Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Arbeiten oder eifach nur Ehemann

Erstellt von Kamoi, 25.03.2008, 10:59 Uhr · 10 Antworten · 1.640 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Kamoi

    Registriert seit
    11.10.2007
    Beiträge
    160

    Arbeiten oder eifach nur Ehemann

    @ All
    So wie ich das sehe gibt es hier zum Thema Arbeit eine große Grauzone.Nun meine Frage:
    Wenn meine Frau ein Geschäft hat,gleich welcher Art,und ich einfach nur Ehemann bin.Was darf ich und was nicht?Wie muß mein Visa aussehen?Darf man die Geschäftsräume betreten oder sich dort aufhalten oder ist dies auch schon strafbar wenn man mit seiner Frau halt 24 Std. zusammen ist.Man ist doch einfach nur Ehemann und sonst nichts.
    Kamoi

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    Re: Arbeiten oder eifach nur Ehemann

    Warum sollst Du es verboten bekommen die Geschäftsräume deiner Frau zu betreten?

    Die Visaangelegenheit ist eine ganz andere Sache....

  4. #3
    Avatar von Kamoi

    Registriert seit
    11.10.2007
    Beiträge
    160

    Re: Arbeiten oder eifach nur Ehemann

    @ Pustebacke
    Hab schon mal gehört das wenn deine Frau eine Bar hätte,du nicht dahinter stehen darfst.Nun ja ist auch so etwas wie ein Geschäftsraum.Und zum Visa,ich weiß ist ne andere Sache,gehört aber doch irgendwie dazu,finde ich.Natürlich ist das Deposit auf der Bank vorhanden.Die 400.000.-Baht glaube ich schonmal gehört bzw gelesen zu haben.
    Kamoi

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803

    Re: Arbeiten oder eifach nur Ehemann

    Zitat Zitat von Kamoi",p="575589
    @ Pustebacke
    Hab schon mal gehört das wenn deine Frau eine Bar hätte,du nicht dahinter stehen darfst.Nun ja ist auch so etwas wie ein Geschäftsraum.Und zum Visa,ich weiß ist ne andere Sache,gehört aber doch irgendwie dazu,finde ich.Natürlich ist das Deposit auf der Bank vorhanden.Die 400.000.-Baht glaube ich schonmal gehört bzw gelesen zu haben.
    Kamoi
    Die Realität ist doch, dass die meisten Farangbars der th. Ehefrau gehören.
    Wenn nun der Ehemann Probleme mit jemanden bekommt,
    und derjenige ( Du ahnst nicht, wieviele gescheiterte Expat-exsistenzen versuchen, auf der Erpressungswelle zu reiten) nun bei den Behörden Ärger macht und sagt, die Ehefrau ist kaum im Laden, die ist nur Strohmann,

    und die Behörden bei einem Kontrollbesuch, um eine Bestechungssumme abzuholen, auf einen störrischen Farang treffen, der mit den Leuten nicht umgehen kann,

    klar kann der sich in die Lage manövrieren,
    dass der am Ende so einen Bescheid in der Tasche hat.

    Jahre später sitzt der dann am Steintisch, und erzählt,

    ich hatte mal einen ehemaligen Mitarbeiter ...

  6. #5
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Arbeiten oder eifach nur Ehemann

    könnte später also in meinem fall so aussehen.........ich helfe nachts meiner frau bei den kautschukbäumen.
    ob man da gleich mit kanonen schiessen wird?
    oder ich be und entlade den pickup, helfe im garten, arbeite am haus......das alles sind doch normale tätigkeiten eines ehemannes.

    edit: der umgang mit dem dorfpolizisten , den behörden. der ton macht die musik...auch in thailand. immer den ball flach halten, besonders dort.

  7. #6
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Arbeiten oder eifach nur Ehemann

    @Kamoi,
    zuerst einmal ich mag keine Kamoi´s, auch wenn sie nur Aufmerksamkeit stehlen.
    Natürlich darft du dich in den Geschäfträumen mit deiner Frau vergnügen. Wenn allerdings darin gleichzeitig noch mehr Leute dies machen könnte es als Gelderwerb ausgelegt werden. Dann musst du beweisen, daß du dich dabei nicht betätigt hast. Es ist egal ob du redest, Rechnungen schreibst, oder Geld kassierst, wenn es dabei ums Geldverdienen geht = Arbeit.

  8. #7
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060

    Re: Arbeiten oder eifach nur Ehemann

    Wo kein Kläger da kein Richter
    Aber offizell darfst du nichts machen Wenn du keine Neider
    hast und ich glaube um 3 Uhr in der Nacht da wird es nicht viele auf euerer Plantage geben,ist das nicht das große Problem. Oftmals werden diese verstöße nicht von Thais gemeldet, sondern von "Farangs" die halt neidisch sind.So ist es zumindest hier in Phuket aber das kommt auch nicht alzu oft vor. Darfst halt nicht übertreiben. Ich lade meinen Pick Up öfters geschäftlich direkt vor der Polizeistation aus weil es meiner Frau viel zu schwer ist, hatte noch nie Probleme.

    Das mit dem Visa ist eine andere Sache die 400 000 Bath
    Regelung gibt es nicht mehr. Es müßen jetzt 40 000 Bath
    monatliches Familieneinkommen sein um eine 1 Jahres Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen. Aber wie ich in deinem
    Profil sehe bist du über 50 da geht das wieder aber nicht mit
    400 000 Bath sondern da brauchst du 800 000 Bath.
    Da ich noch darunter bin haben wir eine ziemlich einfache
    Möglichkeit gefunden dieses Einkommen nachzuweisen (was für dich durchaus auch funktioniert wenn du verheiratest bist)
    Deine Frau eröffnet das Geschäft offiziel mit allen Papieren,
    dann gehts zum Finanzamt und sie gibt ein monatliches Einkommen
    von 40 000 Bath an und zahlt für 3 Monate ihre Steuern. Waren
    bei uns 600 Bath. Das genügt als Nachweiß bei der Immigration.
    Wenn du wissen willst was du sonst noch alles an Papieren brauchst (und das sind schon ein Paar) gib mir Bescheid
    sende ich dir gerne per PM.
    Ich habe am Montag meine Aufenthaltsgenehmigung bekommen
    Wobei man sagen muß das nicht alle Immigration´s gleich sind
    die Bestimmungen werden oftmals sehr unterschiedlich ausgelegt.

  9. #8
    Avatar von Caveman

    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    783

    Re: Arbeiten oder eifach nur Ehemann

    Zitat Zitat von jai po",p="575888
    Wobei man sagen muß das nicht alle Immigration´s gleich sind
    die Bestimmungen werden oftmals sehr unterschiedlich ausgelegt.
    Ja, das ist immer wieder lustig. Bei uns werden neuerdings Echtheitsbestaetigungen der eingereichten thailaendischen(!) Urkunden gefordert, also von der Heiratsurkunde und den Geburtsurkunden der Kinder. Das sind Ausdrucke, die auf dem Amphoer mittels einer Onlineabfrage bei irgendeinem Zentralregister angefertigt werden. Keine grosse Sache und kostet auch nur 20 Baht pro Ausdruck, aber halt wieder ein Weg mehr.

    Ueberhaupt wird hier alles immer wieder neu gefordert, was irgendwann einmal einem frueheren Antrag beigefuegt wurde. Geburtsurkunden der Kinder sind ja bei "Thai Wife" eigentlich entbehrlich, wollen sie aber immer haben. Bankbestaetigung ueber Kontoguthaben ist bei "Thai Wife" inzwischen auch nicht mehr relevant (Ausnahme beim "Grandfathering"), wollen sie von mir aber auch immer wieder haben, obwohl meine Einkommensbescheinigung auf einen weit hoeheren als den eigentlich geforderten Betrag lautet. Ebenso frueher, als das Bankguthaben >400k eigentlich voellig ausreichte, bestand man bei mir denoch auf eine Einkommensbescheinigung.

    So ist das halt. Im Grunde auch kein wirkliches Problem. Wird halt das geliefert, was verlangt wird. Hintergrund scheint zu sein, dass man moeglichst alles dem Antrag beifuegen will, das irgendwie von Bedeutung sein koennte, damit ja kein Antrag wegen irgendwelcher Maengel in Bangkok abgelehnt wird. Da scheint man lieber etwas mehr des Guten zu tun, um das Risiko eines abgelehnten Antrags so gering wie irgend moeglich zu halten.

    Sonst sind die auch immer sehr nett und zuvorkommend. In den Vorjahren wurde ich beim Abholen der Jahresverlaengerung stets an der Warteschlange vorbei gewunken und sofort bedient. In diesem Jahr gab's noch einen oben drauf. Bereits knapp 3 Wochen nach Abgabe des Verlaengerungsantrags rief mich die Immigrationbeamtin an: "Alles fertig, kannst gleich vorbei kommen und den Stempel abholen".

    Gruss
    Caveman

  10. #9
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803

    Re: Arbeiten oder eifach nur Ehemann

    Zitat Zitat von Caveman",p="575892
    obwohl meine Einkommensbescheinigung auf einen weit hoeheren als den eigentlich geforderten Betrag lautet. Ebenso frueher, als das Bankguthaben >400k eigentlich voellig ausreichte, bestand man bei mir denoch auf eine Einkommensbescheinigung.
    hier kommen wir zu einem der Gründe,
    warum sich viele Residenten doch lieber in den Farang-zoos wie Pattaya, usw. aufhalten.

    Viele haben dort mit Mühe gerade die 400k,
    und könnten eine weitere Einkommensbescheinigung überhaupt nicht beibringen.

    Eine derartige Forderung würde schlicht und einfach ihren Los Aufenthalt beenden.

    Cavemann lebt in Mukdahan, mit th. Ehefrau und gemeinsamen Kindern.
    Hätte er eine weitere Einkommensbescheinigung nicht zur Verfügung, was wäre dann ???

    Seit Jahren findet auf kaltem Weg eine Durchkämmung des Farangbestandes statt,
    und wer ausschließlich nur die gesetzlichen Bestimmungen erfüllen kann,
    sollte sich besser nicht ausserhalb von Massengebieten wie Pattaya usw aufhalten.

    Sehe eine langfristige Entwicklung, wo Farang nur noch in den jeweiligen Reservaten geduldet werden.

  11. #10
    Avatar von Caveman

    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    783

    Re: Arbeiten oder eifach nur Ehemann

    Zitat Zitat von DisainaM",p="575939
    Hätte er eine weitere Einkommensbescheinigung nicht zur Verfügung, was wäre dann ???
    Wuerde ich die zusaetzlich zu den eigentlich vorgeschriebenen Nachweisen geforderten nicht erbringen koennen, wuerde dies vermutlich auch zu keinen groesseren Problemen fuehren. Die oertliche Immigration wuerde wahrscheinlich vorschlagen, den Antrag direkt in Bangkok zu stellen (um sich damit selbst erst einmal der Zustaendigkeit und somit auch der Gefahr einer Ablehnung zu entziehen). Somit waere es Angelegenheit der Immigration in Bangkok, ueber die Vollstaendiogkeit und somit die Annahme des Antrags zu entscheiden.

    Haben die das dann in Bangkok einmal so akzeptiert und genehmigt, wird man es beim naechsten wahrscheinlich auf gleicher oder zumindest aehnlicher Basis auch in Mukdahan tun.

    Ich habe jedenfalls nicht den Eindruck, dass diese Vorgehensweise irgend etwas mit meiner Person zu tun hat. Vielmehr glaube ich, die haben einfach maechtig Schiss davor, dass Bangkok mal irgend etwas bemaengeln koennte. Die "Thai Wife" Verlaengerung wird ja nach wie vor in Bangkok entschieden. Da ist man dann auch besonders vorsichtig. In Faellen, die im oertlichen Zustaendigkeitsbereich liegen (z.B. "Retirement") ist man hingegen auch in Mukdahan wesentlich entspannter. Wenn die Zustaendigkeit in Mukdahan liegt, ist ja mit einer Ueberpruefung durch Bangkok nicht zu rechnen.

    Gruss
    Caveman

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschen Ehemann suchen
    Von Jerry_Lee_Lewis im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 148
    Letzter Beitrag: 07.08.13, 07:30
  2. Scheidung in TH ohne Ehemann
    Von Bukeo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.06.10, 08:40
  3. Warum Verbeugung vor dem Ehemann ???
    Von parkho im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 19.01.05, 20:10
  4. Farang-Ehemann für 1100 EUR
    Von Jinjok im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.10.03, 08:18
  5. Ehemann???
    Von Tschaang-Frank im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.12.01, 19:46