Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 33

Anlegung Familienbuch

Erstellt von Enrico, 06.06.2006, 10:16 Uhr · 32 Antworten · 3.052 Aufrufe

  1. #21
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Anlegung Familienbuch

    Sollte kein Problem sein,
    aber warum macht ihr denn überhaupt den Akt?
    Mach doch erstmal Aufenthaltserlaubnis in den alten Pass, da ist doch auch das Visum der botschaft drin. Wenn der neue Pass da ist, damit und dem alten zur Behörde und AE umschreiben lassen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: Anlegung Familienbuch

    Well,

    Wir haben nach Heirat in LOS 2004 in D auch keines beantragt, der Standesbeamte sagte wofür das Geld ausgeben, wird eh abgeschafft.
    Mit Verlaub, trete deinem Standesamten in den Allerwertesten, ich behaupte mal, der hatte keinen Bock !

    Das das FB irgendwann abgeschafft werden soll ist zwar richtig - es exisitert IMHO bisher nur ein Entwurf zum Personenstandsreformgesetz - durch ist da m.E. noch nichts. Dem Entwurf zufolge soll aber das FB ersetzt werden durch eine elektronische Variante.

    Zitat Zitat von guenny",p="354346
    Das ist Unsinn, siehe Thema Legalisierung.
    Er prüft nur noch (wenn überhaupt), die Legalisierung (Hat er bei mir nicht gemacht, weil das nach seiner Aussage Monate dauern kann.
    Nein, kein Unsinn. Wenn er es richtig macht, zieht er nochmals die Akte mit der Ehefähigkeit, schaut auf den Legalisierungseintrag/-stempel und gut ist - also wird doch letztendlich die Rechtmäßigkeit (vielleicht sage ich mal besser die Vollständigkeit) geprüft. Die Leg. an sich wird er mit Sicherheit ohne Verdacht nicht nachprüfen - dennoch ein Anruf bei der jew. Botschaft geht schnell und bearf keine Wochen (selbst schon vor Jahren gemacht)

    Und nun zum Warum:
    Eines ist klar - man braucht in der Tat kein FB, es kann aber nützlich sein - mehr auch nicht. Wie bereits geschrieben wurde, die Urkunde wird "eingedeutscht", also letztlich "registriert".

    Die ganze Sache wird dann z.B. interessant, wenn aus welchen Gründen auch immer eine neue Heiratsurkunde verlangt wird oder aber die Heiratsurkunde durch Raub der Flammen, Umzug o.ä. verlustig wurde - was dann

    Während ich dann zum Amt gehe und für 8 EUR eine neue Urkunde hole, gehen (lassen gehen) die anderen nach BKK mit Übersetzung, Legalisierung und entsprechenden Kosten ... also immer nach dem Motto: up to you.


    Juergen

  4. #23
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Anlegung Familienbuch

    @Juergen,
    o.k., nehme einiges zurück und behaupte das Gegenteil.
    Womit aber immer noch nicht geklärt ist, warum der Arme einen Auszug aus dem Familienbuch vorlegen soll umn eine AE zu bekommen:
    die eingedeutschte Urkunde sagt nicht mehr als die legalisierte und beglaubigt übersetzte thailändische,
    ein Familienbuch ist rechtlich nicht zwingend vorgeschrieben,
    ....
    Ich denke wirklich, vielleicht hilft da nur der Anruf der Standesbeamtin bei der AB.

  5. #24
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: Anlegung Familienbuch

    @günny

    Nun, ich habe nichts dazugeschrieben, weil ich mir Dir da kondom ... äh konform ;-D gehe:

    -> Für mich ist das Blödsinn!

    Ich hab damals den Antrag ausgefüllt, Fotos dazu, Heiratsurkunde und Namensführung vorgelegt und gut war. Die AE wurde allerdings nur für ein Jahr erteilt mit dem Hinweis, den Namen im Reisepass zu ändern; Mittlerweile hat sie die anderen beiden Jahre bekommen und es läuft.
    also warum soll es dann bei einer Auslandsheirat anders laufen?

    Ich kann ja morgen mal mein Kaffeenachbar und Standesämtler/Ex-ABler fragen - vielleicht gibt es eine Erklärung (ich habe keine momentan )

    Schönen Feierabend

    Juergen

  6. #25
    Enrico
    Avatar von Enrico

    Re: Anlegung Familienbuch

    So, also mal wieder alles schön blöd auf den Behörden.
    Heute Ausländeramt wegen AE. Große Augen der Beamten. Warum dauert der neue Reisepass so lange? Weis ich auch nicht, war meine Antwort. Nagut, AE können wir jetzt haben. Sollen aber mit dem Eintrag im Familienbuch kommen. Danke :bravo: Tante vom Amt.
    Standesamt. Macht Familienbuch nur mit Dollmetscher für 300-500EUR. Auf meine Frage warum und weshalb, a) haben wir alle Unterlagen und b) könnt ich auch meine Eltern schicken, bekam ich die Antwort: Nö, bei uns in Thüringen ist das anders. Habe mir jetzt das Personenstandsgesetz durchgelesen, brauchen nur einen Dollmetscher wenn Unterlagen fehlen und diese Angaben an Eides statt abgegeben werden müssen. Wie bringt man einen Beamten das bei?

    hier wirschte doof mit die Amt

    Musste jetzt mal raus und wollt euch an dem Drama teilhaben lassen.

  7. #26
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Anlegung Familienbuch

    Irgendwie habt Ihr komische Ämter...

    Also hier in Meiningen (auch Thüringen) haben wir problemlos das Familienbuch bekommen. Ok, 40 Euronen für einen Zettel Papier ist kein Schnäppchen, aber Stempel drauf und alles da. Deutsche Familiename auch drin, obwohl im Thai-Pass noch der Mädchenname. Kein Dolmetscher, alles no Pompem. Ja, auch in Thailand geheiratet. Vielleicht sollte Eurer Amt mal hier anrufen?

  8. #27
    Enrico
    Avatar von Enrico

    Re: Anlegung Familienbuch

    Auntarman, alles wie bei uns. Wurde deine Frau irgendetwas gefragt bei der Anlegung?
    Nur mal als Beispiel wie meine Ämter arbeiten: Heute zum ersten mal bei der Frau die für uns richtig zuständig ist. Dadurch das ich oft mit ihr von Thailand aus telefoniert habe, erinnerte sie sich auch gleich. Als erstes nette Begrüßung und wie schön das doch ist das alles ohne Legalisierung bei uns geklappt hat. Ich, moment: Wir brauchten alles legalisiert. Darauf sie, dann wollte das die Botschaft so, wir brauchen das nicht. Ich gleich wieder Moment: Ich habe mit Ihnen telefoniert und sie sagten mir, Visa gibts erst wenn alles legalisiert ist. Darauf sie wieder, ach ja, war ja Thailand, da brauchen wir das. (die Frau ist für Thailand zuständig).
    Am besten ich zieh um!

  9. #28
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Anlegung Familienbuch

    Aber warum braucht man dieses Familienbuch denn? Ich bin jetzt acht Jahre verheiratet (ich war auch gerade etwas erschrocken, dass es tatsächlich schon so lange ist) und habe noch nie das Familienbuch gebraucht, was wir auch nicht haben, weil die Standesbeamtin etwas pissig war.

    Sollte die Originalheiratsurkunde ein Raub der Flammen werden, so kann ich leider aber auch nicht behaupten ich wäre nicht verheiratet, denn abgesehen von dem Eintrag im Ampür gibt es ja noch eine zweite im Haus meiner Frau.

  10. #29
    Enrico
    Avatar von Enrico

    Re: Anlegung Familienbuch

    Das ist ja der Mist. Wir brauchens auch nich unbedingt, aber die Tante vom AB besteht drauf. Die Tante vom Standesamt will wieder nen Dollmetscher für was auch immer. War gerade bei nem Anwalt für Familienrecht, ein guter Bekannter der Firma. Der schreibt mir jetzt was für die Ämter. Von wegen in Thüringen iss alles anders!
    Wenn das so weiter geht bekomm ich noch nen Pass wo nicht mehr Deutschland drauf steht sondern Thüringen, denn hier ist alles anders

  11. #30
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Anlegung Familienbuch

    Zitat Zitat von cndew",p="368403
    Auntarman, alles wie bei uns. Wurde deine Frau irgendetwas gefragt bei der Anlegung? :
    Nö, nix. Nur ob meine Frau meinen Namen tragen möchte. Das habe ich dann übersetzt in Englisch, meine Frau hat genickt, wir haben unterschrieben, ich habe gezahlt und gut war. Bei der AB hat da auch niemand nach gefragt, das war eher Privatvergnügen. Und ich bin auch in Thüringen !!! Die Dame soll mal in Meiningen anrufen .

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte