Aber...


    • Für Ausländer ist da ja ein Mindestgehalt erforderlich. Ich habe jetzt Wiedersprüchliches gefunden. Von 18.000 bis 60.000 Baht ist alles dabei. Wobei ich mir kaum vorstellen kann, dass ein Farang von 18.000 Baht leben kann....
    • Weiterhin hab ich gelesen, dass es "Verhandlungssache" ist ob der Arbeitgeber oder der Arbeitnehmer die anfallen Steuern zahlt.... Frage wäre auch , wie hoch sind die überhaupt ? Gelesen hab ich ca. 1.500 bei 50.000 THB das wären dann nur 3 % Erscheint mir etwas gering...
    • Wir man dann in der Regel wie in DE über den Arbeitgeber versichert? Und fürht dieser dann Versicherung und ggfl. sontige Beträge ab ? Oder muss ich mich da selber drum kümmern ?


    Fragen über Fragen...

    Danke schonmal,
    René

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von ReneR Beitrag anzeigen
    Für Ausländer ist da ja ein Mindestgehalt erforderlich. Ich habe jetzt Wiedersprüchliches gefunden. Von 18.000 bis 60.000 Baht ist alles dabei. Wobei ich mir kaum vorstellen kann, dass ein Farang von 18.000 Baht leben kann....
    Dein Einkommen muss 50.000 Baht im Monat betragen. Zumindest muss für diesen Betrag die Steuer gezahlt werden. Dann gibt es keine Probleme mit der Arbeitsgenehmigung und auch nicht mit der Jahresaufenthaltsgenehmigung.

    Zitat Zitat von ReneR Beitrag anzeigen
    Weiterhin hab ich gelesen, dass es "Verhandlungssache" ist ob der Arbeitgeber oder der Arbeitnehmer die anfallen Steuern zahlt.... Frage wäre auch , wie hoch sind die überhaupt ? Gelesen hab ich ca. 1.500 bei 50.000 THB das wären dann nur 3 % Erscheint mir etwas gering...
    Deine effektiven Steuern werden irgendwo zwischen 12 und 20 % liegen. Hängt davon ab, welche Freibeträge Du vorher schon geltend machen kannst. In der Tat lässt sich solch eine Vereinbarung mit dem Arbeitgeber treffen, dass er auch die Nebenkosten trägt.

    Zitat Zitat von ReneR Beitrag anzeigen
    Wir man dann in der Regel wie in DE über den Arbeitgeber versichert? Und fürht dieser dann Versicherung und ggfl. sontige Beträge ab ? Oder muss ich mich da selber drum kümmern ?
    Für die Sozialversicherung (pragan sangkom) werden Dir bis zu 750 Baht vom Gehalt abgezogen. Der Arbeitgeber zahlt den gleichen Betrag. Damit bist Du dann Krankenversichert. Die Versicherung wird dann auf ein bestimmtes Krankenhaus gestellt, wo Du fortan mit einer entsprechenden Versicherungskarte ohne Kosten Behandlung in Anspruch nehmen kannst.


    Gruß Didi

  4. #3
    Avatar von ReneR

    Registriert seit
    03.07.2013
    Beiträge
    8
    Hi Didi,

    Vielen Dank für deinen schnelle Rat !
    Das ist ja alles nur halb so schlimm wie die "Panikmache" die man so liest...
    Ich denke das Krankenhaus entspricht dann dem "Thai-Standart" oder ?

  5. #4
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    967
    Zitat Zitat von ReneR Beitrag anzeigen
    Ich denke das Krankenhaus entspricht dann dem "Thai-Standart" oder ?
    Das ist ein dehnbarer Begiff. Es gibt sehr gute Krankenhäuser in Thailand. Für die Versicherung kann ein privates Krankenhaus ausgewählt werden. Bei mir z.B. ist es das Sikarin Hospital. Ich bin da völlig zufrieden mit denen.

    Gruß Didi

  6. #5
    Avatar von ReneR

    Registriert seit
    03.07.2013
    Beiträge
    8
    Na super, wenn das geht... meine Erfahrung mit thailändischen Krankenhäusern waren da eher "bescheiden", wobei ich / wir immer nach bestem Wissen und Gewissen behandelt wurden und auch immer alles gut ausging

Ähnliche Themen

  1. Thailaendische KFZ Versicherungen
    Von wasa im Forum Sonstiges
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.07.12, 02:24
  2. Steuerklasse wechseln und Arbeitserlaubniss
    Von Reiko im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.10.08, 14:47
  3. Arbeitserlaubniss betreffend..
    Von Samuianer im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.08, 15:40
  4. Versicherungen in Thailand
    Von helmutruepp im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.06.05, 22:14
  5. Versicherungen in Thailand
    Von Rossi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.09.03, 13:11