Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Arbeiten in Thailand für deutsche Firma. Frage zu den Möglichkeiten

Erstellt von JuniorCarl, 01.12.2015, 12:21 Uhr · 10 Antworten · 2.445 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von JuniorCarl

    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    4

    Arbeiten in Thailand für deutsche Firma. Frage zu den Möglichkeiten

    Hallo,

    meine Geschichte in Kürze: Meine thailändische Freundin (Hochzeit geplant, noch kein Datum) erwartet Mitte nächsten Jahres ein Kind von mir. In den 1-2 Monaten vor der Geburt und bis ca. 3-4 Monate nach der Geburt würde ich gerne vor Ort in Thailand mit Ihr verbringen. Mein äußerst kulanter Arbeitgeber würde mir dies auch genehmigen, wenngleich er noch ein bisschen vor dem verwaltungstechnischen und versicherungsrechtlichen Fragen scheut. Ich könnte von Thailand aus für die deutsche Firma arbeiten im Home-Office.
    Mir ist klar, dass ich keine offizielle Arbeitserlaubnis bekomme, dies ist auch nicht angedacht.
    Mir ist ebenso klar, dass ich mich somit in einer rechtlichen Grauzone bewege, was das Visum angeht. (Es ist geplant ein Non Immigrant ED Visum zu holen mit 6-monatigem Besuch einer Sprachschule).

    Trotzdem frage ich mal, ob jemand schon was ähnliches hinter sich gebracht hat und mir, gerne auch per PN, Tipps geben kann, wie ich das hier vor Ort in DE kläre. Thema gesetzliche Unfallversicherung, Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland, offizielle Freistellung meinerseits von meinem Arbeitgeber um weiter Gehalt zu beziehen und freiwillige Arbeit aus, etc.

    Ich bin wirklich für alle Tipps dankbar, was mir hilft den Aufenthalt zu planen.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.111
    Hol Dir doch das neue Multiple Entry Visa, damit kann sich man bis zu 6 Monaten in Thailand aufhalten. Erspart Dir die Sprachschule. Erspart Dir die umständliche Abmeldung bei der Krankenversicherung. Eine gesetzliche Unfallversicherung ist in Thailand nicht notwendig, eher eine Reise-Krankenversicherung. Über das Arbeiten für den Arbeitgeber in D vom Computer aus würde ich Stillschweigen bewahren, das geht niemanden etwas an. Das kann man in D als 6-monatigen Urlaub bei Lohnfortzahlung hinstellen, und bei der Rückkehr wird wieder in der alten Stellung weiter gearbeitet. Es gibt ja bestimmt auch die Väter-Babyauszeit, da kenne ich mich aber nicht aus!

  4. #3
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.857
    https://nomadforum.io/t/whats-the-th...s-in-2015/3529

    Tips for working as a digital nomad in Thailand - NuNomad


    manch einer arbeitet in Thailand als DJ Mixer, doch aufgepasst,

    solange er nur seine Mixe ins Netz stellt, die andere dann auflegen,
    http://tinyurl.com/qx8zf5t
    (Scherz)
    ist alles ok,

    wer aber, wie Dennis Frost auch selber auflegt,
    braucht wieder eine wp workpermit

    Digital nomads – people working remotely or running online businesses – in Thailand can legally work there on tourist visas, said immigration officials in Chiang Mai. CityNews Chiang Maireported that immigration officials addressed the digital nomad question at a seminar this week, following a recent visa crackdown that raised questions about the future of online entrepreneurs living and working in Thailand. Generally speaking, to work in Thailand, foreigners should hold non-immigrant B visas and must obtain work permits from their employers. However, the increasing number of people working online does not fit into any neat visa category.Rumors of people with multiple tourist visas and exit-entry stamps being denied at the borders and of crackdowns on foreigners working on tourist visas created uncertainty in the late spring and early summer. Immigration has sought to clarify visa regulations and who exactly the crackdown will affect. At the Chiang Mai seminar, Chiang Mai Immigration Superintendent Pol. Col. Rutphong Sanwanangkun spoke alongside two other officials and affirmed that all current visas will be considered valid, according to CityNews.
    (MORE: Visa enforcement tightens for tourists and expats in Thailand)
    The officials said tourist visas would be accepted for the number of times specified on their visas and that there are no limits on the number of tourist visas foreigners can apply for. Visa runs (leaving the country and reentering shortly after) are no longer much of an option, and CityNews wrote, “It is unlikely that travellers will be granted a re-entry stamp after two or three visa runs. If your passport is stamped “O-I” (out-in) upon arrival, it is unlikely that you will be able to re-enter the country again should you decide to do a visa run.”
    The crackdown still may have a major impact for foreign English teachers. As Asian Correspondent reported last month, many teachers working at small or understaffed schools work on tourist visas because their schools cannot or will not assist them in getting the proper visa and work permit. Because immigration officials will be more closely scrutinizing those reentering the country with multiple tourist visas and visa exemption stamps, teachers could face challenges continuing to work in Thailand.
    To learn more about changes and what officials had to say about the various types of visas foreigners can hold, see CityNews’ site.
    Thai immigration officials say digital nomads OK to work on tourist visas - Asian Correspondent

  5. #4
    Avatar von JuniorCarl

    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    4
    Vielen Dank schon Mal für eure Links und Ideen!

    Ich bin noch unschlüssig ob ich das 6 Monats Touristen-Visum nehmen soll oder ein Sprach-Visum. Bei dem 6 Monatsvisum müsste ich halt auch 2 mal aus- und wieder einreisen in der zeit und ein Sprachkurs würde ich sowieso besuchen wollen.

  6. #5
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    ED Visum ist nicht mehr so einfach. Da haben sie die Schrauben ziemlich angezogen. Weg des geringsten Widerstandes ist ein multiple-entry Tourivisum, mit dem Du laut Immigration auch online arbeiten darfst. Ansonsten die 90 Tage Trips positiv sehen, willst doch sicher nicht nur in Thailand festhaengen.

  7. #6
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014
    Zitat Zitat von JuniorCarl Beitrag anzeigen
    Ich bin noch unschlüssig ob ich das 6 Monats Touristen-Visum nehmen soll oder ein Sprach-Visum. Bei dem 6 Monatsvisum müsste ich halt auch 2 mal aus- und wieder einreisen in der zeit und ein Sprachkurs würde ich sowieso besuchen wollen.
    Wenn Du sowieso eine Sprachschule besuchen moechtest, nimm ein ED Visum, nichts spricht dagegen.

    Den ganzen Papierkram erledigt die Sprachschule.

  8. #7
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.111
    ein Multiple Entry Tourist Visum beschert Dir zwar 2 Ausreisen (60 Tage und nicht 90, wie von madmac gepostet, der dabei noch von den früheren Mulit-entry Tourist visa ausgeht) , aber wie auch madmac schon schreibt, Du kannst doch einer kleinen Ausreise und Wiedereinreise gewiss etwas abgewinnen - einen touristischen Mehrwert - alleine Mukdahan ist eine Reise wert und die Mekong-Region oder alles um Vientiane herum, oder Mae Sai.

    Thai lernen kannst Du auch bei DEINER Mia mithilfe eines der vielen Sprachlernbücher für Deutsche. Falls Deine Mia aus dem laotisch sprechenden Teil Thailands kommt, ist es sowieso überflüssig, thailändisch zu lernen. In diesem Fall wäre es besser , Du lernst Laotisch.


    Dein deutscher Arbeitgeber kann ja die Hälfte des Urlaubs als Urlaub bei Lohnfortzahlung führen, und die andere Hälfte als Vaterschafts-Urlaub. Ich glaube sogar zu wissen dass der Arbeitgeber bei Vergabe eines Vaterschafts-Urlaubs gewisse steuerliche Vorteile genießt.

    Mit einem Multi Entry Tourist Visa kannst Du ohne thailändische Gesetze zu brechen, Deine Hausaufgaben für Deutshcland vom Computer aus erledigen.

  9. #8
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.014
    Zitat Zitat von crazygreg44 Beitrag anzeigen
    Thai lernen kannst Du auch bei DEINER Mia mithilfe eines der vielen Sprachlernbücher für Deutsche. Falls Deine Mia aus dem laotisch sprechenden Teil Thailands kommt, ist es sowieso überflüssig, thailändisch zu lernen. In diesem Fall wäre es besser , Du lernst Laotisch.
    Crazy, das meinste hoffentlich nicht ernst?

    Bei der "Mia" Thailaendisch lernen, anstatt in einer Sprachschule und wenn sie in Thai nicht so fit ist, dann lieber gleich Laotisch?

    Ganz abgesehen davon ist es eine ziemlich naive Vorstellung, Heimunterricht bei der "Mia" koenne eine Sprachschule ersetzen.

    Ansonsten an Carl nochmals die Empfehlung, nimm ein ED Visum wenn Du wirklich Thailaendisch auf einer Sprachschule lernen willst. Es ist das dafuer vorgesehene Visum.

  10. #9
    Avatar von JuniorCarl

    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    4
    Vielen Danke nochmal an alle Tipps und Anregungen hier. Das mit dem Weg über Urlaub/Vaterschaftsurlaub klingt sehr gut, werde ich meinem AG so vorschlagen.
    Als Visum werde ich, wenn es irgendwie easy möglich ist (*) ehr zur Sprachschule und Educational Visum greifen. Aus mehreren Gründen: Ich reise seit mehreren Jahren nach Südostasien, sodass ich Trips in Nachbarländer zwar noch etwas abgewinnen kann, aber gerade weil dies 2mal in 6 Monaten erfolgen müsste, es doch lieber bleiben lassen will. Auch wenn ich, wohnhaft in Chiang Mai, nicht weit hätte.
    Sprache lernen mit meiner Freundin haben wir beide mal einvernehmlich ausgeschlossen

    (*) Ich meine mich zu erinnern früher mal etwas gelesen zu haben, dass man zwar die Papiere von der Sprachschule bekommt, mit diesen dann aber erst das Land verlassen muss um im Ausland dann bei einer thailändischen Botschaft ein Educational Visum zu beantragen. Das wäre dann nicht mehr so easy, sodass evtl. dann doch wieder das Touristenvisum in Frage kommt. Sprachschule besuchen bleibt mir ja auch ohne Educational Visum offen.

  11. #10
    Avatar von JuniorCarl

    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    [...] ist ein multiple-entry Tourivisum, mit dem Du laut Immigration auch online arbeiten darfst[...]
    Hat evtl. dafür zufällig jemand einen offizielle Quelle? Finde im Netz zwar etwas über dieses Thema und "digital nomads" aber noch keinen bestätigten offiziellen Link dazu.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ED-VIsa und arbeiten für deutsche Firma
    Von Madwin im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.14, 16:55
  2. Arbeiten in Thailand - Tipps für Geschäftsleute
    Von waanjai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.10.04, 16:13
  3. Auswandern und zeitweise arbeiten in Thailand.
    Von Alweni Callcenter im Forum Sonstiges
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.11.03, 18:32
  4. Heiraten in Thailand für 2985 DM?
    Von Mang-gon-Jai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 29.07.03, 15:23
  5. Arbeiten in Thailand/neue Vorschriften
    Von Stefan642002 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.05.02, 19:52