Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Ansässigkeitsbescheinigung Wohnsitzfinanzamt -gemeinde.

Erstellt von alhash, 08.08.2014, 16:27 Uhr · 30 Antworten · 4.959 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824

    Ansässigkeitsbescheinigung Wohnsitzfinanzamt -gemeinde.

    Ich beziehe neben meiner normalen Rente auch eine Betriebsrente.
    Bisher wurde auf beide Rentenarten keine Steuern abgeführt.

    Nun erhielt ich von meiner Betriebsrentenstelle ein Schreiben
    mit einem Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung für das Kalenderjahr
    201_ für beschränkt einkommensteuerpflichtige Arbeitnehmer.

    Darin werde ich aufgefordert eine "Ansässigkeitsbescheinigung Ihrer
    Wohnsitzgemeinde im Ausland" beizubringen.

    Hat jemand Erfahrungen damit gesammelt, bzw. ist davon auszugehen, daß thail. Finanzämter eine solche Bescheinigung ausstellen? Es ist ja davon auszugehen, wenn es eine solche Bescheinigung gibt, daß sie in thailändisch ausgefüllt ist. Also müsste sie wohl noch übersetzt werden?

    Die Lebensbescheinigung, abgestempelt von der Deutschen Botschaft, dürfte wohl nicht zielführend sein?

    Irritierend ist für mich, daß im Begleitschreiben von einer "Ansässigkeitsbescheinigung Ihrer Wohnsitzgemeinde" die Rede ist, während im Antrag die Rede von einer "Ansässigkeitsbescheinigung des Wohnsitzfinanzamts" ist. Im ersten Fall könnte ich ja einfach zum Amphoe gehen.

    AlHash

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Hallo AlHash,
    mach bloß nicht den Fehler, und werde bei Deinem thail. Finanzamt aktenkundig. Die koennten sonst noch auf Ideen kommen.

    Eine Ansässigkeitsbescheinigung meiner Wohnsitzgemeinde füge ich beispielshaft bei. Es handelt sich um die Übersetzung des thail. Tabien Baan Yellow ins Deutsche. Das darf man einem dt. Finanzamt zumuten.

    Die Bescheinigungen der Deutschen Botschaft sind nicht zielführend, weil die ggfs. sowohl an die Immigration als auch an die thailändischen Revenue Authorities gehen. Von daher lohnt sich wohl bald der Schwenk von der Einkommensbescheinigung der Botschaft zum Bank-Nachweis von 400.000/800.000 Baht.



    Aufgrund dieser Ansässigkeitsbescheinigung kann sich dann das dt. Finanzamt vertrauensvoll an die thail. Finanzbehoerden wenden. Im Dt-thail. Doppelbesteuerungsabkommen ist meiner Erinnerung nach keine Mitwirkungspflicht des Deutschen bestimmt, sondern wird vielmehr statuiert, daß die Behoerden selbst für die noetige Kommunikation Sorge tragen.

  4. #3
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824
    @waanjai_2,

    vielen Dank für Deine Mithilfe.

    Ich besitze zwar das Gelbe Hausbuch, dieses ist aber für ChumPhae ausgestellt. Könnte man davon ausgehen, daß dem zuständigen Wohnsitzamt in Bangkok auch der vorgelegt Mietvertrag ausreicht?

    Ich möchte noch darauf hinweisen, daß mich nicht das FA angeschrieben hat, sondern meine Betriebsrentenstelle.

    Für das Besteuerungsverfahren Ihrer Betriebsrente benötigt die XXX AG Service Abteilung Betriebsrenten eine Bescheinigung des Betriebsstättenfinanzamts über die für den Lohnsteuerabzug maßgeblichen persönlichen Besteuerungsmerkmale.
    AlHash

  5. #4
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    In diesem Falle würde ich mich nicht an die Kreisverwaltung o.ä. wenden, sondern an die Immi, die für 500 Baht Dir eine Wohnsitzbescheinigung ausstellen.
    Tun die ja auch für Autokauf o.ä. oder für Thai FS.
    Denen reicht dann in der Regel der Mietvertrag.

    Deren Papier ist in Englisch - Ich würde es darin belassen.

    Wegen:
    "Für das Besteuerungsverfahren Ihrer Betriebsrente benötigt die XXX AG Service Abteilung Betriebsrenten eine Bescheinigung des Betriebsstättenfinanzamts über die für den Lohnsteuerabzug maßgeblichen persönlichen Besteuerungsmerkmale."

    würde ich die auf den Träger der Hauptrente verweisen. Von dem koennen die sich gerne Deine "maßgeblichen persönlichen Besteuerungsmerkmale" holen.

    In diesem Zusammenhang erinnere ich mich an eine Beratung durch die DRV vor Rentenantragsstellung. Die rieten mir, im Hauptrentenantrag die Tatsache, daß es auch eine Betriebsrente geben würde., zu deklarieren. Dann wüßten die gegenseitig Bescheid und die Furz-Betriebsrente bräuchte ihre Recherchen nicht ins Ausland auszudehnen, wo doch alles schon mit der DRV und dem damaligen Finanzamt (DBA mit Thailand) besprochen worden sei.

    Die Betriebsrenten-Stelle soll Dich nicht linken und etwas von Dir fordern, was Du als in Thailand Wohnender gar nicht brauchst:
    Gemäß DBA ist man nicht mehr "beschränkt steuerpflichtig" in D, sondern nur mehr allein steuerpflichtig in Thailand. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

    Anders sähe es nur aus, wenn Du in D noch regelmäßige Einkünfte aus Vermietung oder Verpachtung hättest. Die würden dann schlußendlich wieder eine beschränkte Steuerpflicht konstituieren. Aber wer von uns "armen Schluckern" hat schon so etwas?

  6. #5
    Avatar von Powermaxe

    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    254
    Ich würde mir die 500 Baht bei der Immigration sparen und denen einfach eine Kopie der Thailändischen Fahrerlaubnis zuschicken. Paßnummer und Wohnadresse in Thailand stehen auf der Fahrerlaubnis. Wenn sie mehr wollen sollen sie sich selbst kümmern.

    Ich gehöre zu den " armen Schluckern. " Hoffe das ich im nächsten Jahr ganz nach Thailand übersiedeln kann, bin mir aber noch nicht ganz sicher ob ich meine Eigentumswohnung in Deutschland auch verkaufen soll. Habe letzten Dezember erst mein Haus in Berlin verkauft. Im Moment ist zuviel bares in der Kasse. Das schlimme ist die Leute vom Fach " Steuerberater " machen mir nicht den Eindruck einer kompetenten Beratung in Sachen: Steuern für Rentner in Thailand.

  7. #6
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Gemäß DBA ist man nicht mehr "beschränkt steuerpflichtig" in D, sondern nur mehr allein steuerpflichtig in Thailand. Das ist ein gewaltiger Unterschied.
    Mach dich schon mal mit dem Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der BRD und Thailand vertraut.
    Alle Renten sind steuerpflichtig.
    Die deutsche Botschaft stellt auch eine schoene Bescheinigung aus,ob du dahoam Steuern zahlst oder nicht.
    Dank der grenzueberschreitenten Zusammenarbeit der Finanzaemter ist der Spass - keine Steuern zahlen - bald vorbei.

  8. #7
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Für Renten liegt die Steuerhohheit bei Thailand, für Pensionen liegt sie bei D.
    Eigentlich eine "altbekannte Tatsache". Auch hier im Forum nachlesbar.

  9. #8
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Einkommenssteuer in Thailand.

    Was wird konkret als Einkommen definiert und wann und wie wird versteuert:

    ::Personal Income Tax::

    Natuerlich direkt aus der kompetensten Quelle, der Hoehle der thailaendischen Steuerloewen.


  10. #9
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Generally speaking, the pension fund schemes of the advanced nations are government incentives to get their people covered for their retirement years instead of leaving them to rely on government social security, which stretches government budgets.


    And as a government incentive, the pension schemes are (again generally speaking) advantageous to both the working taxpayer and the retiree. Tax breaks in the form of income tax deductions are provided to the working taxpayer, and tax-free status can be afforded to the retiree.
    However, a tax-free status of a retiree may not in fact remain tax-free when a recipient of a foreign pension fund changes his or her country of residency, which can be the case when a foreign pensioner moves to Thailand and takes up residency here.



    A determination of the Thai tax treatment for cross-border pension payments starts at the local law level. Section 41 of the Thailand Revenue Code prescribes that a resident of Thailand, who earns income from a post or an office held abroad or a business carried on abroad or from property situated abroad, shall, upon bringing that income into Thailand, pay income tax in Thailand. Section 41 defines a resident as a person who resides in Thailand for a period (or periods) that aggregates 180 days or more in the tax year (which runs from January to December).



    Accordingly therefore, a foreign pensioner who is a tax resident of Thailand and living on the income from a foreign pension fund, shall, according to the local tax law, pay income tax on the amount of the pension brought into Thailand.

    This local tax law requirement can however be over-ridden by a relevant provision in a Double Tax Treaty with Thailand, and the following is a brief summary of some of those DTT provisions:

    Germany Private fund pensions and other payments for past employment as well as annuities derived by a resident of a Contracting State may be taxed in the other Contracting State but only if such payments are deducted as expenses in determining the profits of an enterprise of that other State or of a permanent establishment situated therein. Government fund pensions for past employment as well as annuities shall be exempt from tax in the other Contracting State.

    Quelle: Asia Excellent - Publications - Thailand Personal Income Tax Foreign Pensioners Residing in Thailand

    Wer in Thailand Steuern zahlen moechte, benoetigt natuerlich erst einmal eine Steuernummer. Einfach so Steuern zahlen wollen ist nicht. Also erst einmal mit der zustaendigen Steuerbehoerde eroertern, ob man ueberhaupt qualifiziert ist, eine thailaendische Steuernummer zu erhalten. Da koennte ja sonst jeder kommen:

    ::Tax Identification::


  11. #10
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Friendly speaking ...
    Tax Identification
    A foreigner who is present in Thailand for one period not exceeding 14 days and in total not exceeding in the aggregate 90 days within a tax year does not need to apply for TIN.

    Aufgrund dieser Ansässigkeitsbescheinigung kann sich dann das dt. Finanzamt vertrauensvoll an die thail. Finanzbehoerden wenden.
    Zitat @waanjai_2
    Ich wuerde sowas nicht grundsaetzlich ausschliessen.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.12.14, 19:56
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.04.09, 22:17
  3. Fon Gemeinde - kostenlos Surfen - Aktion PC Welt
    Von houndini im Forum Computer-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.01.07, 20:21
  4. hallo gemeinde
    Von roelfle im Forum Treffpunkt
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 19.12.03, 14:29