Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

60 tage nicht in guesthouse/hotel... immi?

Erstellt von zappalot, 10.01.2009, 14:56 Uhr · 27 Antworten · 3.059 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: 60 tage nicht in guesthouse/hotel... immi?

    Zitat Zitat von zappalot",p="677165
    trotz suchen bin ich nich wirklich fündig geworden...

    wenn ich jetzt dann februar und märz bei privat in thailand wohne müssen meine gastgeber(in(nen) ;-D ) dann irgendwelche behördlichen anforderungen wie meldung oder irgendwas machen?

    ein hotel bzw. guesthouse ist ja verpflichtet die daten des anreisenden aufzunehmen und wenn ich es richtig mitbekommen habe auch an die entsprechende behörde weiterzuleiten.

    noch 22 ma schlafen

    Eigentlich JA!

    Jedes Hotel, Guesthouse, Herberge, alle die einem "Nicht-Thai" Unterkunft gewaehren muessen das innerhalb 24 Std. (laut Gesetz) melden!

    Wird aber bei weitem nicht streng gehandhabt.

    Eine andere Geschichte ist die 90 Tage Regelung, da MUSS sich Farang alle 90 Tage bei der zustaendigen Behoerde (Immigration) melden!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: 60 tage nicht in guesthouse/hotel... immi?

    Man schaue sich einfach einmal die auf der website der Immigration mitgeteilten Infos an.
    Schon die Überschrift engt ein. Und zwar auf die gewerbliche Unterbringung von Ausländern:
    Notification of residence of foreigners for businesses.

    Würde man z.B. die Familie seiner thail. Frau besuchen und dort auch übernachten, dann wird dies wohl keine Meldepflicht bei den Eltern auslösen, sofern die überhaupt etwas mit dem Vordruck TM30 anfangen oder gar lesen können.

    http://www.immigration.go.th/nov2004...page=alienstay

    Der Ausländer selbst wird meldepflichtig, wenn er länger als 90 Tage in Thailand verweilt. Und wenn er zwischenzeitlich ohnehin in Kontakt mit der Immigration steht - z.B. bei einer Verlängerung seines Touri-Visums oder der Erteilung einer anderen Permission to Stay - dann beginnt nach dem Verständnis von liberalen Immigration Offices der 90-Tage-Zähler wieder von 1 an zu zählen.

  4. #13
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: 60 tage nicht in guesthouse/hotel... immi?

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="677424
    dann beginnt nach dem [highlight=yellow:98e78864fe]Verständnis von liberalen Immigration Offices [/highlight:98e78864fe]der 90-Tage-Zähler wieder von 1 an zu zählen.
    Genau ;-D

  5. #14
    Avatar von zappalot

    Registriert seit
    20.03.2007
    Beiträge
    1.744

    Re: 60 tage nicht in guesthouse/hotel... immi?

    also neulich hab ichs irgendwo gelesen, dass es in pattaya ganz gezielt durchsuchungen in verschiedenen hotels und guesthäusern gab, bei denen das hauptziel das aufspüren von nichtgemeldeten war. da war sogar bei nochmaligem nichtmelden von gästen an das zuständige amt von lizenzentzug die rede... zudem kamen einige overstay-kandidaten in haft...

  6. #15
    Avatar von Caveman

    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    783

    Re: 60 tage nicht in guesthouse/hotel... immi?

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="677424
    Würde man z.B. die Familie seiner thail. Frau besuchen und dort auch übernachten, dann wird dies wohl keine Meldepflicht bei den Eltern auslösen, sofern die überhaupt etwas mit dem Vordruck TM30 anfangen oder gar lesen können.
    Das lese ich in der von dir verlinkten Erklaerung der Thai Immigration aber anders. Dort ist ausdruecklich auch die Rede von Hausbesitzern und Haushaltsvorstaenden, nicht nur von gewerbsmaessigen Beherbergungsbetrieben (auch wenn die Ueberschrift diesen Eindruck vermitteln koennte).

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="677424
    Der Ausländer selbst wird meldepflichtig, wenn er länger als 90 Tage in Thailand verweilt. Und wenn er zwischenzeitlich ohnehin in Kontakt mit der Immigration steht - z.B. bei einer Verlängerung seines Touri-Visums oder der Erteilung einer anderen Permission to Stay - dann beginnt nach dem Verständnis von liberalen Immigration Offices der 90-Tage-Zähler wieder von 1 an zu zählen.
    Das ganz sicher auch nicht. Es geht nur dann wieder "bei Tag 1" los, wenn nach einem zwischenzeitlichen Auslandsaufenthalt wieder neu einreist. Alle anderen Kontakte mit der Immigration - auch die Antragsabgabe auf Verlaengerung der Aufenthaltsgenehmigung - fuehren hingegen nicht zu einem Neubeginn der 90 Tagesfrist.

    In der Regel wird auch vor Beginn des +/- 7 Tage Zeitfensters gar keine 90 Tage Meldung angenommen. Wenn ich also 10 Tage vorher meine Jahresverlaengerung beantrage, kann ich im Normalfall nicht gleichzeitig meine 90 Tage Meldung machen. Dafuer muss ich dann ein paar Tage spaeter wieder neu antanzen.

    Gruss
    Caveman

  7. #16
    Avatar von BinHierNichtDa

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    1.814

    Re: 60 tage nicht in guesthouse/hotel... immi?

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="677424
    Würde man z.B. die Familie seiner thail. Frau besuchen und dort auch übernachten, dann wird dies wohl keine Meldepflicht bei den Eltern auslösen, sofern die überhaupt etwas mit dem Vordruck TM30 anfangen oder [highlight=yellow:0875b91de1]gar lesen können[/highlight:0875b91de1].
    Du solltest es vermeiden immer von dir und deinem Umfeld auf ganz Thailand zu schließen.

  8. #17
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: 60 tage nicht in guesthouse/hotel... immi?

    Zitat Zitat von Caveman",p="677450
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="677424
    Der Ausländer selbst wird meldepflichtig, wenn er länger als 90 Tage in Thailand verweilt. Und wenn er zwischenzeitlich ohnehin in Kontakt mit der Immigration steht - z.B. bei einer Verlängerung seines Touri-Visums oder der Erteilung einer anderen Permission to Stay - dann beginnt nach dem Verständnis von liberalen Immigration Offices der 90-Tage-Zähler wieder von 1 an zu zählen.
    Das ganz sicher auch nicht. Es geht nur dann wieder "bei Tag 1" los, wenn nach einem zwischenzeitlichen Auslandsaufenthalt wieder neu einreist. Alle anderen Kontakte mit der Immigration - auch die Antragsabgabe auf Verlaengerung der Aufenthaltsgenehmigung - fuehren hingegen nicht zu einem Neubeginn der 90 Tagesfrist.
    In der Regel wird auch vor Beginn des +/- 7 Tage Zeitfensters gar keine 90 Tage Meldung angenommen. Wenn ich also 10 Tage vorher meine Jahresverlaengerung beantrage, kann ich im Normalfall nicht gleichzeitig meine 90 Tage Meldung machen. Dafuer muss ich dann ein paar Tage spaeter wieder neu antanzen.
    Vorfrage: Welche empirische Evidenz akzeptierst Du als Widerlegung Deiner sehr rigiden Aussage?
    Meine Aussage basiert zunächst auf Primärerfahrungen, die ich mit der Außenstelle der Nong Khai Immi in Udon (als es die damals noch im AEK Udon KH gab.) gemacht habe. Ich hatte, da keine Lust einen Borderrun zu machen, bei denen einen Antrag TM7 - Verlängerung für weitere 2 Monate - gestellt. Das war so etwa am 80. Tag. Habe den Immigration Officer gefragt, ob ich denn in ca. 10 Tagen wegen der TM47 wiederkommen müsse. Antwort: Durch die heutige Verlängerung ihrer Aufenthaltsgenehmigung hat sich dies erledigt.
    Der Rest sind Erzählungen von Farangs, bei denen sich das Einreichen der TM47 dadurch erübrigte, dass sie ihr 60-Tage-Touri-Visum um weitere 30 Tage verlängern ließen.

    Das andere Thema: Welche Thais sind meldepflichtig, ist wohl auch interpretationsfähig. Klar, es werden dort auch Hausbesitzer genannt. Weil es ja Private Anbieter von so etwas wie B&B bzw. Pensionen gibt und die gewerbsmäßig Ausländer beherbergen.

    Aber die Massen an Ausländern, die z.B. in D mit einer Thai verheiratet und sind und für ihren Urlaub entweder in das Haus der Ehefrau oder in das Haus der Eltern ihrer Ehefrau in den Urlaub fahren, die sollen wirklich eine Meldepflicht auslösen???
    Ich sage jetzt dazu nicht mehr, werde mich einfach einmal mit der Polizei in Udon unterhalten, wenn ich dazu Zeit und Gegelegenheit habe. Aber die vielen vielen Eheleute mit Kinder, die zu den Eltern bzw. Großeltern in den Urlaub fahren, jetzt "scheu" zu machen, ist nicht mein Ding.

    Zitat Zitat von BinHierNichtDa",p="677453
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="677424
    Würde man z.B. die Familie seiner thail. Frau besuchen und dort auch übernachten, dann wird dies wohl keine Meldepflicht bei den Eltern auslösen, sofern die überhaupt etwas mit dem Vordruck TM30 anfangen oder [highlight=yellow:a4f179a1ba]gar lesen können[/highlight:a4f179a1ba].
    Du solltest es vermeiden immer von dir und deinem Umfeld auf ganz Thailand zu schließen.
    Meine Aussage ist schon für ganz Thailand gültig. Nicht für jeden Thai gilt ja die von mir gemachte Rückausnahme "sofern die überhaupt......".
    Im übrigen würde ich gerne mehr Bestätigungen dafür finden, dass die thail. Ehefrauen, wenn sie mit ihrem dt. Ehemann, nach Thailand ins eigene Haus oder Haus der Eltern in Urlaub fahren, dann ihre Ehemänner polizeilich anmelden.

    So etwas dürfte doch an den hier vertretenen dt. Ehemännern doch nicht spurlos vorbeigerauscht sein.

  9. #18
    Avatar von Caveman

    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    783

    Re: 60 tage nicht in guesthouse/hotel... immi?

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="677463
    Vorfrage: Welche empirische Evidenz akzeptierst Du als Widerlegung Deiner sehr rigiden Aussage?
    Meine Aussage basiert zunächst auf Primärerfahrungen, die ich mit der Außenstelle der Nong Khai Immi in Udon (als es die damals noch im AEK Udon KH gab.)
    Ich beziehe mich einmal auf einen entsprechenden Hinweis auf der frueheren Website eben dieser Immigrationdiensstelle (Nong Khei). Dort wurde ausdruecklich darauf hingewiesen, dass eben die Abgabe eines Verlaengerungsantrags NICHT einen neuen 90 Tage Zeitraum ausloest und die 90 Tage Meldung unabhaengig von anderen Kontakten mit der Immigration grundsaetzlich immer nach 90 Tagen erfolgen muesse. Als einzige Ausnahme wurde ein zwischenzeitlicher Auslandasaufenthalt genannt. Dies ist ja auch logisch, da ein Auslandsaufenthalt regelmaessig den Inlandaufenthalt unterbricht.

    Weiterhin sehe ich auch auf der von dir verlinkten Website der Thai Immigration unter der entsprechenden Rubrik, dass eine Wiedereinreise nach einem Auslandsaufenthalt grtundsaetzlich einen neuen 90 Tage Zeitraum ausloest. Einen Hinweis, dass dies auch durch anderweitige Kontakte mit der Immigration geschehe, kann ich dort hingegen nicht finden.



    Zitat Zitat von waanjai_2",p="677463
    Der Rest sind Erzählungen von Farangs, bei denen sich das Einreichen der TM47 dadurch erübrigte, dass sie ihr 60-Tage-Touri-Visum um weitere 30 Tage verlängern ließen.
    das verstehe ich jetzt nicht. Bei 60 Tagen gibt's ja noch keine Meldepflicht und wenn da noch 30 drauf kommen, landen wir auch bei exakt 90, nicht aber bei mehr als 90. Die Ausreise erfolgt so also am 90. Tag, eine meldepflicht wurde noch nicht ausgeloest (90 Tage plus/minus 7 Tage).

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="677463
    Das andere Thema: Welche Thais sind meldepflichtig, ist wohl auch interpretationsfähig.
    Hier tendiere ich inzwischen und nach ein wenig Ueberlegen dazu, deiner Interpretation zuzustimmen. Moeglicherweise besteht die Meldepflicht tatsaechlich nur fuer gewerbsmaessige Vermieter bzw. Beherbergungsbetriebe.

    Gruss
    Caveman

  10. #19
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: 60 tage nicht in guesthouse/hotel... immi?

    Zitat Zitat von Caveman",p="677480
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="677463
    Der Rest sind Erzählungen von Farangs, bei denen sich das Einreichen der TM47 dadurch erübrigte, dass sie ihr 60-Tage-Touri-Visum um weitere 30 Tage verlängern ließen.
    das verstehe ich jetzt nicht. Bei 60 Tagen gibt´s ja noch keine Meldepflicht und wenn da noch 30 drauf kommen, landen wir auch bei exakt 90, nicht aber bei mehr als 90. Die Ausreise erfolgt so also am 90. Tag, eine meldepflicht wurde noch nicht ausgeloest (90 Tage plus/minus 7 Tage).
    Zunächst erinnere ich an den Beitrag #4 in diesem thread.
    Desweiteren hört man dies wirklich öfter. Vielleicht entsteht dies auch erst bei den Inhabern von 2xTouri-Visa, die es in Vientianne gibt, und wo die Leute im Endeffekt knapp 6 Monate in Thailand verbleiben. Hier gibt es ja einige, die über diese "Langzeit-Variante" von Touri-Visa gerade in der letzten Zeit berichtet haben. Siehe auch Beitrag # 8 hier im thread.

  11. #20
    Avatar von Caveman

    Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    783

    Re: 60 tage nicht in guesthouse/hotel... immi?

    Vielleicht stehe ich ja wirklich auf der Leitung, aber im Beitrag No. 4 geht's doch gar nicht um die 90 Tage Meldung sondern um die Anmeldung durch des Papageien Beherbergerin.

    Touristenvisum 2 x 60 Tage plus jeweilige Verlaengerung um 30 ergibt immer nur maximal 90 bis zur Ausreise und nie mehr als 90. Somit keine 90 Tage Meldepflicht. Man ist ja nie laenger als 90 Tage im Land.

    Gruss
    Caveman

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 90 Tage-Meldung bei der Immi
    Von waanjai_2 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.04.13, 13:24
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.04.12, 21:17
  3. 90 Tage Meldung bei Immi oder Polizei, Keine Ahnung...
    Von bkk999 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.03.08, 12:57
  4. Hotel/Guesthouse in Chiang Mai
    Von JT29 im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.02.05, 10:51
  5. Hotel, Condo, Guesthouse Pattaya
    Von Rawaii im Forum Treffpunkt
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.03.04, 21:19