Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Anerkennung der Heirat in Deutschland

Erstellt von cambothai, 27.02.2008, 22:50 Uhr · 28 Antworten · 4.909 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    JT, bei allem Verstaendniss fuer Deinen Job, aber meinst Du nicht, das da manchmal etwas uebertrieben wird.

    Ein Beispiel: Mein Pass war voll, ich brauchte also einen neuen, gut soweit ok, da ich ein wenig geschalmpt habe brauchte ich auch eine Vorlaeufigen, sonst waehre ich illegal hier gewesen, aber nur deshalb, weil ein neuer D-Pass 3 Monate braucht, die Thais bekommen eine E-Pass innerhalb von drei Tagen !!! hin, ohne, das ich vorher Fotos machen lassen muss, usw. Kosten ca. 1000 Baht. Mein E-Pass inc. vorlaeufigem hat mich gute 10.000 gekostet, warum?

    Die Vaterschaftsanerkennung meines Sohns liegt bei fast des doppelten, plus gemeinsame Fahrten zur Botschaft (Interview) etc.

    Du musst dazu wissen, ich bin hier in TH bereits einmal geschieden, ging Problemlos und wird nach Herrn Lange von der Botschaft auch anerkannt, da Lebensmittelpunkt TH, sonst vermuten sie Scheidungstourismus, denn die Kosten sind ein Witz, weniger als eine Schachtel Zigaretten bei euch. Umgekehrt gibt es zwar wege, doch helfen die mir zwar mit meiner Frau weiter, aber nicht mit meinem Sohn.

    Also bitte, warum muss das alles so lange dauern, so buerokratisch und so teuer sein.

    Sorry Juergen, nicht gegen Dich, nur eine allgemeine Feststellung.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    Warum schickt die Botschaft so spät ...
    Das wieder ist sein Fehler, man kann auch einen (Vorab)Versand per Fax ausmachen, kostet eine wenig, geht aber in der Regel schnell, doch leider weiss man entweder, das das geht, oder auch nicht, sagen tut man es in der Regel nicht.

  4. #13
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    Zitat Zitat von Charly",p="568057
    JT, bei allem Verstaendniss fuer Deinen Job, aber meinst Du nicht, das da manchmal etwas uebertrieben wird.
    Du läufst damit bei mir offene Türen ein. Ich habe ja recht viel mit Handwerkern und Firmen zu tun, da ich mich mit nationalem/europäischem Vergaberecht beschäftige.

    Früher hat man Probleme mit einem Handschlag besiegelt, heute steht oft eine Armee Anwälte im Hintergrund. Und jeder muss sich gegen jeden und für alle Eventualitäten absichern und es wird noch schlimmer werden .....

    die Thais bekommen eine E-Pass innerhalb von drei Tagen !!! hin, ohne, das ich vorher Fotos machen lassen muss, usw. Kosten ca. 1000 Baht. Mein E-Pass inc. vorlaeufigem hat mich gute 10.000 gekostet, warum?
    Nun ja, das Beispiel hinkt etwas, da die Botschaft nicht das Equipment hat, den Pass auszustellen, so wie früher. Aber du hast dennoch recht, in DE braucht es ein paar Wochen, in TH geht es 2 Tage. Liegt zum einen aber auch sicherlich daran, dass die Bundesdruckerei nicht nur Reisepässe macht und Geld druckt, sondern auch Dienstleister für andere Länder ist. Von daher geht es in TH schon schneller, aber

    "Allein im vorletzten Jahr (2005) produzierte die Bundesdruckerei mehr als elf Millionen Reisepässe."

    -> http://www.daserste.de/plusminus/bei...hnccyjy~cm.asp


    Sorry Juergen, nicht gegen Dich, nur eine allgemeine Feststellung.
    ;-D kein Problem, ich kann es auch nicht ändern und ob es StoiBär in Brüssel ändert, mag ich auch mal bezweifeln - lol.


    Das Durchfaxen ist zwar eine Möglichkeit, aber wenn die AB strikt nach Vorschrift fährt, nutzt das nichts - leider.

    Normalerweise ist das Dokument in 14 Tagen mit der Diplopost via Bundesverwaltungsamt bei der AB.

    Juergen

  5. #14
    Avatar von Charly

    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    1.843

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    Zitat Zitat von JT29",p="568061
    und es wird noch schlimmer werden .....
    Ja, da hat Du sicherlich Recht...

    Nun ja, das Beispiel hinkt etwas, da die Botschaft nicht das Equipment hat, den Pass auszustellen, so wie früher.
    Stimmt, akuell, nehmen sie nicht mal Antraege an, weil es an den Fingerabdruckscannern mangelt und an der Software, aber wir scheifen ab.

    Liegt zum einen aber auch sicherlich daran, dass die Bundesdruckerei nicht nur Reisepässe macht und Geld druckt, sondern auch Dienstleister für andere Länder ist. Von daher geht es in TH schon schneller.
    Ja aber, war nicht bisher Gieseke & Devrient ein bedeutender externer ???, der so ziemlich alles produziert hat ???


    Das Durchfaxen ist zwar eine Möglichkeit, aber wenn die AB strikt nach Vorschrift fährt, nutzt das nichts - leider.
    Ok, muss ich so akzeptieren, ich bin nur froh, das es hier auch ohne Trinkgeld zumindestens teilweise nicht so ist, in den UK uebrigens auch nicht. Wenn ich hier ein Papier von der Immigration brauche habe ich es in der Regel morgen. Die vorgesehene Internet Vorabuebertagung funktioniert allerdings auch seit der Einfuehrung vor gut zwei Jahren nicht, du darft das Form gerne noch mal ausfuellen, Kugelschreiber nicht vergessen, auch auf der D-Botschaft

    Gute Nacht nach D

  6. #15
    Avatar von cambothai

    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    8

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    Wow, haben sich ja einige hier zu Wort gemeldet. Ich versuche mal, auf einige Dinge einzugehen, und dann bringe ich im Anschluss auch noch etwas konkretere Daten; hier gab es (so lese ich aus euren Fragen/Antworten heraus) offenbar einige Unklarheiten.

    @Sioux
    Mit so einem Antwortzeitverhalten hatte ich auch gerechnet! Ich war davon ausgegangen, dass der ganze Vorgang nur eine Formalie ist und innerhalb von 2 - 3 Wochen über die Bühne ist.

    @JT29
    Ja, dein Verdacht ist richtig ...

    @spartakus1
    Du hast möglicherweise Recht. Hinterher ist man halt immer schlauer.

    @Küstennebel
    Untätigkeitsbeschwerde? Kannte ich noch nicht, danke für den Tipp!

    @Kali
    Auch ein Dank an dich für die Infos zu den einzelnen Beschwerdeoptionen.

    @Charly
    Selbstverständlich hat meine Frau einen Versand per Fax verlangt (gegen Kostenerstattung). Dieser wurde jedoch abgelehnt; wir hätten den normalen Ablauf zu befolgen (Zitat: "You have to follow the normal procedure").

    @all
    Übrigens waren die Unterlagen der Botschaft bezüglich Visum so ca. am 7.1. oder 8.1. auf der AB angekommen (war nicht exakt heraus zu bekommen). Die Heiratsurkunde und das Protokoll hatte ich ja am 17.12.07 in Deutschland eingereicht und sollte somit am 18./19.12.07 auf der AB eingegangen sein. Laut AB gibt es übrigens vorab ein Fax von der deutschen Botschaft mit Hinweis, dass ein Visumsantrag gestellt wurde. Dieser war nach einer Woche noch nicht eingetroffen auf der AB. Am 12.12. den FZV-Antrag gestellt auf der Botschaft, am 14.12. waren die Dokumente am Nachmittag bei mir (ein Freitag). Diese dann wie gesagt am 17.12. beim Standesamt eingereicht. Aber wann die Dokumente für das Visum eingegangen sind, ist ja im Moment noch völlig irrelevant. Da haben die ja noch nicht einmal einen tieferen Blick reingeworfen. Sondern offenbar nur festgestellt, dass erst einmal die Heirat anerkannt werden muss. Und diese Dokumente schmoren dort nun seit 18.12.07 !!!!!!!!! Das sind zwei DIN A4-Seiten. Was prüfen die denn da????? Laut Aussage der Sachbearbeiterin heiß es: Ja, wenn das nicht kompliziert wäre, dann würde es ja auch schnell gehen! (Originalzitat!!!)

    Heute übrigens auf der AB angerufen und die Leiterin verlangt. Die war immer noch krank. Die Vorzimmerdame hatte auch noch keine Bestätigung, dass die Leiterin am Montag wieder zur Arbeit erscheint. Die Nachfrage nach einer Stellvertretung verlief ergebnislos. Denn die Vertretung die für meinen Fall zuständig wäre, ist der Sachgebietsleiter welcher ja auch seit 4 - 5 Wochen krank ist. Ich frage mich: So etwas kann es doch eigentlich gar nicht geben! Wer trifft denn da Entscheidungen?

    Ich habe übrigens noch eine Info über die zuständige Sachbearbeiterin, welche wohl die einzige zu sein scheint, die dort ein wenig Ahnung hat und diese Dokumente prüfen kann (die anderen scheinen dieser Dame nur zuzuarbeiten): Die Dame hat vor nicht allzu langer Zeit Zwillinge bekommen und ist nur zeitweise am Arbeiten! Es war auch extrem schwierig, diese Dame ans Telefon zu bekommen. Bei meinen ersten Anrufen, wurde immer dieser Name als zuständige Sachbearbeiterin erwähnt, aber die Dame war NIE da! Erst bei meinem letzten Anruf dort habe ich die Dame zum ersten Mal gesprochen: Das war das Telefonat, wo mir gesagt wurde, dass der Fall nun wieder ans Ende der Schlange eingereicht wurde und dass der Rückstand ca. 1 Monat wäre ...

    Mal abgesehen von den finanziellen Einbußen, weil ich natürlich Unterhalt zahlen muss nach Thailand, die Steuerklasse nicht wechseln kann, etc. gab es natürlich auch Planungen. Zum Beispiel habe ich Konzertkarten für zwei Konzerte im März. Das sind mal eben locker rund 210 Euro. Ob ich die noch loswerde, und zu welchem Preis ist unklar. Vor allem sitzt uns aber ein Termin im Nacken: der 30.4.08. Das ist der Stichtag für die Einreichung der Bewerbungsunterlagen zum Studium in Deutschland. Wir haben bereits prüfen lassen, dass meine Frau die Hochschulzugangsberechtigung besitzt. Aber ein Gespräch mit der Uni muss es vorher wohl noch geben; denn es müssen noch zwei weitere Dinge nachgewiesen werden, die direkt mit dem ausgewählten Studiengang zusammenhägen (ist kein Problem, aber dazu muss sie hier sein und persönlich vorsprechen). Wenn wir diesen Termin nicht einhalten, müssten wir ein volles Jahr warten, denn der Studiengang beginnt nur im Wintersemester.

    Die emotionale Situation meiner Frau und mir ist natürlich auch recht bedrückend. Aber das alles interessiert diese Sachbearbeiterinnen nicht im Geringsten.

  7. #16
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland


    Die emotionale Situation meiner Frau und mir ist natürlich auch recht bedrückend. Aber das alles interessiert diese Sachbearbeiterinnen nicht im Geringsten.

    Natürlich interessiert sie das nicht, wobei man natürlich teilweise auch verstehen kann, dass in der Position der Sachbearbeiterin nicht jeder Einzelfall zum persönlichen Schicksal gemacht werden kann.

    Aber davon einmal ganz abgesehen - ein Amt muss in seiner vorgegebenen Aufgabe handlungsfähig sein und das ist offensichtlich nicht der Fall, wenn die Leiterin als auch die Stellvertretung längere Zeit nicht anwesend sind und der Rest naturgemäss die Arbeit nicht bewältigen kann, ggf. auch nicht so motiviert ist.
    Welche höhere Stelle gibt es, der man diese Probleme einmal schildern kann?
    Oder den Weg, den Kali beschrieben hat, einleiten.

  8. #17
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    Zitat Zitat von Küstennebel",p="568121
    [...]Welche höhere Stelle gibt es, der man diese Probleme einmal schildern kann?[...]
    Unabhängig von der unerquicklichen Situation für den Einzelnen scheint es ein grundsätzliches Problem zu sein.

    Es besteht auch die Möglichkeit, sich über die politische Ebene z.B. an den oder einen Bürgermeister zu wenden, zumal die Verwaltung an sich ja nur ausführendes Organ ist.

    Inwieweit soetwas bewirkt, hängt natürlich auch von der Bereitschaft der politischen Vertreter und möglicherweise von den eigenen Beziehungen zu solchen ab.

    Das ist allerdings wirklich ein möglicherweise langer und schwer nach zu verfolgender Weg.

  9. #18
    Avatar von cambothai

    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    8

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    kurzes Update:
    die Leiterin der AB ist immer noch krank, mindestens bis Ende der Woche.

    Wie ich mittlerweile in Erfahrung gebracht habe, gibt es darüber noch einen sogenannten Dezernenten. Ein gewisser Dr. Irgendwas. Dieser Herr wäre wohl ansprechbar, hätte aber laut Vorzimmerdame der AB-Leiterin eigentlich keinen Kontakt zu den Sachbearbeitern. Ob der mir helfen könnte?

    Es ist zum Verzweifeln ...

  10. #19
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    mit irgendwem muss aber auch ein dezernent kontakt haben. oder wozu ist so einer bei der behörde tätig?
    irgendjemand muss doch die lemminge ähh sachbearbeiter beaufsichtigen, wenn der amtsleiter ausfällt.

  11. #20
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Anerkennung der Heirat in Deutschland

    Zitat Zitat von Kali",p="567949
    Zitat Zitat von Küstennebel",p="567945
    [...]Dieenstaufsichtsbeschwerde ist ja bekannt, verläuft aber in der Regel im Sand. [...]

    Der nächste Schritt wäre dann eine Untätigkeitsklage beim zuständigen Verwaltungsgericht.

    Zum Verständnis: Eine Dienstaufsichtsbeschwerde richtet sich nicht gegen den Sachbearbeiter, sondern gegen den, der - wie der Name bereits sagt - die Dienstaufsicht inne hat, also den Behördenleiter.

    Und der tritt dann schon Mal so derb nach unten, dass sie spuren, die Beamten
    Nachem das lachen Zeichen am Schluss ist nehme ich an dass dies nicht ernst gemeint war was du da von dir gibst. Wenn doch - es gibt Mittel und Wege diesen "Beschwerden" zu begegnen - glaubs mir...

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anerkennung Studium/Abitur Thailand in Deutschland
    Von Pak10 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.02.11, 15:17
  2. Heirat in Deutschland
    Von ROI-ET im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 27.11.10, 14:38
  3. Thai Führerschein (Motorrad) - Anerkennung in Deutschland?
    Von nicknamevergessen im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.08.09, 13:06
  4. Mindestverdienst für Heirat in Deutschland
    Von dieter60 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 24.06.08, 16:56
  5. Heirat mit Kind in Deutschland
    Von brecht im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.09.03, 11:16