Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41

Altersvorsorge für in Thailand arbeitende Farangs

Erstellt von Bajok Tower, 30.08.2011, 19:56 Uhr · 40 Antworten · 3.840 Aufrufe

  1. #21
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Henk Beitrag anzeigen
    Ja, freiwillig Bekloppte solll es geben...
    Das mußt ja nun wirklich nicht BT sagen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Aha, da kommen wir der Sache näher. Ich muss nur noch herausfinden, welche Staaten solche Sozialversicherungsabkommen unterzeichnet haben.

    @ Henk

    Danke, langsam verstehe ich's.
    Auf Antares Aussage würde ich nicht vertrauen. Sowohl Deutschland als auch die Schweiz zahlt die Ansprüche. Meist werden die Beitragsjahre anerkannt, so dass er nach D Recht behandelt wird als hätte er 40 Beitragsjahre. Die deutschen Ansprüche errechnen sich nach den Regeln der Dt. RV. Was die Schweiz macht ist eine Angelegenheit zwischen dem Rentenempfänger und der Schweiz.

    BJ wo hast dein Problem. Nach derzeitigem Recht ist es für deinen Fall doch ganz einfach. Derjenige der in D eine Rente bekommt, erhält sie nach den Regeln der Dt. RV. Wenn jemand aus einem anderen Topf (nichtstaatlich in D) eine Rente erhält, insbesondere priv. Pensionsfonds dann ist dies genau wie bei der priv. zusätzlichen Altersvorsorge.

    Anrechnungen gibt es z.B. wenn du z.B. erst in einem Arbeitsverhältnis warst und dann in ein Beamtenverhältnis gehst. Dann bekommst der Pensionist die Pension und die Rentenversicherung zahlt den erworbenen Anteil der Rentenversicherung an die Stelle die Pension zahlt.

    Ähnlich ist es mittlerweile bei den Rentensystemen der landwirtschaftlichen Alterssicherung und der Gesetzlichen RV Früher bekam ein Rentner dann Rente von der landwirtschaftlichen und von der gesetzlichen Altersversorgung.

    Ich denke bei Anwälten, Ärzten, Steuerberatern, ... die eigenes Versorgungswerk haben, da läuft es noch parallel, bin mir aber nicht sicher.

  4. #23
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.496
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Ich denke bei Anwälten, Ärzten, Steuerberatern, ... die eigenes Versorgungswerk haben, da läuft es noch parallel, bin mir aber nicht sicher.
    Ja, das läuft parallel, ich werde zwei Renten bekommen, eine aus der staatlichen Versicherung aus der Zeit bevor ich zugelassen wurde und eine aus dem Versorgungswerk, die übrigens deutlich höher ausfällt, obwohl die Beiträge sich auch nach den Sätzen der Deutschen Rentenversicherung richten, weil es sich nicht um ein Umlagesystem handelt, sondern das Geld angespart wird.

  5. #24
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ja, das läuft parallel, ich werde zwei Renten bekommen, eine aus der staatlichen Versicherung aus der Zeit bevor ich zugelassen wurde und eine aus dem Versorgungswerk, die übrigens deutlich höher ausfällt, obwohl die Beiträge sich auch nach den Sätzen der Deutschen Rentenversicherung richten, weil es sich nicht um ein Umlagesystem handelt, sondern das Geld angespart wird.
    die Frage ist, wie sich die Leistung weiterentwickelt, wenn der Kapitalmarkt auch weiterhin so wenig hergibt. Die langfristigen Papiere mit hohen Zinsen von teilweise bis zu 10 % laufen so langsam aus. Denke das Versorgungswerk steht vor dem gleichen Problem wie Lebensversicherer. Doch die Vernebelungstaktik hält die Mär von der lukrativen Privaten aufrecht.

  6. #25
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Bleibe ich in Deutschland, werde ich auch zwei Renten bekommen: Eine gesetzliche, eine betriebliche.

    Aber wenn ich mit Mitte 30 nach Thailand gehe, waren alle Beiträge für den Katz.

  7. #26
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.712
    moin erst arbeiten und sparen ,dannn thailand und das problem ist gelöst. ganz einfach!!

  8. #27
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.712
    und das wichtigste natürlich ist gesund zu bleiben ,um die rente auch lange geniesen zu können. zum leidwesen des staates.

  9. #28
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Nur will ich nicht bis 70 warten (und das wird das Renteneintrittsalter sein wenn ich Rentner werde) um nach Thailand auszuwandern. Da bin ich doppelt so alt wie jetzt. Solange hält keine Fernehe. Man will jetzt und heute leben.

  10. #29
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Bleibe ich in Deutschland, werde ich auch zwei Renten bekommen: Eine gesetzliche, eine betriebliche.

    Aber wenn ich mit Mitte 30 nach Thailand gehe, waren alle Beiträge für den Katz.
    Wie ist die betriebliche Rente gesichert?

  11. #30
    Bajok Tower
    Avatar von Bajok Tower
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Wie ist die betriebliche Rente gesichert?
    Unser Unternehmen zahlt monatliche Beiträge, es gibt einen Extra-Vertrag dazu.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Farangs in Thailand
    Von norberti im Forum Sonstiges
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 17.02.12, 18:46
  2. Altersvorsorge, Schulen, Bildung usw!
    Von Heinrich Friedrich im Forum Treffpunkt
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 10.09.11, 08:47
  3. Altersvorsorge in Thailand
    Von Chak3 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 25.10.07, 08:50