Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

arbeiten als Thai in Deutschland

Erstellt von andrusch, 13.06.2012, 09:40 Uhr · 20 Antworten · 5.300 Aufrufe

  1. #11
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    @x-pat

    Ist mir auch aufgefallen. Sehr gut ausgebildete Thais mit Berufserfahrung verdienen in TH verdammt gut. Z.B. Bangkok Motors: spezialisierter Giestechniker (oder wie das heißt) mit DIV. Sprachkenntnissen kriegt auch schon 120k p.m.

    Also, wirklich sehr gut Ausgebildete, bleiben eher in LOS, da hier der Lohn meist gleich wie in DACH ist (wenn nicht mehr), aber kein Papierkram für Visa etc. erledigt werden muss.
    Und um diese Leute wird gekämpft.

    Mein Kumpel, der für die oben erwähnte Firma arbeitet, kriegt diesen Lohn + Wohnung + Auto. Das Verdienst du in DE bestimmt nicht. Fazit: Für Top ausgebildete oder sehr spezialisierte Fachkräfte ist DE uninteressant.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Im Regelfall werden echte Fachkraefte ueber spezialisierte "Headhunters" angeworben. Ist eine Firma wirklich an einem Experten interessiert, dann kommt es sicherlich auf ein paar Zehntausend oder vielleicht Hunnderttausend Euro im Jahr nicht an. Dies ist auch in Deutschland nicht anders. Ein angeworbener Experte kann somit durchaus das doppelte Salaer haben, wie ein im eigenen Haus trainierter.

    Richtig Kohle kann erfahrungsgemaess nur durch globale Veraenderung erreicht werden oder durch die richtigen Gene und Vettern. Hast Du diese Erfahrung nicht auch schon selbst, trotz Deiner jungen Jahre, gemacht?

  4. #13
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.845
    die meisten gutausgebildeten Thais sind in der Regel Abkömmlinge der oberen Schichten,
    die durch ihre soziale Stellung derart sozialisiert sind,
    dass sie in der Regel Probleme haben, beim arbeiten im Ausland mit der Art und Weise,
    wie man gegenseitig miteinander umgeht.

    Auch das Familiendenken ist die basis, weshalb Thais ungern sich von ihrem Familienclan entfernen,
    das Einkommen ist da eher zweitrangig.

    Fragt unseren member PeeMee, warum seine Stieftöchter sich nicht für ein Leben in Deutschland begeistern konnten,
    das Einkommen spielt da überhaupt keine Rolle.

  5. #14
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von ILSBangkok Beitrag anzeigen
    Z.B. Bangkok Motors: spezialisierter Giestechniker (oder wie das heißt) mit DIV. Sprachkenntnissen kriegt auch schon 120k p.m.
    Genau, und mit den 120k THB kann er in Thailand mehr anfangen als mit 3000 EUR in Germany.

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    die meisten gutausgebildeten Thais sind in der Regel Abkömmlinge der oberen Schichten, die durch ihre soziale Stellung derart sozialisiert sind, dass sie in der Regel Probleme haben, beim arbeiten im Ausland mit der Art und Weise, wie man gegenseitig miteinander umgeht.
    Nicht unbedingt. Viele "goldene Löffel" Kinder gehen auf eine internationale Schule und studieren in Europa oder Amerika. Die kommen mit dem Farang Umgang besser klar als die meisten ihrer daheimgebliebenen Kollegen.

    Ein Problem damit hat eigentlich nur die "Nouveau Riche" Klasse, die sich nicht durch Bildung sondern durch schnellverdientes Geld auszeichnet. Die fühlen sich vielleicht unwohl wenn sie nicht überall mit einem unterwürfigen Wai empfangen werden.

    Cheers, X-pat

  6. #15
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.845
    für die im Ausland studierten stimmt das natürlich,
    obwohl sich dort sehr viel verändert hat.

    Love Stories der vergangenheit, wo eine th. Prinzessin im Ausland einen US Studenten kennen und lieben lernt, sie später heiraten,
    kommen nur noch sehr selten vor, das Monitoring System der anderen th. Studenten, die auf sich und ihre weiblichen Kommilitoninnen gegenseitig aufpassen,
    ist mittlerweile sehr eng gewoben,
    Freizeit verbringt man Studienfachunabhängig mit anderen th. Studenten, kulturelle Geschlossenheit wird hoch gehalten.
    http://www.thaihannover.de/new/index.php
    Besser klar kommen mit Farangs, ja, aber dennoch heisst dies nicht, dass man in Deutschland gerne leben möchte.

  7. #16
    ILSBangkok
    Avatar von ILSBangkok
    @Disaine

    Da geb ich dir recht. Ist mir in der Schweiz sehr aufgefallen. Die Thais (meist Hotefachstudenten) sind immer zusammen, gehen JEDEN Abend zum Thai essen etc. Mit Farangs gut auskommen ja, aber man bleibt trotzdem unter sich. Gibt nur ganz ganz wenige die sich von der Thai-Gruppe abspalten. Es gibt auch 2 Gruppen von Thais die sich auch nicht mischen! Gruppe 1: Studieren dank Scholarship und Gruppe 2: Finanzieren die Ausbildung aus eigener (Eltern) Tasche. Diese Thais vermischen sich auch nicht.

  8. #17
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    In der Liste der Nationen deren Angehörige außerhalb ihrer eigenen Kulturblase kaum im Ausland überleben können liegt Thailand sicherlich weit oben.

    Cheers, X-pat

  9. #18
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.845
    in Deutschland begann es etwa vor 13 Jahren,
    als Thais der zweiten Generation, in Deutschland geboren,
    mit ihren Beziehungen zu Deutschen aufhörten,
    und sich ausschliesslich nur noch Thais als Freunde aussuchten.
    Ein Kumpel meinte spasshalber, die haben Order von oben,
    es begann der Hype der Asian Pride, Thai Pride,
    überall fanden Asia Parties statt,
    man feierte seine eigenen Farben.

    Die Studenten in Deutschland, die meisten mit DAAD Stipendium, denn kaum ein HiSo Abkömmling tut sich freiwillig die deutsche Sprache an,
    schlossen sich durch den Tempel an die Aktionen der Thai Community an,
    aber Freundschaften oder Partnerschaften zu Deutschen, - never,
    zumindestens ist mir kein Fall bekannt geworden.
    Jährlich traffen sich alle th. Studentenvereine in Berlin,
    da waren dann ein zwei Deutsche, die an der Uni Südostasien Wissenschaften studierten und Thai lernten, darunter,
    aber das waren die Ausnahmen.

  10. #19
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    In der Liste der Nationen deren Angehörige außerhalb ihrer eigenen Kulturblase kaum im Ausland überleben können liegt Thailand sicherlich weit oben.

    Cheers, X-pat
    Dafür leben aber relativ viele Thais in D, ...

  11. #20
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.421
    Was ich nach wie vor an der gesamten Fragestellung nicht verstehe, warum wuerde ein gut gebildeter Thai (oder anderer Auslaender) nach Deutschland gehen wollen, wenn die Ausbildung nicht oder nur teilweise anerkannt wird. Da gibt es doch weitaus bessere Plaetze, sowohl in Asien, oder z.b. auch in Amerika. Dort stimmen Entlohnung, Anerkennung und Karrieremoeglichkeiten. Ich kenne auch 1 Thai, der es in Management Position nach DL geschafft hat, aber der hatte vorher das Glueck in DL zu studieren.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Infos für Thai Frau die als Au Pair arbeiten will
    Von stefan1972 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.11.11, 10:23
  2. Thai Krankenschwester will in Österreich Arbeiten
    Von Karl_at im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.10.11, 10:37
  3. Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 05.01.11, 07:22
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.10.06, 22:18
  5. Arbeiten in Deutschland (Arbeitserlaubnis)
    Von SubKorn im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.02.04, 08:33