Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Bretter zum Schneiden-Hacken-Klopfen

Erstellt von gerhardveer, 03.03.2012, 13:00 Uhr · 19 Antworten · 3.812 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698

    Bretter zum Schneiden-Hacken-Klopfen

    Bretter zum Schneiden-Hacken-Klopfen

    Überall sieht man die Dinger - meist runde, manchmal auch viereckige dicke Holzscheiben. Da wird gehackt, geschnitten und geklopft von Fisch über Fleisch bis hin zu Grünzeug. Nur - wie werden sie gemacht? Auf der Straße von Roi Et nach Phon Tong gibt es ein Kaff, da werden am Straßenrand in mindestens einem Dutzend Buden diese Universalunterlagen angeboten - zufällig bog ich am Ortsende mal nach rechts ab und traf nach kurzer Strecke auf mehrerere Köhlereien im Wald. Bei genauem Hinschauen (nach dem Anhalten natürlich) entdeckte ich auch Stapel von Holzscheiben: hier wird doppelt produziert, zuerst die Schneidbretter und aus den Abfällen die Holzkohle. Was zwangsläufig folgte, war die übliche Fotosession - wie immer unter dem Lachen der Arbeiter. Wie immer auch: die Freundlichkeit der Isaanis, die hier einen harten und vermutlich mies bezahlten Job machen, gegenüber dem Farang mit der fetten Kamera und dem dicken Bike - diese unbefangene und offene Freundlichkeit ist immer wieder umwerfend. Natürlich spielt es dabei auch eine Rolle, dass mein (sicher fehlerhaftes) Thai inzwischen ausreicht, um mich etwas mit den Leuten zu unterhalten und ein paar lustige Sprüche anzubringen - es hat keine zehn Minuten gedauert und ich bekam ein erfrischendes Glas kaltes Wasser, auch wie schon oft...

    Das Rohmaterial




    früh übt sich...




    scheibchenweise










    zu dicke Rinde wird abgebeilt


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    was zu dick für runde Scheiben ist, wird zu Rechtecken verarbeitet, der Rest in die Holzkohle


















  4. #3
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Safety first? Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich ungesicherte Sägeblätter sehe und mir vorstelle, dass da auch mel ein müder Arbeiter dransteht...




    das Resultat




    ..glatt gehobelt




    sorgt für Schalldruck, wenn die Maschinen mal zu leise sind...






    scharfe Sache






  5. #4
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698









    Jetzt geht's an die runden Sachen - zuerst hobeln








  6. #5
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Abfräsen der Rinde








    wech isse




    es darf geschnitten und gehackt werden....








  7. #6
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Hallo Gerd

    Hast ein gutes Auge und eine scharfe Kamera. Wollte dir schon im Wauwa Thread zu den gelungenen Aufnahmen gratulieren. Schön dass es einen weiteren Member gibt der bemerkenswerte Bilder veröffentlicht, danke.



    PS: Das Sound System ist einfach geil!

  8. #7
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Was für eine Kamera benutzt du den?

    Super Bilder

  9. #8
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen

    PS: Das Sound System ist einfach geil!
    Ähnliche "Soundwummen" findest fast in jeder größeren Werkstatt...

    Na ja, die Kameras sind schon was Nettes - CANON EOS 5D Mk II und EOS 1Ds Mk III, die Vollformatler. An Objektiven habe ich v.a. die CANON L-Serie (Lieiblingslinse ist das 70-300 L IS USM). Dazu kommt die Nachbearbeitung in Photoshop, wobei ich ausschließlich im RAW-Format fotografiere...

  10. #9
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Sehr schoener Fotobericht. Später sieht man die Händler mit vielleicht 50 der runden oder auch rechteckigen Hackbretter in den Straßen des Isaan. Jeder Haushalt braucht mindestens ein Hack-Brett. Für das Kleinhacken von allen moeglichen Fleischsorten (Rind, Schwein, Ente aber auch von Pilzen) für die Laabs - die kalten Salate. Auf dem Hackbrett zerkleinert wie bei uns Fleisch im Fleischwolf kommt es dann noch in den Moerser, wo in das Fleisch noch das Chili eingetrieben wird. Pok-Pok.
    Am Schluß: saep illi.

  11. #10
    Thaigirl
    Avatar von Thaigirl
    Danke für diesen schönen Bericht mit gelungenen Fotos.

    Die Bretter gehen aber nicht in den Export?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Musiktracks bearbeiten, schneiden...
    Von Samuianer im Forum Computer-Board
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.05.09, 04:59
  2. VCD-Datei verlustfrei schneiden?
    Von Micha im Forum Computer-Board
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.09.08, 11:41
  3. Filme schneiden
    Von Tschaang-Frank im Forum Computer-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.12.07, 13:23
  4. Schneiden der Fußnägel
    Von nongmuang im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.09.06, 21:54
  5. Wie teuer ist denn Haare schneiden in banggkok?
    Von joergbrod im Forum Treffpunkt
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 10.02.05, 17:44