Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Bretter zum Schneiden-Hacken-Klopfen

Erstellt von gerhardveer, 03.03.2012, 13:00 Uhr · 19 Antworten · 3.804 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von PRIPE

    Registriert seit
    03.03.2006
    Beiträge
    19
    Zitat Zitat von Thaigirl Beitrag anzeigen

    Die Bretter gehen aber nicht in den Export?
    Ich habe noch keines in Deutschland zum Kaufen gesehen. Habe schon öfters überlegt eines aus LOS mitzunehmen, scheitert aber jedesmal am Gewicht.

    Weiß evtl. jemand eine Bezugsquelle in DE?

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Arrow

    Zitat Zitat von PRIPE Beitrag anzeigen
    Ich habe noch keines in Deutschland zum Kaufen gesehen. Habe schon öfters überlegt eines aus LOS mitzunehmen, scheitert aber jedesmal am Gewicht.

    Weiß evtl. jemand eine Bezugsquelle in DE?
    In der Art wirst du dies auch nicht.
    Nach spätestens einem halben Jahr bei unseren Klima würde die Baumscheibe gerissen sein, bzw. einige Spalten aufweisen. Auch wenn es praktisch erscheint den Baum scheibchenweise zu bearbeiten würde dies ein erfahrener Tischler nicht quer zur Faserrichtung tun. Schont außerdem die Werkzeuge mit der Faser zu arbeiten. Hackklötze bzw. Schneidbretter sind meist aus zwei bis 3 Schichten in längs zur Faserrichtung geschnittenem Holz in Gegenrichtung oder über Kreuz zusammengeleimt. Verhindert auch das Verziehen. So daß es auch, wenn es mal abgewaschen wird gerade bleibt. Sowie besteht nicht die Gefahr des spaltens wenn mal mit gröberen Schlachtwerkzeug gearbeitet wird.
    Abgesehen davon, verhält sich bei den Baumscheibenbrettern jede Faser wie von der Natur vorgesehen zur Nährstoffweiterleitung wie ein Strohalm und saugt die den Saft des Schnittgutes schön in sich auf. Der dann schön im Faserinnern vor sich hin faulen und gammeln kann. Also auch schlecht zur Reinigung. Wegen der Aufnahmeigenschaften sind auch im Gastrogewerbe aus Hygienegründen allgemein keine Schneidbretter aus Holz mehr erlaubt.

  4. #13
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon, verhält sich bei den Baumscheibenbrettern jede Faser wie von der Natur vorgesehen zur Nährstoffweiterleitung wie ein Strohhalm und saugt den Saft des Schnittgutes schön in sich auf. Der dann schön vor sich hin faulen und gammeln kann. Also auch schlecht zur Reinigung. Wegen der Aufnahmeigenschaften sind auch im Gastrogewerbe aus Hygienegründen allgemein keine Schneidbretter aus Holz mehr erlaubt.
    Vielen Dank für diese Erklärung. Wir hatten früher in D so Holzbretter aus Schweden (längs zur Faserrichtung). Sahen sehr schoen aus. Aber langsam verschwanden sie vom Markt und es kamen Kunstoff-Scheiben (weiß und ein wenig weicher als viele Hartmaterialien) als "Küchenbretter" auf. Jetzt weiß ich wenigstens auch die Erklärung dafür.

  5. #14
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Wobei es auch Untersuchungen gibt, die belegen, dass Hartholzbretter wegen ihres hohen Gerbsäuregehaltes antibakteriell wirken.

  6. #15
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.748
    Zitat Zitat von gerhardveer Beitrag anzeigen
    Wobei es auch Untersuchungen gibt, die belegen, dass Hartholzbretter wegen ihres hohen Gerbsäuregehaltes antibakteriell wirken.
    Sag das mal den Hygienetanten-u.onkels in D- die akzeptieren Holz in der Gastronomie überhaupt nicht mehr. Dafür möchten Sie aber die Kunststoffdinger in allen Farben,je nach Verwendungszweck. Sauberer oder hygienischer sind die deshalb auch nicht zwangsläüfig, da ja eine Reinigung der Schnittflächen nur mit schwerer Chemie erfolgen kann-ohne Garantie auf 100%igen Erfolg. Das ganze nennt sich nunmehr HACCP, soll Europastandard sein- letztendlich aber nur abhängig von der persönlichen Einstellung der beauftragten Behördenmitarbeiter.Malzeit allerseits

  7. #16
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Wie nennt sich das Holz, die Holzart?

  8. #17
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    meistens Makaam - also Tamarinde

  9. #18
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Alles klar.
    Mai makaam, kannte ich noch nicht.
    In D -Land gibt Holzschneidebretter vom Gummibaum. Die sind nicht dick.

  10. #19
    MUC
    Avatar von MUC

    Registriert seit
    10.04.2007
    Beiträge
    711
    Zitat Zitat von Ban Bagau Beitrag anzeigen
    Schont außerdem die Werkzeuge mit der Faser zu arbeiten.
    Das kann ich aber nicht bestätigen. Wir müssen öfters Schalungsbretter in der Breite kürzen, sprich also Schnitt parallel zur Faser. Nach spätestens 15 m schaltet unsere FESTO-Handkreissäge ab. Und "nein", das Sägeblatt ist top...

  11. #20
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.187

    Arrow

    Wenn eine Maschine abschaltet, ist der Motor meist über seine Leistungsgrenzen gegangen. Wenn dies öfter geschieht heißt das, daß der Antrieb nicht den Schnittwerten gewachsen ist. Konsequenz wäre, die die Parameter der Schnittwerte anzupassen. Vorrausgesetzt der Blattdurchmesser und Schneidmittelwahl den maximal zulässigen Angaben der Paarung des Herstellers und des zu trennenden Materials entprechen. Einfachste Möglichkeit wäre den Vorschub zu verringern.
    Mit der "Schonung der Werkzeuge" ist die Verlängerung bzw. maximale Ausnutzung der Standzeit des Werkzeugs gemeint. Die Leistung der Antriebsmaschine muß natürlich an das Werkzeug angepaßt sein.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Musiktracks bearbeiten, schneiden...
    Von Samuianer im Forum Computer-Board
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.05.09, 04:59
  2. VCD-Datei verlustfrei schneiden?
    Von Micha im Forum Computer-Board
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.09.08, 11:41
  3. Filme schneiden
    Von Tschaang-Frank im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.12.07, 13:23
  4. Schneiden der Fußnägel
    Von nongmuang im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.09.06, 21:54
  5. Wie teuer ist denn Haare schneiden in banggkok?
    Von joergbrod im Forum Treffpunkt
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 10.02.05, 17:44