Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Anerkennung der Heirat in Deutschland

Erstellt von cambothai, 27.02.2008, 22:50 Uhr · 28 Antworten · 4.906 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von cambothai

    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    8

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    Ich könnte die auf dem Amt erschlagen...
    Einen Monat nach dem Nachreichen der Unterlagen kam gestern ein Brief vom Amt. Unterlagen wären immer noch unvollständig. Nun wird ein Dokument verlangt, welches im ersten Brief des Amtes NICHT erwähnt/verlangt wurde. :bravo:

    Dieses Dokument muss ich nun erst in Thailand besorgen lassen, übersetzen, von der Botschaft beglaubigen/legalisieren, und dann per Post (DHL Express) hierhin schicken lassen. Im Anschluss kommt dann die aktuelle Bearbeitungszeit von einem Monat. Dann sind die Unterlagen möglicherweise (!?) vollständig, d.h. dann erfolgt erst die eigentliche Prüfung der Heiratsurkunde und des Protokolls (jeweils eine Seite). Bin mal gespannt, wie lange so eine Prüfung dauert, wenn alle Unterlagen da sind.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von cambothai

    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    8

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    Und im Anschluss kommt dann noch die Zeit für die Prüfung des Familienzusammenführungsvisas obendrauf. Plus die Zeit der Übermittlung von der Ausländerbehörde zur deutschen Botschaft in Bangkok, plus die Zeit der Übermittlung von der DB an meine Frau. Dann kann der Flug gebucht werden.

    Wird wohl Mai werden bis dahin ...

  4. #23
    Avatar von spartakus1

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    2.021

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    Mich wundert es wirklich, dass so ein Amt noch nicht in die Luft geflogen ist.
    Ich kann den Unmut mancher Leute auf manche Ämter mehr als verstehen.
    Wirklich unglaublich.

    Wünsche dir starke Nerven.

  5. #24
    Avatar von condo

    Registriert seit
    31.05.2007
    Beiträge
    273

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    Zitat Zitat von cambothai",p="570036
    Unterlagen wären immer noch unvollständig. Nun wird ein Dokument verlangt, welches im ersten Brief des Amtes NICHT erwähnt/verlangt wurde.
    Rede (scheibe) doch bitte Klartext, um welches Dokument handelt es sich?
    Wäre für Andere auch sehr hilfreich.

  6. #25
    Avatar von Grumpy

    Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    534

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    irgendwie verstehe ich das alles nicht. Wenn man im Ausland heiraten will braucht man doch ein Ehefähigkeitszeugnis. Dieses bekommt man nur, wenn man alle erforderlichen Unterlagen auch der zukünftigen Frau beim Standesamt eingereicht hat. Das OLG erteilt dann die Befreiung, da es kein Ehefähigkeitszeugnis in TH gibt. Dann nach TH - Konsularbescheinigung und Heirat. Alle Dokumente sind dann doch von Standesamt, OLG und deutscher Botschaft geprüft.

    Ich weiss nicht, was diese Ausländerbehörde überhaupt noch von Dir will....

    Ich habe das Gefühl es wird überall unterschiedlich gehandhabt, d.h. jede Ausländerbehörde macht was sie will.

    Grumpy, fassungslos

  7. #26
    Avatar von cambothai

    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    8

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    Nicht anerkannt wurden drei Dokumente:
    - Auszug aus dem Zentralregister, dass noch nie verheiratet gewesen
    - Bescheinigung vom Ampoe, dass sie nicht verheiratet ist und auch nie war (Zeuge: Ortsvorsteher und Bruder)
    - eidesstattliche Erklärung von ihr selbst, dass sie nie verheirat war und aktuell auch nicht ist (ausgestellt ca. 1 Monat vor der Heirat)

    Und jetzt dürft ihr raten, was für ein Dokument verlangt wurde? Eine eidesstattliche Erklärung, dass meine Frau nicht verheirat ist.

    Ja! Der Fachmann staunt, der Laie wundert sich. Ich löse mal auf: Verlangt wird eine eidesstattliche Erklärung, welche NACH der Heirat ausgestellt und unterschrieben wurde, dass meine Frau VOR der Heirat nicht verheiratet war!

    So, jetzt darf auch mal gelacht werden. Ist das nicht geil? Naja, dieses Dokument wurde mittlerweile ausgefüllt auf der deutschen Botschaft in Bangkok. Diese hat sich allerdings geweigert, dass Dokument zu faxen. Also geht es nun mit diplomatischer Post nach Deutschland.

    Ach ja: Die Dame welche den Fall dann weiter bearbeiten wird, ist momentan "nur" noch 3 Wochen in Rückstand. Dokument wird natürlich wieder hinten angereiht.

    Ich bin verdammt gut zufrieden. Die deutschen Behörden haben ich nun echt in mein Herz geschlossen.

    Bin gespannt, wie lange es dauert, bis der Fall dann zur Kollegin wandert, welche das Visum erstellt. Mal schauen was die noch prüft oder an Unterlagen verlangt.

    Ich werde weiter berichten.

  8. #27
    Avatar von Andichan

    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    770

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    Ich weis zwar nicht, was da so für Blindpesen in deinem Amt sitzen, aber wenn das alles so ist, dann gehören die Endlassen -wegen Unfähigkeit- ihre Arbeit zu machen. Ist schon komisch mit der Erklärung, aber sicherlich sollte diese dazu dienen die fehlende Urkunde -möglichweise- dadurch zu ersetzen, um für den -un-möglichen Fall einen Beweis zu haben, die geschlossene Ehe für nichtig zu erklären.

    Ich habe auch in Thailand geheiratet. Bin am 18.Februar zur Botschaft, wegen Legalisierung der Heiratsurkunde und dem Protokoll. Obwohl mir die Frau am Schalter 10 sagte, dass es ungefähr 6 - 8 Wochen dauern solle, hatte ich die anerkannten Papiere am 13. März bei mir zu Hause auf dem Tisch liegen. Woran das wohl liegen mag??? Ich weis es nicht. Es bleibt zu Hoffen, dass es ebenso schnell bei der Bearbeitung des Visums zum Ehegattennachzug gehen möge.

    Ich bin sehr zufrieden.


    Andichan

  9. #28
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    "cambothai" ... Verlangt wird eine eidesstattliche Erklärung, welche NACH der Heirat ausgestellt und unterschrieben wurde, dass meine Frau VOR der Heirat nicht verheiratet war!

    Aja, also ungefähr so, als wenn Du Dich zum Essen an den Tisch setzt und schon satt bist, bevor Du angefangen hast :kopfhau: :kopfhau:

  10. #29
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.288

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland


    Das Ding ist ja mehr wie verfahren - warum werden die Dokumente nicht anerkannt -sind doch Originale, legalsiert und uebersetzt? oder ist da was anderes im Busch

    Lamgsam wuerde ich mir einen Anwalt nehmen - wie gesagt, bei uns im Suedwesten (aktuelle Erfahrung aus 2 Abs) -> max. 1-3 Wochen wenn der Antrag da ist.

    Die standesamtliche Anerkennung ist ja eine 2. Baustelle und die ist unabhaengig von der AB.

    Schon sehr merkwuerdig da oben - unglaublich.

    JT


    P.S

    Schreib mal an deine Abgeordneten - die sollen Druck machen.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Anerkennung Studium/Abitur Thailand in Deutschland
    Von Pak10 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.02.11, 15:17
  2. Heirat in Deutschland
    Von ROI-ET im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.11.10, 14:38
  3. Thai Führerschein (Motorrad) - Anerkennung in Deutschland?
    Von nicknamevergessen im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.08.09, 13:06
  4. Mindestverdienst für Heirat in Deutschland
    Von dieter60 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 24.06.08, 16:56
  5. Heirat mit Kind in Deutschland
    Von brecht im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.09.03, 11:16