Ergebnis 1 bis 10 von 10

Abtretung in Thailand

Erstellt von Brathuhn, 08.02.2018, 10:01 Uhr · 9 Antworten · 671 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Brathuhn

    Registriert seit
    13.09.2016
    Beiträge
    57

    Abtretung in Thailand

    Hallo Member,

    wer von euch weiß, ob man in Thailand eine Abtretung machen kann und vielleicht sogar den Paragraphen?

    Vielen Dank im Voraus!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    28.719
    nach welchem Recht, deutsch, schweizer, thai Recht,

    je nach Gegenstand, gibt es Formvorschriften,
    einen deutschen Notar wirst Du schwer in Th auftreiben.

    ev. reicht ein privatrechtlicher Vertrag, wo ev. die Unterschriften beglaubigt werden müssen,

    abhängig von der Sache, um die es geht.

    ich bin Eigentümer einer Goldkette, die ich vorübergehend einer th Freundin überlassen habe,
    diesen Herausgabeanspruch an den Eigentümer verkaufe ich an einen anderen Deutschen (Vindikationszession § 985 BGB)
    Trete meinen Anspruch ab - in dem Fall gegen Kostenentschädigung, geht aber auch kostenfreie Abtretung

    sodass ich nun als Zeuge auftreten kann, ohne ein eigenes Interesse am Ausgang des Verfahrens zu haben.

  4. #3
    Avatar von Brathuhn

    Registriert seit
    13.09.2016
    Beiträge
    57
    Danke für die Antwort.

    Es geht um die Abtretung einer Forderung (Geld). Kennst Du den Paragraphen nach thail. Recht? Die soll für Thailand vorgenommen werden.

  5. #4
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    9.834
    Wozu benötigst Du dazu einen § ?

    es sollte ein Schriftstück ausreichen, dem zu entnehmen ist, dass derjenige, der das Schriftstück in der Hand hält, das Recht hat eine Forderung (für Dich) ein zu kassieren.

    Wenn es um viel Geld geht, würde ich es von Kiesow übersetzen und beglaubigen lassen.

  6. #5
    Avatar von Brathuhn

    Registriert seit
    13.09.2016
    Beiträge
    57
    Will mir das anwaltlich abfassen lassen, von einem deutschen. Und die machen das doch immer so mit §§.

  7. #6
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.076

  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    28.719
    sollte es sich bei der Geld Forderung um ein Darlehen handeln,
    würde ich bei der Abfassung des Textes darauf achten,

    - das die Begriffe einmaliges Darlehen verdeutlichen,
    dass hier kein illegales Geldverleihgewerbe vorliegt,

    - und beim ev. Zinssatz unbedingt darauf achten, dass es gemäss Thai Recht kein Wucherzins ist.

    Vorraussetzung für eine Abtretbarkeit dieser Forderung ist natürlich,
    dass kein Vertrag mit dem Schuldner exsistiert,
    wonach eine Abtretung nur durch seine Zustimmung möglich ist.

    Auch darauf achten, ob Fälligkeit des Darlehens, befristetes Darlehen oder unbefristetes Darlehen,
    Darlehen Teil eines Kopplungs-geschäftes, alles muss mit dem Thairecht vereinbar sein,
    um keine Probleme zu bekommen.

    Ein Anwalt kann was bringen, wenn er Anwalt im Thai Recht ist, und was drauf hat,
    ein sogenannter deutscher Anwalt ist oft ein besserer Übersetzer,
    der die Sache verteuert,
    und den Vorgang dem th. Anwalt anschliessend vorträgt.

    um welchen Ort geht es in Thailand ?

    Viele th. Anwälte, die vor 7 Jahren noch für Ausländerangelegenheiten empfohlen wurden,
    hat der DSI die Aktenschränke leergeräumt,
    weil die Militärregierung illegalen Konstruktionen auf die Spur kommen wollte.

  9. #8
    Avatar von Brathuhn

    Registriert seit
    13.09.2016
    Beiträge
    57
    Danke für die Antworten und Ratschläge.

    Nein, es geht um kein Darlehn, sondern um eine aufrechenbare Schuld. Der Anwalt hat mir (umsonst!) folgenden Text per Mail geschickt:

    Abtretungserklärung

    Hiermit treten wir, die gesetzlichen Erben des am ... verstorbenen Herrn ... unseren gesetzlichen Erbteil als Schwestern des Erblassrs in Höhe von ... Baht mit schuldbefreiender Wirkung gegenüber Frau ... (Miterbin) unwiderruflich an Herrn ... ab. Das betrifft sowohl straf- wie zivilrechtliche Ansprüche aus der Forderung.

    Hat jemand Erfahrungen mit den Übersetzungsprogrammen im Netz oder selbst genügend Thaikenntnisse, das zu übersetzen?

    Danke an alle.

  10. #9
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    28.719
    strafrechtliche Ansprüche abzutreten,

    das soll sich am Thairecht orientieren ?

    eine Abtretung ohne Gegenleistung, ist eine Schenkung,
    wo, je nach dem, Schenkungssteuer fällig wird.

    Das ganze, je nach Höhe der Sache (Grundstück), kann hochkompliziert sein,
    weil ja auch Erbschaftssteuer fällig werden kann.

    Seinen Erbteil abzutreten, wäre wichtig zu wissen,
    ob nach Thairecht die Erben dennoch für die Erbschaftssteuer haften.

    Mit einer sittenwidrigen Abtretung wäre ich vorsichtig.

  11. #10
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    23.638
    Zitat Zitat von Brathuhn Beitrag anzeigen
    Danke für die Antworten und Ratschläge.

    Nein, es geht um kein Darlehn, sondern um eine aufrechenbare Schuld. Der Anwalt hat mir (umsonst!) folgenden Text per Mail geschickt:

    Abtretungserklärung

    Hiermit treten wir, die gesetzlichen Erben des am ... verstorbenen Herrn ... unseren gesetzlichen Erbteil als Schwestern des Erblassrs in Höhe von ... Baht mit schuldbefreiender Wirkung gegenüber Frau ... (Miterbin) unwiderruflich an Herrn ... ab. Das betrifft sowohl straf- wie zivilrechtliche Ansprüche aus der Forderung.

    Hat jemand Erfahrungen mit den Übersetzungsprogrammen im Netz oder selbst genügend Thaikenntnisse, das zu übersetzen?

    Danke an alle.
    Du kannst das nicht einfach durch Google jagen. Die Thai Rechtsprechung ist eine voellig Andere als in Deutschland. Also wuerde ich an der Stelle einen Thai Anwalt bemuehen. Notare gibt es nicht, auch wenn sich manche als solche ausgeben.

Ähnliche Themen

  1. Brautgeld in Thailand
    Von DisainaM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 29.05.18, 04:14
  2. Unterstützung der Schwiegermutter in Thailand
    Von Peter im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 369
    Letzter Beitrag: 09.02.17, 12:00
  3. Visum-Frage fuer D bei TH/D Ehe in Thailand
    Von Dr. Locker im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.15, 03:42
  4. Zahnersatz in Thailand (Pattaya)
    Von Chainat-Bruno im Forum Sonstiges
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.03.09, 15:03
  5. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44